Kategorie: Jesus Freaks International

Jesus Freaks September-Info: Geflüchteten-Camp PIKPA in Gefahr – Jetzt aktiv werden

Letzte Woche wurde bekannt, dass das Camp Lesvos Solidarity – Pikpa geschlossen werden soll. Das hätte schlimme Folgen für die Geflüchteten, die dort leben und betreut werden. Thea und Sammy von den Jesus Freaks Leipzig arbeiten in diesem Camp und haben uns Ideen geschickt, wie wir Lesvos Solidarity jetzt unterstützen können: Jetzt wird es Zeit, für die Erhaltung von Pikpa und für würdevolle Unterbringung aktiv zu werden.

1. Tretet der Facebook Gruppe „Save Pikpa – Save dignity“ bei. Wir brauchen mindestens 10.000 Menschen. Save Pikpa – Save Dignity (Facebook-Gruppe) Und ladet eure Facebook Freund*innen zu der Gruppe ein.

2. Poste ein Video von dir mit einem Schild „Show Solidarity. #savepikpa“. Benutze die hashtags #savepikpa #savedignity Hier ein Beispiel: Videobeispiel – Safe Pikpa (Facebook) Bitte seid laut, teilt das, erzählt es weiter. Es geht nicht um einen Ort, es geht um Widerstand gegen die toxische Agenda von Hass, Menschenunwürde, Unterdrückung und Menschenfeindlichkeit. #savepikpa #savedignity

Unterstützung für das Camp Pikpa (Lesvos Solidarity)

Letzte Woche wurde bekannt, dass das Camp Pikpa von Lesvos Solidarity auf Lesbos geschlossen werden soll. Das hätte schlimme Folgen für die Geflüchteten, die dort leben und betreut werden. Thea und Sammy von den Jesus Freaks Leipzig arbeiten in diesem Camp und haben uns Ideen geschickt, wie wir Lesvos Solidarity jetzt unterstützen können:

Jetzt wird es Zeit, für die Erhaltung von Pikpa und für würdevolle Unterbringung aktiv zu werden.
Hier ist, was ihr tun könnt.

1. ACTION STEP 1:
Tretet der Facebook Gruppe „Save Pikpa – Save dignity“ bei. Wir brauchen mindestens 10.000 Menschen.
https://www.facebook.com/groups/633160610380429

2. Ladet eure Facebook Freund*innen zu der Gruppe ein.

3. ACTION STEP 2:
Poste ein Video von dir mit einem Schild „Show Solidarity. #savepikpa“. Benutze die hashtags #savepikpa #savedignity

Hier ein Beispiel:
https://www.facebook.com/groups/633160610380429/permalink/1224567097906441/

Bitte seid laut, teilt das hier, erzählt es weiter. Es geht nicht um einen Ort, es geht um Widerstand gegen die toxische Agenda von Hass, Menschenunwürde, Unterdrückung und Menschenfeindlichkeit.

#savepikpa
#savedignity

Moria-Update

Vielen Dank allen, die sich in Folge unseres Posts über den Brand im Geflüchteten-Lager Moria engagiert haben und Aktionen ins Leben gerufen haben. Hier eine kleine Übersicht, was schon passiert ist. Verbunden mit Dingen, die ihr immer noch tun könnt:

  • Es gab Packaktionen von Hilfsgütern bei den Jesus Freaks Chemnitz e.V., Jesus Freaks Hagen und Jesus Freaks Münster. Da ist sehr viel an Kleidung/Hygieneartikeln/etc. zusammengekommen. Hammer!
  • Einen eigenen Hilfstransport stellt Tobi Mühlbach zusammen mit Leuten von Jesus Freaks Leipzig auf die Beine.
  • Weiter unten gibt es noch Ideen, wie ihr weiterhin Sachspenden nach Lesbos schicken lassen könnt. Aber auch Geldspenden sind im Moment eine gute Sache. Wie im letzten Beitrag geschrieben, könnt ihr Lesvos Solidarity – Pikpa und deren Organisation gerne weiter unterstützen: https://www.lesvossolidarity.org/en/
  • Dennis von den Jesus Freaks Giessen hat sich bei uns gemeldet. Er arbeitet für GAiN Germany und organisiert Hilfslieferungen. GAiN ist dabei vor Ort mit anderen Organisationen vernetzt. Hier in Deutschland hat GAiN überall Sammelstationen, wenn ihr jetzt noch etwas hinschicken möchtet. Ganz aktuell werden 15.000 aufblasbare Matratzen, Schlafsäcke, Isomatten, Decken, Windeln, Hygienematerial, Zelte und Kleidung gebraucht: www.gain-germany.org/logistik/sammelstellenkarte/
  • Desweiteren freut sich GAiN über freiwillige Helfer*innen vor Ort auf Lesbos. Meldet euch dazu am besten direkt bei Dennis: dennis.matzka@gain-germany.org
  • Zu guter Letzt: Werdet auch in der Gesellschaft laut! Deutschland nimmt durch den Druck auf die Politik mittlerweile ein 10-faches der ursprünglich geplanten Geflüchteten auf. Das sind aber immer noch nur 1.500 und nur ein Zehntel derer, die jetzt ohne Alles dastehen. Also: Schreibt euren lokalen Vertreter*innen im Bundestag eine Mail, ruft sie an. Unterschreibt zusätzlich diese Petition von Change.org: http://chng.it/gtCSpjwykX, teilt diesen Beitrag, teilt das Video von Joko und Klaas. Wenn Europas Staats- und Regierungschefs und Chefinnen nicht handeln möchten, müssen wir als Europäer*innen ihnen freundlich, aber bestimmt und laut, in den Arsch treten!

