Kategorie: Allgemein

alles, was sich keiner anderen Kategorie zuordnen lässt

Freakstock 2020 – Home-Edition

Freakstock 2020 – Home-Edition (Yeah!)

Wir treffen uns nicht auf Gut Haarbecke, soweit so klar. Ganz so sang- und klanglos wollen wir aber nicht bis 2021 verschwinden! Wir haben ein paar Bands angefragt, um zumindest ein wenig Festivalfeeling auf den Bildschirmen bei euch zu Hause aufkommen zu lassen. Dazu gibt’s einen kurzen Input nach den Konzerten für mehr Jesus zu Hause. Uns ist schon klar, dass das ein echtes Freakstock nicht ersetzen kann, aber wir können damit Bands, Booker und das Freakstock ein bisschen unterstützen und uns auch mal melden. Einige laufende Kosten fallen auch in diesem Jahr an – scheut euch also nicht, für diese coole Aktion und für den Fortbestand von Freakstock (weiterhin) zu spenden. Kontodaten folgen weiter unten. Jetzt aber erst einmal alles zum Mini-Freakstock!

Hier senden wir: www.youtube.com/user/Freakstockofficial // www.facebook.com/freakstock // www.instagram.com/jesus_freaks_deutschland/ // www.freakstock.de

Freitag, 31.07.
20:14 Uhr – Someday Jacob (DE) und Sean Michel (US), Input von Ferry (JF Remscheid)

Samstag, 01.08.
20:14 Uhr – Deadbeat Hero (DE) und Joseph & Maia (NZ), Input von Mittli (JF Chemnitz)

Auf den oben verlinkten Freakstock-Kanälen werden in den nächsten Tagen die finalen Links kommuniziert, sodass ihr euch direkt für die Premieren auf eurer Lieblingsplattform eintragen könnt. Nach den Premieren sind die Videos natürlich auf allen Plattformen zum immer-wieder-angucken am Start.

Hier noch mal die Kontodaten, wenn ihr jetzt schon für Freakstock spenden möchtet:

Jesus Freaks Deutschland e.V., Freakstock
IBAN: DE80 4726 0121 8281 1631 00
BIC: DGPBDE3MXXX

Medien / Kommunikation bei JFD

Der Medienbereich freut sich, wenn ihr eure Projekte, ob digital oder offline, mit ihm teilt, um die Kanäle von JFD zu nutzen um diese Projekte bekannter zu machen. Da geht es vor allem auch darum, Menschen in der Bewegung zu inspirieren und ihnen Mut zu eigenen Projekten zu machen. Ihr erreicht uns auf Facebook, Instagram oder an medien@jesusfreaks.de

Weiterhin soll demnächst ein Konzeptionstag zum Thema Kommunikation/Social Media stattfinden. Alle die daran Interesse haben entweder mitzumachen oder einfach nur mit Ideen dabei zu sein, sind herzlich eingeladen. Rückmeldung bitte bis 01.08.2020 an medien@jesusfreaks.de, danach folgt ein Doodle zur Terminfindung!

Erstes digitales D-Treffen am 04.07.2020

Heute noch mal etwas aus dem Newsletter vom 13.07.20:

Erstes digitales D-Treffen am 04.07.2020

Bewegungsleitungsteam (BLT), Leitungskreis (LK) und weitere an der Bewegung Beteiligte und Interessierte trafen sich am 04.07. zum ersten Mal digital zu einem Deutschland-Treffen. Drei Punkte haben den Tag im Wesentlichen bestimmt:

  1. Ein Austausch der verschiedenen Bereiche über den aktuellen Stand und Entwicklungen. -> Hier wurde noch mal deutlich, wie stark Corona jede und jeden in der Bewegung betrifft. Manchen haben gewisse Aspekte aber auch gutgetan und dafür sind wir Jesus sehr dankbar.
  2. Die Mitgliedsversammlung des Jesus Freaks Deutschland e.V. inkl. Entlastung des Vorstandes.
  3. Ein Einblick in die aktuelle Arbeit und die Herausforderungen beim Bewegungsleitungsteam. Gepaart mit intensivem Feedback aus der Runde an die Bewegungsleitung.

Nächste Woche schon soll ein weiterer Newsletter erscheinen. Ihr könnt Euch hier dafür anmelden: https://civi.jesusfreaks.com

 

JFD Rettungsschirm

Heute möchten wir Euch auf ein besonderes Anliegen in der Corona-Pandemie hinweisen, über das wir schon im aktuellen Newsletter vom 13.07.20 geschrieben haben:

JFD Rettungsschirm

Je länger die Kontaktbeschränkungen dauerten, desto klarer wurde uns: Wir wollen Menschen aus der Bewegung finanziell unterstützen, die wegen Corona Sorgen haben, ihre Ausgaben bestreiten zu können. Dafür haben wir bei Willo den Aufruf gestartet, an uns zu spenden, sodass wir Gelder entsprechend verteilen können. Vielen, vielen Dank an diejenigen, die jetzt schon gespendet haben! Die Region NRW hat uns im Zuge dessen auch mit einer Großspende bedacht, die wirklich extrem weiterhilft. Danke auch dafür!

