Jesus – Dein Freund

Jesus hatte 12 Freunde, die mit ihm unterwegs waren. Jesus brachte ihnen bei, was er wusste. Er aß, trank und feierte mit ihnen.So unglaublich es klingt, Jesus möchte dein Freund sein. Er möchte mit dir Zeit verbringen und von dir hören, was dich bedrückt und was dich freut.

Für viele Menschen ist Jesus ein Helfer in ihrem Alltag. Jemand, der immer ansprechbar ist. Der da ist, wenn man ihn braucht. Der antwortet, wenn man sich auf ihn verlässt. Kurzgesagt: Ein wirklich guter Freund.

Paulus, der große biblische Denker und Theologe für das Christentum, hat die Bedeutung von Jesus in seinen vielen Schriften ganz detailliert durchdacht. Er kommt zu der Einsicht: Durch Jesus ist es allen möglich geworden, Frieden mit Gott zu machen. Dadurch sind nicht automatisch alle Nöte und Konflikte verschwunden, die das Leben manchmal mit sich bringt. Aber mit Gott sind sie leichter zu ertragen.
Was zuvor für jüdische Menschen galt, ist durch Jesus nun der ganzen Welt ermöglicht worden: Hoffnung und Liebe in Gott zu finden. Das motiviert zu einem erfüllten Leben, das von dieser Hoffnung geprägt ist und sie mit anderen teilt.

Wie kann ich Jesus kennenlernen?
Du kannst ihn einfach darum bitten, dass er sich dir zeigt. Jesus will in Kontakt mit dir treten. Versuche, dich bewusst auf Jesus einzulassen. Sprich mit ihm, er wird dir zuhören. Das mag sich seltsam anhören, aber nichts anderes als ein Gespräch ist das, was „Gebet“ genannt wird. Mit Jesus hast du einen Gesprächspartner fürs Leben, der zu jeder Zeit erreichbar ist und sich alle deine Sorgen und Erlebnisse anhört. Gleichzeitig kannst du dich auf die Suche nach Jesus machen, um mehr über ihn herauszufinden: Lies über ihn, zum Beispiel in der Bibel, oder frage Leute, die ihn schon kennen, nach ihren Erlebnissen mit Jesus.

Wenn du noch einen Schritt weitergehen willst, kannst du deine eigenen Worte nehmen oder dieses Gebet als Hilfe benutzen, um dich an Jesus zu wenden. Bete es alleine oder mit jemandem, der Jesus schon kennt:

Jesus, ich will es wagen, mich auf ein Leben mit dir einzulassen. Vergib mir den Mist, den ich in meinem Leben gebaut habe – mit dem ich dich, andere und mich selbst verletzt habe. Bitte entferne alle Hindernisse zwischen dir und mir. Ich will mich auf dich einlassen und mit dir leben.
Danke, dass du mich ernst nimmst. Danke, dass du mich jetzt hörst und nie verlassen wirst.
Amen.

 

Einige Stellen aus der Bibel zum Nachlesen

Im Matthäusevangelium Kapitel 11,28 spricht Jesus seine Einladung sehr deutlich aus, dass speziell diejenigen bei ihm Ruhe finden werden, die mit dem Leben hadern: „Kommt zu mir, all ihr Geplagten und Beladenen: Ich will euch erquicken.“

Der Römerbrief von Paulus, Kapitel 5, erläutert, was durch Jesus möglich ist: Friede mit Gott und Hoffnung über das Leben hinaus

 

Musik zum Thema

Ein Lied, dass erklärt, dass Jesus wirklich immer da ist. Wie ein bester Freund eben.

Text: Bettina Kammer

 Ergänzungen: Dr. Katrin Juschka

Gestaltung: David Bahne

>> zurück zu Wer ist dieser Jesus?