Wenn ihr selbst auch noch Aktionen gestartet habt, die hier jetzt nicht auftauchen, haut sie in die Kommentare.

Brand im Camp Moria

Brand im Camp Moria auf Lesbos

Gestern ist das Camp Moria auf Lesbos abgebrannt. Wir haben diese Nachricht von Thea (Jesus Freaks Leipzig) erhalten:

„Hallo ihr Lieben!
Wie ihr sicher mitbekommen habt, ist Moria komplett abgebrannt und 13.000 Leute sind ohne Shelter, ohne Mittel auf der Straße. Die Leute werden leider sehr bald in ein geschlossenes Camp gesperrt, das gerade auf Lesbos aufgebaut wird. Bis dahin arbeiten wir hier daran, die Leute mit dem Nötigste versorgen. Wir tun von PIKPA aus, was wir können, und koordinieren uns mit anderen Aktivist*innen und NGO, um zu helfen.

Was ihr tun könnt:
1. Übt Druck auf Politiker*innen aus! Wirklich! Das ist das Wichtigste! Und beteiligt Euch an Kampagnen – zum Beispiel bei europemustact.
2. Wenn ihr Geld spenden möchtet, gerne. Wir kaufen davon Hygieneartikel, Unterwäsche, Kleidung, Windeln, Babynahrung, usw. Schreib mir, wenn du finanziell helfen möchtest.
Zudem kann es sein, dass wir mehr vulnerable Menschen aufnehmen können, wenn wir die finanziellen Mittel haben für Material und Personal.
3. Kleidung: Wir spenden nun den Großteil unserer Kleidung von PIKPA an die Menschen. Deshalb brauchen wir Nachschub, dafür ist es super Pakete nach PIKPA zu schicken:
– Schuhe
– Hosen
– Shirt
– Pullover
– Unterwäsche (neu)
– Socken
– Feuchttücher
– Zahnbürsten
– Zahnpasta
– Shampoo
– Desinfektion für Hände
Das ist die Adresse:
Ex-PIKPA Camp, 81100 Neapoli, Lesvos

Hier kann man spenden mit Betreff: emergency response Lesvos
NATIONAL BANK OF GREECE
Account name: LESVOSSOLIDARITY
Bank: NATIONAL BANK OF GREECE
Account Number: 762/001341-20
ΙΒΑΝ: GR06 0110 7620 0000 7620 0134 120
SWIFT (BIC): ETHNGRAA

Die Menschen brauchen am meisten Legal Aid, also Rechtsbeistand – damit sie auf Ihre Menschenrechte Zugriff haben.
Dafür kann man hier spenden:
Und das ist etwas zum Demo vorbereiten:
Call-out for spontaneous demonstrations
First action: Call on EMA chapters or other cities that are not already an EMA Chapter to start spontaneous protest in their city or join a protest.
The protest should follow this characteristics:
  • Peaceful gathering at public space in line with Covid regulations.
  • Choose a public place with political significance: Main square, town hall, ministry of migration, ministry of interior affairs
  • Take pictures, make videos and post with the tag @EuropeMustAct
  • Make your own signs: #OpenTheCamps, #WeHaveSpace, #Moriaisburning, #EuropeMustAct
Please make sure that gatherings are allowed in your city-country to avoid getting fines.
Here are more detailed information on *How to organize a demonstration*:
Please find a picture for your Facebook events attached.
If you are not out yet, start to plan now!

