Kategorie: Allgemein

alles, was sich keiner anderen Kategorie zuordnen lässt

Korrekte Bande #LockdownLektüre

Es ist November, trüb und grau, und du sitzt zuhause im Lockdown. Selbst die Lieblingsserien werden langsam langweilig und überhaupt fühlt sich das Leben gerade viel zu müde an. Wenn du darauf keine Lust mehr hast, dann können wir dir helfen!
> Du wünschst dir klugen, witzigen und spannenden Input?
> Du möchtest etwas Sinnvolles tun?
> Du willst das Haus nicht verlassen, aber trotzdem über den Tellerrand schauen?
Dann hol dir deine #LockdownLektüre! Die Korrekte Bande verschenkt zum Jahresende ihre Hefte an dich und deine Freund:innen! Über unsere Website kannst du eine Ausgabe deiner Wahl bestellen oder dich von uns überraschen lassen.
Wir bitten dich lediglich um die Übernahme der Portokosten (1,55 Euro) und eine Spende in einer Höhe deiner Wahl. Alle Spenden werden wir gesammelt an die Organisation “Lesvos Solidarity” weitergeben.
Nach der Räumung des Camps Pikpa sagen wir #jetzterstrecht und wollen das Team von Lesvos Solidarity darin unterstützen, die ehemaligen Bewohner:innen von Pikpa zu supporten: Aktuell geht es darum, ihre Fälle juristisch weiterzubringen und Unterkünfte für sie zu finden, in denen sie leben können. Darüber hinaus ist ein “Advocacy Hub” geplant, ein Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit, um die Menschenrechtsverletzungen in Moria 2.0 und auf dem Ägäischen Meer sichtbarer zu machen und rechtlich dagegen vorzugehen. Lasst uns den Bewohner:innen von Moria 2.0 eine Stimme geben.
Wir freuen uns auf deine Bestellung unter https://bande.jesusfreaks.de/bestellung-lockdownlektuere/

Jesus Freaks September-Info: 24-7-prayer virtual & Hörendes/prophetisches Gebet

24-7-prayer virtual: Wie die eine oder der andere es vielleicht zu Willo mitbekommen hatte: wir haben einen virtuellen 24-7-Gebetsraum. Also keinen festen Gebetsraum irgendwo in Deutschland, sondern einen Online-Plan wo die einzelnen Gebetszeiten zu sehen sind (zu finden unter Gebetsplan (jesusfreaks.de)). Für den besseren Überblick jeweils aufgeteilt nach Kalenderwochen. Jede*r kann sich eintragen die/der gerne mitbeten will. Jede*r betet dann Zuhause für sich – deinen Gebetsort kannst du dir also selbst aussuchen. Nimm dir gern auch die “Materialien” mit, die du aus Gebetsräumen kennst: Pinsel & Farben, Gitarre & Lobpreisliederbuch oder Lobpreis aus der Konserve, … Und für die, die’s genau wissen wollen: den virtuellen 24-7-Gebetsraum gibt’s schon seit Anfang 2017.

Hörendes/prophetisches Gebet: Wenn du prophetisches Gebet für dich oder deine Gemeinde/Gruppe möchtest, kannst du uns, den jesus freaks Prophetiepool, unter prophetie@jesusfreaks.de kontaktieren. Deine E-Mail landet bei denise und die meldet sich dann bei dir, um einen Termin fürs Gebet per Videocall oder Telefon auszumachen.

Jesus Freaks September-Info: Deutschland-Treffen Nr. 3/2020 – Is digital

Der Erweiterte Leitungskreis aus Leitungskreis und Bewegungsleitungsteam trifft sich wieder! Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr sind wir dafür komplett digital unterwegs. Um euch mal mit reinzunehmen, was uns im Moment bewegt, hier einmal die Daten und Themen. Vielleicht denkt ihr ja auch am Tag dran und schickt ein Gebet auf den Weg.

Datum/Uhrzeit: 07.11.2020, 09:30 Uhr – 17:00 Uhr

Themen:

– Corona 2021

– Bericht und Ausblick für die Arbeitsbereiche

– Gebet für die Bewegung

– Input 50/50 Verantwortung Leitungskreis/Bewegungsleitungsteam

– Einsegnung neuer Menschen

– Feedback zum BLT

Jesus Freaks September-Info: Geflüchteten-Camp PIKPA in Gefahr – Jetzt aktiv werden

Letzte Woche wurde bekannt, dass das Camp Lesvos Solidarity – Pikpa geschlossen werden soll. Das hätte schlimme Folgen für die Geflüchteten, die dort leben und betreut werden. Thea und Sammy von den Jesus Freaks Leipzig arbeiten in diesem Camp und haben uns Ideen geschickt, wie wir Lesvos Solidarity jetzt unterstützen können: Jetzt wird es Zeit, für die Erhaltung von Pikpa und für würdevolle Unterbringung aktiv zu werden.

