Schlagwort: Mitmachen

Welcome home – Gottesdienste

 

Willkommen zuhause – so heißt es auf Freakstock oder in der Gemeinde vor Ort. Jetzt sind viele von uns wirklich zu Hause und alleine, aber das macht uns ja nicht weniger kreativ.

Die Schnipselgottesdienste der Münsteraner sind ein Beispiel wie alle zusammen von zu Hause aus etwas grandioses gestalten können. Über Ostern laden wir die ganze Bewegung ein dabei zu sein. Wir wollen mit euch allen Gottesdienste gestalten – jeden Tag ein Video entstehen lassen.

Besonders für Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag suchen wir noch deinen Beitrag. Zeig ein Bild, lies ein Gedicht, sing ein Lied, lies einen Psalm, tanze eine Choreographie, teile einen Gedanken… Je kreativer, bunter und interaktiver desto besser. Teile mit uns, was dir etwas bedeutet.

 

Wichtige Themen sind z. B.:

Gründonnerstag – letztes Abendmahl, Gemeinschaft, Verrat

Karfreitag – Tod Jesu am Kreuz, Verleugnung, Einsamkeit

Karsamstag – Stille und Trauer, Ungewissheit, Verlorensein

Ostersonntag und Ostermontag – Auferstehung, neues Leben, Begegnung mit Jesus, Hoffnung

 

Zu beiden Ostertagen machen einige Freaks aus Münster bzw. Berlin/Brandenburg etwas, daran kannst du dich auch beteiligen. Zu allen 5 Tagen gibt es einen inhaltlichen Kurzimpuls. Besonders gefragt ist dein kreativer Beitrag für die 3 Tage vor Ostern.

 

Wer mitmachen will melde sich unter ahab2000@gmail.com, dann bekommst du Infos zum Aufnehmen und Verschicken deines Beitrags zugemailt.

 

Noch ein Tipp: Die Themen um Karwoche und Ostern sind schier unerschöpflich, die Aufmerksamkeitsspanne von Menschen aber nicht, also denk dran dich kurz zu fassen, damit auch jede*r Freude an deinem Beitrag hat ;)

 

Allerletzter Tipp: Die Zeit ist extrem knapp. Dein Beitrag muss 2 Tage vorab eingegangen sein, weil alles ja noch geschnitten werden muss, also auf gehts! Beine in die Hand!

Mach mit beim Jesus-Freaks-Jahrbuch 2020!

Hallo an alle Jesus Freaks!

Wer regelmäßig auf dieser Website hier vorbeischaut, gehört vermutlich auch an irgendeiner Stelle zur Jesus-Freaks-Bewegung.
Dann bist Du jetzt aufgefordert, bei unserem Jesus-Freaks-Jahrbuch 2020 mitzumachen.

Was ist das Jahrbuch?
Das Jahrbuch ist wie ein Klassenbuch: Wir möchten alle Gruppen, Gemeinden, Bereiche, Pools, Hauskreise und auch Einzelpersonen oder Familien ohne Jesus-Freaks-Gruppe vor Ort darin über Steckbriefe abbilden. So können wir mal wieder sehen: Wer ist eigentlich noch so dabei? Was machen Jesus Freaks in einer anderen Region? Welche Themen beschäftigen uns gerade?

Wie kannst Du mitmachen?
Auf unserer Website haben wir hier eine Übersicht über die Steckbriefe erstellt.
Wenn Du zu einer Gruppe (egal ob Gemeinde, Hauskreis oder andere Konstellation), einem Bereich oder einer Region gehörst, sprich mal mit den anderen Leuten, die noch so dabei sind, und füllt gemeinsam den entsprechenden Steckbrief aus. Oder erinnert eure Leitung daran, das zu tun ;-)
Wenn Du keine Gruppe vor Ort hast, füll den Steckbrief für Einzelpersonen aus. Er ist auch für Paare oder Familien geeignet. Foto nicht vergessen!

Einsendeschluss für Steckbriefe ist der 31.03.2020.

War’s das schon?
Neben den Steckbriefen wünschen wir uns für unser Heft Artikel zum Thema “Gemeinde und gemeinschaftliche Nachfolge”. Seit den Anfängen in den 90ern beschreiben wir uns mit dem Satz: “Wir Jesus Freaks sind Leute, die Jesus folgen!” Wohin hat uns diese Nachfolge seither gebracht? Wie und wohin bewegen wir uns als Jesus Freaks jetzt gerade? Wie sieht Gemeinde bei uns aus? Welche Gemeindeformen finden wir für unsere Nachfolge gerade besonders hilfreich?