Freakstock 2020 abgesagt

Wegen der Coronasituation muss leider auch das Freakstock 2020 abgesagt werden. Auf der Homepage schreibt das Team dazu:

“Wir haben immer noch ganz viel Spucke an den Händen, weil wir schon kräftig an der Vorbereitung für das Freakstock 2020 waren. Verträge wurden entworfen, Flyer, Poster und Webseite überarbeitet, Ämter kontaktiert, Bands angefragt.
Die letzten vier Wochen haben wir die weltweite Entwicklung der Corona-Pandemie bangend beobachtet. Jetzt ist es leider so gekommen, dass wir uns in einem erweiterten Team dazu entschlossen haben, dass das nächste Freakstock erst 2021 sein wird.
Die offensichtlichen, vermuteten und noch nicht zu erahnenden Folgen der Corona-Krise haben uns diese Entscheidung treffen lassen. Angefangen bei der Frage, ob sich bis Ende Juli die Gesamtsituation stabilisiert hat, inwieweit sich die Pandemie auf Beschränkungen von Veranstaltungen durch Ämter auswirkt, über die Frage von Auswirkungen auf Zulieferung und Dienstleistung bis hin zur Frage nach den gesundheitlichen und/oder finanziellen Auswirkungen, die wir verantworten müssten.
Dennoch wird unsere Arbeit nicht komplett still stehen. Wir werden weiterhin planen, tüfteln, uns mit den Menschen auseinandersetzen die finanziell auf Freakstock angewiesen sind und versuchen ein umso schöneres Freakstock zu basteln. Es wäre total ermutigend, wenn Ihr uns dabei mit Euren Ideen, Gebet oder/und Spende unterstützt.
Auf daß das Freakstock weiterhin sozialverträglich bleibt und unsere Vorfreude – nun etwas länger während – in einem überwältigenden Freakstock 2021 mündet.

Hier unsere Bankverbindung für Spenden:
Jesus Freaks Deutschland e. V.
Freakstock
Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold
BIC DGPBDE3MXXX
IBAN DE80 4726 0121 8281 1631 00”

Mach mit beim Jesus-Freaks-Jahrbuch 2020!

Hallo an alle Jesus Freaks!

Wer regelmäßig auf dieser Website hier vorbeischaut, gehört vermutlich auch an irgendeiner Stelle zur Jesus-Freaks-Bewegung.
Dann bist Du jetzt aufgefordert, bei unserem Jesus-Freaks-Jahrbuch 2020 mitzumachen.

Was ist das Jahrbuch?
Das Jahrbuch ist wie ein Klassenbuch: Wir möchten alle Gruppen, Gemeinden, Bereiche, Pools, Hauskreise und auch Einzelpersonen oder Familien ohne Jesus-Freaks-Gruppe vor Ort darin über Steckbriefe abbilden. So können wir mal wieder sehen: Wer ist eigentlich noch so dabei? Was machen Jesus Freaks in einer anderen Region? Welche Themen beschäftigen uns gerade?

Wie kannst Du mitmachen?
Auf unserer Website haben wir hier eine Übersicht über die Steckbriefe erstellt.
Wenn Du zu einer Gruppe (egal ob Gemeinde, Hauskreis oder andere Konstellation), einem Bereich oder einer Region gehörst, sprich mal mit den anderen Leuten, die noch so dabei sind, und füllt gemeinsam den entsprechenden Steckbrief aus. Oder erinnert eure Leitung daran, das zu tun ;-)
Wenn Du keine Gruppe vor Ort hast, füll den Steckbrief für Einzelpersonen aus. Er ist auch für Paare oder Familien geeignet. Foto nicht vergessen!

Einsendeschluss für Steckbriefe ist der 31.03.2020.

War’s das schon?
Neben den Steckbriefen wünschen wir uns für unser Heft Artikel zum Thema “Gemeinde und gemeinschaftliche Nachfolge”. Seit den Anfängen in den 90ern beschreiben wir uns mit dem Satz: “Wir Jesus Freaks sind Leute, die Jesus folgen!” Wohin hat uns diese Nachfolge seither gebracht? Wie und wohin bewegen wir uns als Jesus Freaks jetzt gerade? Wie sieht Gemeinde bei uns aus? Welche Gemeindeformen finden wir für unsere Nachfolge gerade besonders hilfreich?

Schick Deinen Artikel an bande@jesusfreaks.de.
Einsendeschluss für Artikel ist der 09.04.2020.

Bei Fragen einfach melden!

Jaana für die Redaktion

PS: Insbesondere an folgenden Orten fehlen uns noch Ansprechpersonen: Hamburg, Linz, Detmold, Frankfurt/Main, Schweiz: St. Gallen, Bern, Neuchâtel, Bayern: Landshut, Oberfranken, Region Wilder Süden. Danke für alle Hinweise!

Global Nomads: Jüngerschaftsschule und Kingdom Camp

Viele von Euch kennen Global Nomads vom Freakstock oder anderen Gelegenheiten. Der Verein zur Unterstützung unerreichter Volksgruppen engagiert sich besonders für Jüngerschaft und Training.