Zwei Anliegen haben wir diesbezüglich an euch:

  1. Wenn ihr selbst oder jemand den/die ihr kennt in finanzielle Schieflage geraten seid, meldet euch bei uns. Wir haben nicht immer alle Menschen aus der Bewegung auf dem Schirm und möchten euch gerne unterstützen. Schreibt an leitungsteam@jesusfreaks.de. Wir gehen selbstverständlich komplett vertraulich mit diesen Angaben um.
  2. Wenn ihr die Möglichkeit habt, spendet gerne weiter für dieses Projekt. Gerade für Eltern, Künstler*innen, Veranstalter*innen, Techniker*innen, Gastronom*innen werden die Kontakbeschränkungen noch länger Auswirkungen auf ihre Finanzen haben. Hier noch einmal unsere Kontodaten:

Jesus Freaks Deutschland e.V.
Evangelische Bank
IBAN: DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck: Spende Mitarbeit JFD

Wir leben von unserer Gemeinschaft und wir danken Jesus, dass er uns die Möglichkeiten gibt, ein solidarisches Miteinander mit ihm im Zentrum zu führen. Wie unfassbar cool das ist! Das wollen wir an der Stelle nie vergessen.

Ihr habt den Newsletter noch nicht abonniert, wollt ihn aber haben? Dann hier entlang: Newsletter bestellen

Corona – was bisher geschah

Aus dem Newsletter vom 13.07.2020:

Corona, was bisher geschah. 

Auch an uns ist natürlich die aktuelle Pandemie nicht spurlos vorübergegangen. Gottesdienste konnten vom einen auf den anderen Tag nicht mehr stattfinden, Willo und Freakstock wurden abgesagt. Gleichzeitig konnten (mussten) wir viel Zeit und Energie in Digitalprojekte stecken, die sonst möglicherweise nie stattgefunden hätten. Ein versteckter Segen in all dem Chaos. Mittlerweile merken wir immer deutlicher, dass die digitalen Zusammenkünfte kein vollwertiger Ersatz für ein Wiedersehen “in echt” sein können. Wir freuen uns mega darauf, euch irgendwann wieder treffen zu können, wollen aber die tollen Digitalprojekte auch nicht versanden lassen, sondern davon lernen und auch fortführen, was gut war.

Hier ein paar der Highlights aus den letzten Monaten:

Ostern digital – Welcome Home Gottesdienste

Mit Beginn der Kontaktsperre lud das Bewegungsleitungsteam (BLT) zu einem Zoom-Meeting mit Menschen aus der Bewegung ein, die in irgendeiner Weise digital affin, engagiert in der Bewegung oder sonstwie interessiert an dem Thema waren. Ein bunter Haufen aus allen Ecken Deutschlands fand sich spontan zusammen und relativ schnell wurde klar: Wir wollen zum so wichtigen Osterfest als Jesus Freaks präsent sein. Von Gründonnerstag bis Ostermontag konnten wir jeden Tag einen Videogottesdienst hochladen. Dass in so kurzer Zeit so eine tolle Vielfalt an Beiträgen mit einem ziemlich repräsentativem Querschnitt von Menschen aus der Bewegung an den Start gebracht werden konnte, war wirklich wahnsinnig inspirierend und ermutigend. Ein großes Dankeschön an alle, die sich hier eingebracht haben.

Echte Empfehlung euch (noch) mal in die Godis reinzuklicken: Welcome Home Gottesdienste YouTube Playlist

Willo digital – Mit Abstand das Beste 

Ein digitales Willo-Team fand sich ebenfalls schnell zusammen, um über ein Online-Willo-Angebot zu beraten. Ein buntes Programm aus Videobeiträgen, Zoom-Workshops, Zoom-Godis und Zoom-Partys entstand. Auch hier gebührt vielen Menschen unser Dank.

Einige der Aktionen könnt ihr hier noch mal checken: Willo digital – YouTube Playlist

Im Zuge dessen, haben wir nun auch eine Präsenz bei Instagram eingerichtet. Im Moment versuchen wir dort all das zu teilen, was sich Freaks in ganz Deutschland einfallen lassen, um den Menschen auch digital nahe zu sein. Wenn eure Gemeinde/Gruppe/etc. auch da aktiv ist, schreibt uns eine Direktnachricht, wir teilen dann gerne eure Sachen.