Schick Deinen Artikel an bande@jesusfreaks.de.
Einsendeschluss für Artikel ist der 09.04.2020.

Bei Fragen einfach melden!

Jaana für die Redaktion

PS: Insbesondere an folgenden Orten fehlen uns noch Ansprechpersonen: Hamburg, Linz, Detmold, Frankfurt/Main, Schweiz: St. Gallen, Bern, Neuchâtel, Bayern: Landshut, Oberfranken, Region Wilder Süden. Danke für alle Hinweise!

Rückblick auf ein Jahr “Sunday Sermons”

Inspiration durch Sunday SermonsNun sage mal einer, gute Vorsätze sind zum Scheitern verurteilt. Anfang 2018 habe ich mir vorgenommen jeden Sonntag einen Impuls auf jesusfreaks.de zu veröffentlichen. Dank der großartigen Unterstützung von Matze, Bloggerinnen, Predigern und anderen konntest du Sonntag für Sonntag eine “Sunday Sermon” lesen oder hören. Vielen Dank für Eure Beiträge, Fundstücke, Tipps und Verwendungserlaubnisse!

2019 wollen wir die “Sunday Sermons” weiterführen. Dazu freuen wir uns über Unterstützung beim Schreiben, Posten, Suchen und Teilen. Thematisch wollen wir uns am Jahresthema (mehr dazu am 01.01.2019) und am Kirchenjahr orientieren. Wir sind interessiert an neuen Zugängen oder historischen Erklärungen zu Feiertagen und biblischen Geschichten, aber natürlich auch an inspirierenden Impulsen.

Melde dich bei Bettina [medien@jesusfreaks.de]

Arbeiten, wenn andere feiern?

pflege_rawpixelAndere sitzen gemütlich auf dem Sofa, verbringen Zeit mit Freunden und Familie oder fahren in den Urlaub. Und du?

Du sorgst mit deiner Arbeit dafür, dass weiterhin Menschen versorgt werden, von A nach B kommen oder sich mit Waren versorgen können. Wie fühlt sich das an, an Feiertagen arbeiten zu müssen? Wie ist das Weihnachten ohne die Familie zu feiern? Feierst du mit Kolleg*innen?

Wir suchen für einen Impuls zu Weihnachten, deine Erfahrungen zum Thema “Arbeiten an Weihnachten”. Schreib an Bettina: medien@jesusfreaks.de

Wir sind (mal) so frei

wir-sind-so-frei_gartenDie Korrekte Bande bringt eine Kreativ-/Chaos-Ausgabe heraus

Wenn die Katze aus dem Haus ist, tanzen die Mäuse auf dem Tisch! Wir von der korrekten Redaktion wollen mehr ungeordnete Kreativität zulassen und nutzen die Gelegenheit, während unsere Chefin Jaana einmal eine Pause macht. Dazu haben wir uns die Herbstausgabe unter den Nagel gerissen, und du bist herzlich eingeladen, dich zu beteiligen.

Von kreativ bis chaotisch, von ehrlich bis durchgeknallt (oder alles zusammen) – wir wollen DICH und deine Ideen in unserem Heft haben!
Deswegen gibt es hier nicht die übliche Themenliste. Sei ganz frei, außer was den Einsendeschluss betrifft. Der ist am Freitag, 14.09.2018. Bitte sei pünktlich. Oder gib uns Bescheid, wenn du weißt, dass du dich beteiligen willst/musst, aber diesen Termin nicht einhalten kannst.

Die Redaktion der Korrekten Bande
Schreib an: redaktion@jesusfreaks.de

21. Dezember *Dein Donnerstag*: Die Freaks und du

zaungast_mitmachenIch fang mal mit einem Klischee an, um dein Verhältnis zu den Freaks zu beschreiben: Zuhause sein. Das sagen die meisten Jesus Freaks, daher übertrage ich es mal ganz keck auf dich. Du fühlst dich bei den Jesus Freaks wohl oder in fromm „Du hast hier dein geistliches Zuhause.“

Dabei ist es völlig irrelevant, ob du eine Freak-Gemeinde besuchst oder nicht, ob du jedes Jahr zum Willo fährst oder nur gelegentlich auf dem Freakstock auftauchst. Wir lieben dich und du bist bei uns willkommen.