1. Tretet der Facebook Gruppe „Save Pikpa – Save dignity“ bei. Wir brauchen mindestens 10.000 Menschen. Save Pikpa – Save Dignity (Facebook-Gruppe) Und ladet eure Facebook Freund*innen zu der Gruppe ein.

2. Poste ein Video von dir mit einem Schild „Show Solidarity. #savepikpa“. Benutze die hashtags #savepikpa #savedignity Hier ein Beispiel: Videobeispiel – Safe Pikpa (Facebook) Bitte seid laut, teilt das, erzählt es weiter. Es geht nicht um einen Ort, es geht um Widerstand gegen die toxische Agenda von Hass, Menschenunwürde, Unterdrückung und Menschenfeindlichkeit. #savepikpa #savedignity

Jesus Freaks September-Info: Feuer im Camp Moria – Aktionsrückblick

Gestern Abend ging unser aktueller Newsletter per E-Mail raus. Ab heute kommen die Infos wieder an dieser Stelle und auf Facebook zum Nachlesen. Gerne könnt Ihr hier den Newsletter bestellen.

Hallo ihr Lieben,

letzten Monat habe ich noch davon geschrieben, wie anders und wie beschissen Vieles wegen Corona gerade bei uns in Deutschland ist. Und dann brach das Feuer im Geflüchteten-Lager Moria auf Lesbos aus. Na klar habe ich meine Probleme, natürlich läuft nicht immer alles rund und sicher kann ich mich auch darüber beklagen. Aber wie ungemein auswegslos, wie ungerecht, wie unmenschlich eine Situation sein kann. Heute. Im 21. Jahrhundert. In Europa. Unfassbar. Wir Jesus Freaks setzen uns dafür ein, dass Jesus und seine Botschaft in die Welt rausgeht und das immer mehr Menschen verstehen, was jesusmäßig unterwegs zu sein heißt. Dazu zählt auch, dass wir uns von solch grober Ungerechtigkeit nicht entmutigen lassen, sondern sie bekämpfen mit den Mitteln die uns zur Verfügung stehen. Wie wir das gemacht haben und was jetzt noch getan werden kann, lest ihr weiter unten. Dazu natürlich alle Infos aus den verschiedenen Bereichen, die gerade wichtig sind.

In diesem Sinne, bleibt in der Liebe!

David für Jesus Freaks Deutschland und im Namen von Bewegungsleitungsteam (BLT) und Leitungskreis (LK)

Feuer im Camp Moria – Aktionsrückblick

Vielen Dank allen, die sich in Folge unserer Newsmeldungen über den Brand im Geflüchteten-Lager Moria engagiert haben und Aktionen ins Leben gerufen haben. Hier eine kleine Übersicht was schon passiert ist. Verbunden mit Dingen, die ihr immer noch tun könnt:

Es gab Packaktionen von Hilfsgütern bei den Jesus Freaks Chemnitz und Jesus Freaks Münster. Menschen der Jesus Freaks Hagen und Jesus Freaks Eberswalde haben auch was verschickt. Da ist sehr viel an Kleidung/Hygieneartikeln/etc. zusammengekommen. Hammer! Einen eigenen Hilfstransport stellte Tobi Mühlbach zusammen mit Leuten von Jesus Freaks Leipzig auf die Beine. Weiter unten gibt es noch Ideen, wie ihr weiterhin Sachspenden nach Lesbos schicken lassen könnt. Aber auch Geldspenden sind im Moment eine gute Sache. Wie im letzten Beitrag geschrieben, könnt ihr Lesvos Solidarity – Pikpa und deren Organisation gerne weiter unterstützen: lesvossolidarity.org

Dennis von den Jesus Freaks Giessen hat sich bei uns gemeldet. Er arbeitet für GAiN Germany und organisiert Hilfslieferungen. GAiN ist dabei vor Ort mit anderen Organisationen vernetzt. Hier in Deutschland hat GAiN überall Sammelstationen, wenn ihr jetzt noch etwas hinschicken möchtet. Ganz aktuell werden 15.000 aufblasbare Matratzen, Schlafsäcke, Isomatten, Decken, Windeln, Hygienematerial, Zelte und Kleidung gebraucht: Sammelstationen gain-germany.org

Desweiteren freut sich GAiN über freiwillige Helfer*innen vor Ort auf Lesbos. Meldet euch dazu am besten direkt bei Dennis: dennis.matzka@gain-germany.org