2020 laden sie zu zwei Ausbildungsprogrammen ein:

  • das Kingdom Camp vom 6. bis 12. Juli 2020 in Taunusstein – Flyer: Flyer Kingdom Camp
  • ein vierteiliges Jüngerschaftstraining “Mission im säkularen postmodernen Europa des 21. Jahrhunderts” – Flyer: Flyer GN

 

U-NITE Festival

u-nite_2017U-NITE, das Partnerfestival von Freakstock, geht ins zweite Jahr. Vom 24. bis 27.08.2017 laden die Organisatoren nach an ein, ein Ort nahe der belgischen Sprachgrenze. Erlebe vier Tage Kreativität, Konzerte, DJs, Workshops, Ausstellungen, Raum für Kinder, Camping und mehr.

Der Ticket-Vorverkauf läuft noch ca. 12 Tage.

Ort: „De Kluis“zwischen Brüssel, Leuven und Wavre)

Weitere Informationen, Programm, Tickets usw. : www.u-nite.be/de oder www.facebook.com/unitegathering

Eindrücke vom letzten Jahr

Vision der Veranstaltung ist es, Menschen der verschiedenen Sprachregionen Belgiens im Rahmen eines Wochenendes zusammenzubringen, das ganze im Zeichen der Einheit und der Kreativität.

EINHEIT (Synonyme: Konsens, Harmonie, Identität, Solidarität)

Eine viertägige Veranstaltung, zu der Menschen aus ganz Belgien und darüber hinaus anreisen um gemeinsam zu campen, zu essen, zu tanzen, an Workshops teilzunehmen, zu feiern, und ganz einfach Spaß zu haben.

KREATIVITÄT (Synonyme: Vorstellungskraft, Inspiration, Originalität)

Ein Ort für jede Form künstlerischen Ausdrucks, wobei die Teilnehmer selbst aktiv an der Gestaltung der Veranstaltung beteiligt sind. Es werden unterschiedliche Workshops angeboten, in denen Talente entdeckt und gefördert werden können.

INTEGRITÄT (Synonyme: Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Offenheit, Redlichkeit, Prinzipientreue, Geradlinigkeit)

Unser Ziel ist es, eine urteilsfreie, gemeinschaftsorientierte Veranstaltung zu schaffen, die Menschen unterschiedlichsten Hintergrunds, verschiedenster Glaubensrichtungen und Lebensstile zusammenbringt. Wir selbst gehen offen mit unserem Glauben an Jesus Christus um.

Stellungnahme zu “Dublin IV”

Screenshot Stellungnahme Dublin IVDer “AK Asyl” der Jesus Freaks Leipzig, der sich eigentlich mit dem praktischen konkreten Thema Kirchenasyl beschäftigen wollte, ist quasi gezwungenermaßen politisch geworden. Die EU-Verordnung „Dublin III“, soll von „Dublin IV“ abgelöst werden, welches u.a. Kirchenasyl überflüssig machen würde. Wir können die Perspektive, dass „Dublin IV“ so in Kraft tritt, wie es letztes Jahr entworfen wurde, nicht unterstützen und wollen dazu Stellung nehmen. Wir haben einige Gruppen/Gemeinden in Sachsen gewinnen können, unser Statement dazu mit ihrem Namen zu unterstützen und haben das nun an die sächsischen Abgeordneten im EU-Parlament geschickt.

Wenn ihr wollt, könnt ihr euch die Stellungnahme nun auch ausdrucken, von möglichst vielen Leuten unterschreiben lassen und dann an eine*n (oder mehrere) EU-Abgeordnete*n für das Bundesland schicken, wo ihr wohnt. Und ihr könnt das Anliegen natürlich verbreiten! Lest euch dazu das Anschreiben für “euer” Bundesland durch: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Und hier ist die Stellungnahme zum Download:
Stellungnahme mit Unterschriftmöglichkeit (PDF)
Stellungnahme zum Aufhängen/Auslegen (PDF)

Make Jesus Freaks Great Again!

make-jesus-freaks-great-again
Der Ausschuss “Jahresthema”, welcher anstelle des abgesagten Media Plan Workshops auf dem Educamp stattfand, vermeldet die erfreuliche Nachricht, dass per Konsens-Verfahren über das Jahresthema der Jesus Freaks abgestimmt wurde. Das neue Jahresthema lautet:

“MAKE JESUS FREAKS GREAT AGAIN!”

Diese kraftvolle Aussage soll die ursprüngliche Vision der Jesus Freaks neu beleben und das Wir-Gefühl stärken.

Der Freakstyle-Onlineshop wird in Kürze rote Baseballcaps mit dem Slogan im Angebot haben.