In der Charta steht dazu: „Durch deine eigene Entscheidung wirst du zum „Jesus Freak“. Das kann dir keiner absprechen. Die Zugehörigkeit ist an keine Verpflichtungen geknüpft, aber nimmt dir trotzdem nicht die Verantwortung, die Bewegung mitzugestalten.“

Das heißt, du bist zu nichts verpflichtet. Es steht aber in deiner Verantwortung, die Bewegung zu gestalten. Ganz einfach, weil eine Bewegung nur so lange Bewegung ist, so lange sich ihre Anhänger_innen bewegen. Das heißt um Gottes Willen nicht, dass du für das Wohl und Wehe der Bewegung verantwortlich bist. Nein, du darfst sie gestalten. Das heißt, sie verändern und zwar aktiv und bewusst.

Im weitesten Sinne tun das alle Jesus Freaks, indem sie ihr Leben Jesus widmen und damit die Welt verändern. Im engeren Sinne machen das diejenigen, die sich für Jesus Freaks und ihre Vision einsetzen, also z.B. bei der Seelsorge, auf Willo und Freakstock, in Gemeinden und Regionen und natürlich bei Menschen, die Jesus noch nicht kennen. Das ist großartig.

Leider habe ich (und das ist lediglich meine beschränkte, persönliche Wahrnehmung) das Gefühl, dass es immer wieder die gleichen Menschen sind, die sich engagieren. Daher frage ich mich, was ist mit all den anderen Jesus Freaks? Was ist mit dir?

Hast du Lust darauf, deine Gaben einzusetzen? Hast du ein paar Stunden im Monat oder in der Woche, um die Bewegung in Bewegung zu halten? Möchtest du neue Leute kennenlernen und vernetzen? Magst du das Willo mitorganisieren? Findest du es wichtig, Personen und Projekte zu unterstützen? Ist es dir ein Anliegen für Menschen und Anliegen zu beten? Kannst du mit Zahlen umgehen?

Ja, dann mach es! Kontaktiere die Teams oder Ansprechpartner_innen, die du hier findest oder wende dich einfach an mich.

Bettina [buero@jesusfreaks.de]

Eine*r für Willo, alle für Willo

kinderwelt_cwDas Willo rückt näher und immer noch trudeln jeden Tag neue Anmeldungen bei uns ein. Das Willo-Team freut sich über jede einzelne Anmeldung – denn das Willo lebt nun mal … von euch!

Das Willo lebt aber auch davon, dass jeder, der kann, mit anpackt und seine Begeisterung fürs Anpacken dadurch ausdrückt, dass er sich bei der Anmeldung für einen unserer kleinen, feinen und schnell zu erledigenden Bereiche entscheidet. Und das passiert jeden Tag.

Nur zwei Bereiche sind bisher noch ziemlich unterbesetzt, und das wollen wir mit deiner Hilfe ändern:

Das Putzteam und die Kinderbetreuung suchen noch zahlreiche Verstärkung! Also, wenn du dich berufen, begabt und menschenfreundlich fühlst oder einfach nur das Pflichtgefühl an dir nagt … überlege dir doch, ob das nicht was für dich wäre und komm bei der Anmeldung zum Entschluss, dass es das ganz bestimmt ist.

Anmeldung nachwievor und immer noch unter: willo.jesusfreaks.de

Mitarbeiter für die “Heart of Berlin” gesucht

Ab 23.08.2013 finden in Berlin jedes Wochenende ab Freitag Work-Camps an Bord der “Heart of Berlin” statt. Dafür werden Leute gesucht, die mit anpacken und helfen das Schiff winterfest zu machen. Hinter dem Projekt steht Kerstin Hack, eine Autorin, Referentin, Coach und Verlegerin. Sie möchte ein altes Schiff zu einem Ort umbauen, an dem Menschen Orientierung und Hilfe bekommen werden – durch Events, persönliche Begleitung, Coaching und Seminare.
Handwerkliche Kenntnisse sind gut, aber nicht erforderlich. Außerdem werden Materialien und Werkzeuge gesucht. Kerstin Hack freut sich über jeden Mitstreiter: “Gemeinsam mit ein paar Freunden macht so was viel Spaß! Auch zu
anderen Zeiten sind Anpacker willkommen. Vielleicht hast du noch Resturlaub, den du gern für ein sinnvolles Projekt einsetzen möchtest – allein oder noch besser zusammen mit ein paar Freunden?!”
Hintergrundinfos und Aktuelles zum Projekt unter: kerstinpur.de
Kontakt: Kerstin@down-to-earth.de