Zu guter Letzt: Werdet auch in der Gesellschaft laut! Deutschland nimmt durch den Druck auf die Politik mittlerweile ein 10-faches der ursprünglich geplanten Geflüchteten auf. Das sind aber immer noch nur 1.500 und nur ein Zehntel derer, die jetzt ohne Alles dastehen. Also: Schreibt euren lokalen Vertreter*innen im Bundestag eine Mail, ruft sie an. Unterschreibt zusätzlich diese Petition von Change.org, teilt diesen Text, teilt das Video von Joko und Klaas. Wenn Europas Staats- und Regierungschefs und Chefinnen nicht handeln möchten, müssen wir als Europäer*innen ihnen freundlich, aber bestimmt und laut, in den Arsch treten!

Jesus Freaks August-Info: Umfrage zu Gemeinde und Bewahrung der Schöpfung

Wir haben eine Anfrage von Dr. Thomas Kröck, Studienleiter für Development Studies an der Akademie für christliche Führungskräfte (developmentstudies.de), bekommen: Er führt zur Zeit eine Studie durch, mit der untersucht werden soll, welche Bedeutung die Bewahrung der Schöpfung für christliche Gemeinden und ihre Mitglieder hat.

Dr. Kröck schreibt dazu: „”Die Themen Klimawandel und Naturschutz haben in den vergangenen Jahren in unserer Gesellschaft weite Aufmerksamkeit erhalten. Mit dem Auftrag den Garten Eden zu bebauen und zu bewahren (1. Mo 2,15) und zahlreichen weiteren Hinweisen zur Bedeutung der Schöpfung, geht die Bibel auf diese Themen ein. In der jüngsten Vergangenheit beschäftigten sich u.a. Papst Franziskus I, die EKD und die Lausanner Bewegung mit diesen Themen. Christliche Gemeinden können wichtige Anstöße hin zu einer nachhaltigeren Lebensweise geben. (…)

Um nicht nur an dem Thema besonders interessierte Personen zu erreichen, sollen jeweils 10-18 Mitglieder einer örtlichen Gemeinde mit einem Online-Formular oder Papierfragebögen befragt werden. Ich suche Gemeinden, die bereit sind diese Umfrage an ihre Besucher weiterzugeben und zwar sowohl Gemeinden, die sich zu diesem Thema besonders engagieren, als auch ganz “normale” Gemeinden aus dem ganzen christlichen Spektrum (katholisch, ev. Landeskirche, Freikirchen, …). Dazu suche ich Kontaktpersonen in Gemeinden, denen ich dann den Link zur Online-Umfrage und eine Druckvorlage zuschicke.“

Wenn Ihr mit Eurer Gemeinde bei der Umfrage mitmachen möchtet, meldet Euch bei Dr. Kröck direkt: thomas.kroeck@gmail.com

Außerdem gibt es die Möglichkeit, als Einzelperson teilzunehmen, wenn ihr auf diesen Link geht: soscisurvey.de/Gemeinde-Schoepfung

Freakstock 2020 – Home-Edition

Freakstock 2020 – Home-Edition (Yeah!)

Wir treffen uns nicht auf Gut Haarbecke, soweit so klar. Ganz so sang- und klanglos wollen wir aber nicht bis 2021 verschwinden! Wir haben ein paar Bands angefragt, um zumindest ein wenig Festivalfeeling auf den Bildschirmen bei euch zu Hause aufkommen zu lassen. Dazu gibt’s einen kurzen Input nach den Konzerten für mehr Jesus zu Hause. Uns ist schon klar, dass das ein echtes Freakstock nicht ersetzen kann, aber wir können damit Bands, Booker und das Freakstock ein bisschen unterstützen und uns auch mal melden. Einige laufende Kosten fallen auch in diesem Jahr an – scheut euch also nicht, für diese coole Aktion und für den Fortbestand von Freakstock (weiterhin) zu spenden. Kontodaten folgen weiter unten. Jetzt aber erst einmal alles zum Mini-Freakstock!

Hier senden wir: www.youtube.com/user/Freakstockofficial // www.facebook.com/freakstock // www.instagram.com/jesus_freaks_deutschland/ // www.freakstock.de

Freitag, 31.07.
20:14 Uhr – Someday Jacob (DE) und Sean Michel (US), Input von Ferry (JF Remscheid)

Samstag, 01.08.
20:14 Uhr – Deadbeat Hero (DE) und Joseph & Maia (NZ), Input von Mittli (JF Chemnitz)

Auf den oben verlinkten Freakstock-Kanälen werden in den nächsten Tagen die finalen Links kommuniziert, sodass ihr euch direkt für die Premieren auf eurer Lieblingsplattform eintragen könnt. Nach den Premieren sind die Videos natürlich auf allen Plattformen zum immer-wieder-angucken am Start.

