Kategorie: Region

was Regionen und Gemeinden betrifft OHNE eine Veranstaltung zu sein

Save the date: Regiotag Jesus Freaks Nord

Moin ihr lieben Freaks der Nordregion,

am Samstag, 05. Oktober 2019 findet unser Regiotag in Bremen statt. Wir starten traditionsgemäß um 10:30 Uhr mit einem Mitbringbrunch; d.h. jeder bringt für sich und 2 andere noch etwas zu essen mit. Anschließend wollen wir uns intensiv Zeit nehmen um uns auszutauschen und kennenzulernen. Weiter geht es mit einer Arbeitszeit zum Thema: Regioarbeit. Enden wollen wir mit einer Zeit voll Lobpreis und Gebet. Im Anschluss werden wir immer noch Zeit haben zum quatschen. Kosten: 5 – 10 Euro auf Solibasis (für Raummiete sowie Essen/Getränke). Wenn du dabei sein willst; einen Schlafplatz benötigst oder noch Fragen hast, dann melde dich bitte unter nordregion@jesusfreaks.de .

Bis bald,

die Jana

Pfingstcamp der Jesus Freaks Nahost

Auch dieses Jahr setzen die Freaks Nahost die Tradition des Pfingstcamps fort. Es findet vom 7. bis zum 10. Juni 2019 in Zehna statt. Sie schreiben dazu:

Das Camp bietet viel Platz für Gemeinschaft, miteinander abhängen, Lobpreis, Essen, Baden, Ausflüge, Grillen, Chillen, Gott erleben…Übernachtungsmöglichkeiten gibt es im selbst mitgebrachten Zelt / Camper oder auch einige wenige Indoor.

Wenn vorhanden, bring dein Musikinstrument und vor allem deine Kreativität und Ideen mit. Wir werden etwas vorbereiten, aber es wird bewusst viel Raum dafür geben, dass du dich mit einbringen kannst.

Das solltest du mitbringen:

  • Übernachtungszeugs (Zelt o.ä. / Isomatte / Schlafsack etc.)
  • Musikinstrumente (wenn vorhanden)
  • das, was du sonst noch brauchst
  • €30,- für Essen und Co.

Um besser planen zu können, melde dich doch kurz bei uns an nahost@jesusfreaks.de

Veranstaltungsort: Familie Hahn, Ringstraße 13, 18276 Zehna

Regionen-Konvent in Kassel

JFD-Karte_2018An diesem Samstag, den 16. Februar, treffen sich die Regionen, das heißt Regioleiter*innen bzw. Vernetzungspersonen/Vertreter*innen der Regionen, in Kassel.

Sie werden sich über die Regioarbeit austauschen und an relevanten Themen für diesen Arbeitsbereich der Jesus Freaks arbeiten. Dabei geht es um grundsätzlichen Fragen zur Zusammenarbeit und Ausrichtung von regionaler Arbeit.

Sylvi, Ferry, Gerd und Iwona haben das Treffen initiiert und freuen sich auf eine inspirierende und produktive Zeit mit allen, die dabei sein werden.

Nähere Infos erhaltet ihr bei sylvi@sachsen.jesusfreaks.de

Regionen-Konvent: Versammlung aller Regio-Leute

Regio-Vertreter*innen tauschen sich ausAm 16.2.2019 treffen sich die Regionen, das heißt Regioleiter*innen bzw. Vernetzungspersonen und Vertreter*innen der Regionen, in Kassel. Wir wollen uns einen Tag lang über die Regioarbeit austauschen, an für diesen Arbeitsbereich relevanten Themen arbeiten und grundsätzlichen Fragen zur Zusammenarbeit und Ausrichtung von regionaler Arbeit nachgehen.

Jede Region soll bitte ermöglichen, dass sie bei diesem Treffen durch mindestens eine Person vertreten ist, da es um wichtige und grundsätzliche Fragen geht, die uns alle betreffen. Danke, dass ihr das schafft!

Wir freuen uns auf eine inspirierende und produktive Zeit mit euch!

Sylvi, Ferry, Gerd und Iwona

Nähere Infos erhaltet ihr bei sylvi@sachsen.jesusfreaks.de

#Regioarbeit – im Fokus

JFD-KarteDie Regionen der Jesus Freaks sind eine prima Sache! Sie verbinden Freaks auf regionaler Ebene miteinander und sind damit ein wichtiger Teil unserer Bewegung. Hier kommen Gemeinden, Gruppen sowie Projekte miteinander in Kontakt und Menschen ohne feste Freaks-Gemeinde vor Ort haben die Möglichkeit sich mit anderen Freaks in ihrer Nähe zu vernetzen.

Die JF Regioarbeit sieht in den verschiedenen Regionen unterschiedlich aus und verfolgt auch, je nach Bedarf, andere Schwerpunkte.