Hier der Link zum Profil: jesus_freaks_deutschland bei Instagram

In den nächsten Tagen werden hier weitere Infos aus dem Newsletter erscheinen. Wenn ihr den in Zukunft immer sofort in Euer E-Mail-Postfach bekommen möchtet, meldet Euch hier dafür an: https://civi.jesusfreaks.com

Die neue Korrekte Bande ist da: Jahrbuch 2020 – Bewegung in der Bewegung

Unter dem Motto “Bewegung in der Bewegung” ist unser 76-seitiges Jesus Freaks Jahrbuch Ende Juni erschienen. Seid ihr noch keine Abonnenten, könnt ihr die Jahrbuch-Ausgabe natürlich auch im Kultshop als Print oder PDF erstehen.

Das vorliegende Jahrbuch ist ein Zeugnis für den Wandel, in dem wir gerade stecken. Wir sind keine Jugendbewegung mehr, sondern vom Kleinkind bis zur Rentnerin finden Menschen bei uns einen Platz. Rund die Hälfte unserer Gruppen trifft sich öffentlich, die andere Hälfte privat. Dazu kommen Einzelpersonen und Familien, die hier und da mit unserer Bewegung verbunden sind.

Beim Sammeln der Steckbriefe kam mir die Bewegung manchmal wie ein großes Mosaik vor. Nicht alles passt auf Anhieb zueinander und doch scheint der Heilige Geist unermüdlich daran weiterzuleben, zu basteln und es zum Glänzen zu bringen.

Die Jahrbuch-Ausgabe der Korrekten Bande ist die ideale Möglichkeit, die Jesus Freaks Bewegung einmal kennenzulernen. Wer sind diese Jesus Freaks? Wo gibt es sie? Was macht sie aus?

Viel Freude beim Lesen wünscht
die Redaktion der Korrekten Bande

https://bande.jesusfreaks.de/…/neue-ausgabe-bewegung-in-be…/ 

Neuer Newsletter

Kennt Ihr eigentlich schon unseren Newsletter? Per E-Mail schicken wir Euch aktuelle Informationen zu Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Jesus Freaks Bewegung. Erst gestern ist der aktuelle Newsletter rausgegangen, und in den nächsten Tagen wird es hier immer wieder mal etwas daraus zu lesen geben.
In Zukunft soll der Newsletter wieder häufiger erscheinen. David vom Medienteam schreibt dazu:
“Als erstes direkt die Info, dass dieser Newsletter jetzt wieder häufiger versendet werden wird. Schätzungsweise einmal im Monat erhaltet ihr also Neuigkeiten darüber, was die Bewegungsleitung (BLT) und den Leitungskreis (LK) im Moment beschäftigt, welche Veranstaltungen, Aktionen, Gebetsanliegen gerade anstehen. Ich freu mich drauf. Wenn euch Infos fehlen oder welche für den nächsten Newsletter beisteuern wollt, meldet euch gerne direkt an medien@jesusfreaks.de.”
 
Wenn ihr den Newsletter auch bekommen möchtet, meldet Euch auf dieser Seite dafür an: https://civi.jesusfreaks.com
Und noch eine Ankündigung vorab: Nächste Woche folgt ein weiterer Newsletter außer der Reihe, der euch einen Ausblick auf die nächsten Wochen und Monate bei den Jesus Freaks geben soll.

Willo 2020 – mit Abstand das Beste: “Frühstück mit dem BLT”

Wir – Hans, Gerd und Iwona – laden euch herzlich am Freitag den 22.05.2020 um 10 Uhr live bei Zoom zum „Frühstück mit dem Leitungsteam“ ein. Gerne möchten wir mit euch ins Gespräch kommen, über die Dinge, die euch beschäftigen und die ihr uns schon immer mal fragen wolltet. Die Fragen können hierbei verschiedene Bereiche betreffen, sei es Gedanken zu den Jesus Freaks, aber auch lebenspraktische und knifflige Fragen zu Glaubensthemen, Politik und Allgemeingeschehen sind hier möglich. Alles was euch beschäftigt und uns mit betrifft, hat hier seinen Platz. Schreibt uns doch schon vorab an leitungsteam@jesusfreaks.de eure Fragen. Natürlich behalten wir es uns vor, selbst zu entscheiden, inwieweit wir was beantworten können (gerade auch im privaten Bereich J). Aber fühlt euch frei alles zu fragen, was euch auf dem Herzen liegt. Unser Hauptanliegen ist es mit euch ins Gespräch zu kommen und darauf freuen wir uns!