Hier noch mal die Kontodaten, wenn ihr jetzt schon für Freakstock spenden möchtet:

Jesus Freaks Deutschland e.V., Freakstock
IBAN: DE80 4726 0121 8281 1631 00
BIC: DGPBDE3MXXX

Medien / Kommunikation bei JFD

Der Medienbereich freut sich, wenn ihr eure Projekte, ob digital oder offline, mit ihm teilt, um die Kanäle von JFD zu nutzen um diese Projekte bekannter zu machen. Da geht es vor allem auch darum, Menschen in der Bewegung zu inspirieren und ihnen Mut zu eigenen Projekten zu machen. Ihr erreicht uns auf Facebook, Instagram oder an medien@jesusfreaks.de

Weiterhin soll demnächst ein Konzeptionstag zum Thema Kommunikation/Social Media stattfinden. Alle die daran Interesse haben entweder mitzumachen oder einfach nur mit Ideen dabei zu sein, sind herzlich eingeladen. Rückmeldung bitte bis 01.08.2020 an medien@jesusfreaks.de, danach folgt ein Doodle zur Terminfindung!

Erstes digitales D-Treffen am 04.07.2020

Heute noch mal etwas aus dem Newsletter vom 13.07.20:

Erstes digitales D-Treffen am 04.07.2020

Bewegungsleitungsteam (BLT), Leitungskreis (LK) und weitere an der Bewegung Beteiligte und Interessierte trafen sich am 04.07. zum ersten Mal digital zu einem Deutschland-Treffen. Drei Punkte haben den Tag im Wesentlichen bestimmt:

  1. Ein Austausch der verschiedenen Bereiche über den aktuellen Stand und Entwicklungen. -> Hier wurde noch mal deutlich, wie stark Corona jede und jeden in der Bewegung betrifft. Manchen haben gewisse Aspekte aber auch gutgetan und dafür sind wir Jesus sehr dankbar.
  2. Die Mitgliedsversammlung des Jesus Freaks Deutschland e.V. inkl. Entlastung des Vorstandes.
  3. Ein Einblick in die aktuelle Arbeit und die Herausforderungen beim Bewegungsleitungsteam. Gepaart mit intensivem Feedback aus der Runde an die Bewegungsleitung.

Nächste Woche schon soll ein weiterer Newsletter erscheinen. Ihr könnt Euch hier dafür anmelden: https://civi.jesusfreaks.com

 

JFD Rettungsschirm

Heute möchten wir Euch auf ein besonderes Anliegen in der Corona-Pandemie hinweisen, über das wir schon im aktuellen Newsletter vom 13.07.20 geschrieben haben:

JFD Rettungsschirm

Je länger die Kontaktbeschränkungen dauerten, desto klarer wurde uns: Wir wollen Menschen aus der Bewegung finanziell unterstützen, die wegen Corona Sorgen haben, ihre Ausgaben bestreiten zu können. Dafür haben wir bei Willo den Aufruf gestartet, an uns zu spenden, sodass wir Gelder entsprechend verteilen können. Vielen, vielen Dank an diejenigen, die jetzt schon gespendet haben! Die Region NRW hat uns im Zuge dessen auch mit einer Großspende bedacht, die wirklich extrem weiterhilft. Danke auch dafür!

Zwei Anliegen haben wir diesbezüglich an euch:

  1. Wenn ihr selbst oder jemand den/die ihr kennt in finanzielle Schieflage geraten seid, meldet euch bei uns. Wir haben nicht immer alle Menschen aus der Bewegung auf dem Schirm und möchten euch gerne unterstützen. Schreibt an leitungsteam@jesusfreaks.de. Wir gehen selbstverständlich komplett vertraulich mit diesen Angaben um.
  2. Wenn ihr die Möglichkeit habt, spendet gerne weiter für dieses Projekt. Gerade für Eltern, Künstler*innen, Veranstalter*innen, Techniker*innen, Gastronom*innen werden die Kontakbeschränkungen noch länger Auswirkungen auf ihre Finanzen haben. Hier noch einmal unsere Kontodaten:

Jesus Freaks Deutschland e.V.
Evangelische Bank
IBAN: DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck: Spende Mitarbeit JFD

Wir leben von unserer Gemeinschaft und wir danken Jesus, dass er uns die Möglichkeiten gibt, ein solidarisches Miteinander mit ihm im Zentrum zu führen. Wie unfassbar cool das ist! Das wollen wir an der Stelle nie vergessen.

Ihr habt den Newsletter noch nicht abonniert, wollt ihn aber haben? Dann hier entlang: Newsletter bestellen