Auf dem nächsten D-Treffen im November wird die Regioarbeit in den Fokus genommen. Leitfragen sind dabei: Wie können wir sinnvolle Wechselwirkungen schaffen zwischen den Arbeitsbereichen der Jesus Freaks und der Regioarbeit? Wo besteht Förderungsbedarf? Wie ist Regioarbeit in der Vergangenheit gelaufen, wie sieht sie aktuell aus und wie wünschen wir sie uns in Zukunft?

Du hast Interesse am Thema #Regioarbeit? Hast Gedanken, Vorschläge, Ideen, Vorstellungen dazu, die Du weitergeben möchtest? Du findest die Freaks Regioarbeit spannend und möchtest Dich gerne beteiligen und einbringen? Dann melde Dich bitte und teile uns mit, was Dich bewegt. Kontakt über buero@jesusfreaks.de

Herzliche Grüße

Sylvi, Gerd und Iwona

Infos zur Regioarbeit sind übrigens auch unter https://jesusfreaks.de/gemeinden/ zu finden.

Lass dich beschenken!

LVW1Das Verwöhnwochenende in Sachsen steht vor der Tür. Alle Menschen, die sich bei den Jesus Freaks engagieren sind herzlich dazu eingeladen.

„Wir wollen auftanken und uns gegenseitig segnen und von Gott beschenken lassen. Dazu wird es inhaltliche Impulse, Gespräche, Gebetszeiten, Musik, Bewegung an der frischen Luft, einen Mediationsspaziergang, 24-7-prayer-mäßige Stationen, (evtl sogar Massagen!) und das wofür du dir Zeit nehmen möchtest, geben.

Wir lernen diesmal darüber, wie wir für uns selbst sorgen und mit Herausforderungen (z.B. im Gemeindealltag, aber auch generell in Zusammenarbeit mit Menschen unterschiedlichster Charaktere) so umgehen können, dass sie uns nicht unnötig Energie rauben. Als Referent wird Michael Sengle zur Verfügung stehen und uns darin begleiten, uns mit diesen Themen aufbauen und ausrüsten zu lassen.“ (Sylvi, Regio-Team Sachsen)

Weitere Infos und die Anmeldung findet ihr hier.

Es sind noch Plätze frei, also fix anmelden. Das wird ein wunderbares Wochenende!

Jesus Freaks aus Weimar räumen ab

Einfach genial! Die Jesus Freaks aus Weimar haben beim Verkündigungspreis der Bergmoser + Höller Stiftung den zweiten Platz belegt. Damit verbunden war ein Preisgeld von 3000 Euro. Beworben hatten sie sich mit ihrem Projekt Soli-Café.

PreisWeimar

Den ersten Preis holte die katholische WhatsApp-Gebetsgruppe „Einfach gemeinsam BETEN“ und den dritten Platz belegte ein evangelischer „Pastor to go“, ein Pastor, den man mieten kann.
Die Jesus Freaks aus Weimar freuen sich total über die Auszeichnung: „Wir sind dankbar für diese Wertschätzung und fühlen uns ermutigt und bestätigt. Vielen Dank auch an alle Unterstützer und Unterstützerinnen für das Ganze!: Sönke Stiller, Louise Schellenberg, die Jesus Freaks Deutschland und die EFG Weimar.“

Soli-Café Weimar
Mit dem Soli-Café sind die Weimarer Freaks einmal im Monat in Weimar und Umgebung an einem ausgesuchten Ort „mobil“ unterwegs, packen von Siebträgermaschine und Kaffee-Produkten über Freaks-Flagge und Flyer hin zu Tischdecke und Teelichtern alles zusammen und gehen hin zu den Leuten, da wo Begegnung stattfinden kann; bieten ihnen fairen Kaffee- und Tee-Spezialitäten, Kuchen und sonstiges (wenn’s geht regional und bio, das ist ihnen wichtig) auf Soli-Basis an, also jeder gibt soviel er mag und kann. „Es ist immer ein buntes Treiben, ob Spielen mit Kids, Gespräche über was auch immer, Musik machen oder einfach nur ein Käffchen und Chillen … Das ist unser Gottesdienst!“ meint die ca. 10-köpfige Freaksgruppe. „Das Ganze endet oft mit einem Abendessen an einer langen Tafel draußen oder drinnen, unserem Abendmahl quasi“. Ihr Herz schlägt dafür, Begegnungen zwischen den Leuten zu schaffen, die so vielleicht nie stattfinden würden. Barrieren des Kennenlernens zu verringern und den Menschen so zu zeigen, dass Gott etwas mit ihnen zu tun haben will und sie ihm nicht egal sind.
Hier könnt ihr mal rein schauen, wie so ein Soli-Café aussieht: https://youtu.be/pJdYCTx15P8