Dieses Format dient dazu uns und unsere Gedanken besser kennen zu lernen. Dabei ist uns wichtig, dass es um unsere persönlichen Ansichten geht und nicht um die Meinung der Jesus Freaks als solchen. Deshalb wird das Ganze live stattfinden und nicht aufgezeichnet.

Hier gibt es schonmal  den Link, ihr findet ihn dann aber auch nochmal im offiziellen Programm.

Thema: Frühstück mit dem BLT
Uhrzeit: 22.Mai.2020 10:00 AM Paris

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/82685680666

Meeting-ID: 826 8568 0666
Passwort: 028398

 

Spendenaktion für Lesbos

In den letzten Monaten haben wir immer mal wieder Infos und Petitionen zu den Geflüchteten, die in griechischen Lagern festsitzen, geteilt. Jetzt gibt es eine Spenden-Sammelaktion für diese Menschen, die im Umfeld von Jesus Freaks Landshut entstanden ist. Folgendes hat uns Marie von den JF LA dazu geschrieben:

Die weltweite Corona-Krise wirkt sich auf viele Menschen existenz- und lebensbedrohend aus. Doch außerhalb unseres direkten Umfeldes befinden sich Menschen, für die die Situation durch das Fehlen von Grundversorgung noch bedrohlicher ist als für uns.

Die Lage in den griechischen Flüchtlingslagern ist nach wie vor katastrophal! In den letzten Wochen wurden dort Menschen- und Grundrechte außer Kraft gesetzt. Da durch Corona Spenden-Veranstaltungen und Kundgebungen leider nicht stattfinden können, müssen wir nun kreativ werden und neue Wege finden, wie geholfen werden kann.

Solidarity-Art lädt Künstler*innen und Kunsthandwerker*innen in Ausbildung oder Studium dazu ein, Werke und Stücke aus ihrem Repertoire an uns zu spenden. Kunstliebhaber*innen können mit dem Erwerb dieser Kunstwerke über unsere Crowdfoundingseite die bereits bestehenden Projekte vor Ort „One Happy Family“, „Lesvos Solidarity“ und „Movement on the ground“ unterstützen. Die Einnahmen gehen direkt als Spende an die Organisationen. Die angebotenen Kunstwerke und weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite Solidarity Art

Lasst uns gemeinsam grenzenlose Solidarität zeigen.

Vielen Dank!
Mit schönen Grüßen,
das Solidarity-Art Team
Marie (Freaks Landshut), Lea, Richie, Katha

#leavenoonebehind
#solidarityart

Petition “Kirchen positioniert Euch: Evakuierung von Refugee Camps”

Neulich wurde diese Petition an uns herangetragen. Sie trägt den Titel “Kirchen positioniert euch: Evakuierung von Refugee Camps”. Wir als Jesus Freaks möchten uns gern dazu positionieren.
Was auf den griechischen Inseln in überfüllten Camps wie Moria und auch im zentralen Mittelmeer vor sich geht, ist eine Verletzung der Würde von Menschen. Unabhängig von politischen Ansichten stellen wir uns hinter die Forderung, die Menschen aus den überfüllten Camps auf den Inseln zu evakuieren. Die Gefahr, dass der Corona Virus die überfüllten Camps mit ihren geschwächten Menschen erreicht, macht diese Forderung umso dringender und deutlicher. Wir möchten den Blick dafür nicht verlieren, dass es sich nicht um anonyme Massen handelt, die leiden. Es sind Brüder und Schwestern, Kinder, Eltern, Großeltern. Personen. Wir möchten aus unserer Geschichte lernen, wir möchten die Nächstenliebe, die uns Jesus an Herz legt, ernst nehmen und dafür unsere Stimme erheben. Denn was Dietrich Bonnhoeffer über die Kirche im Nationalsozialismus schreibt, fordert uns in dieser herausfordernden und komplexen Zeit heraus, heute aktiv zu werden: “Die Kirche war stumm, wo sie hätte schreien müssen (…). Die Kirche bekennt die willkürliche Anwendung brutaler Gewalt, das leibliche und seelische Leiden unzähliger Unschuldiger, Unterdrückung, Hass und Mord gesehen zu haben, ohne ihre Stimme für sie zu erheben, ohne Wege gefunden zu haben, ihnen zu Hilfe zu eilen. Sie ist schuldig geworen am Leben der schwächsten und wehrlosesten (Geschwister) Jesu Christi.”

Lasst uns füreinander einstehen. Lass uns für die einstehen, die nicht gehört und nicht gesehen werden. Lasst uns die Stimme erheben gegen das Unrecht – in unseren Familien, in unserer Nachbarschaft und auch an unseren europäischen Außengrenzen.

https://www.change.org/p/amtsträger-innen-der-christlichen-kirchen-deutschlands-kirchen-positioniert-euch-evakuierung-der-refugee-camps