Kategorie: Willo

Willo 2020 – Mit Abstand das Beste: Abschlussgottesdienst, Spendenaufruf

Zum Abschluss von Willo 2020 – Mit Abstand das Beste haben wir gemeinsam über Zoom einen Sonntagsgottesdienst gefeiert. Leider hatte Zoom ein technisches Problem, was unsere Teilnehmerzahl auf 50 begrenzte. Hier kannst du den Gottesdienst jetzt noch nachschauen.

In diesem Gottesdienst hatte Hans vom Bewegungsleitungsteam auch noch mal darauf aufmerksam gemacht, dass wir Spenden sammeln möchten für die Menschen in unserer Bewegung, die ihren Lebensunterhalt unter anderem auf Willo und Freakstock verdienen, z.B. mit Organisation und Veranstaltungstechnik. Wir möchten sie gerne finanziell unterstützen, damit der Ausfall der Veranstaltungen sie nicht ganz so hart trifft. Wenn Ihr etwas dazu beitragen möchtet, könnt Ihr am einfachsten auf unser unten stehendes Konto überweisen mit dem Verwendungszweck „Spende Mitarbeit JFD“. Vielen herzlichen Dank!

Jesus Freaks Deutschland e.V.
Evangelische Bank
DE63 5206 0410 0003 5025 11
GENODEF1EK1

Willo 2020 – Mit Abstand das Beste: Das Programm ist online!

Bald schon startet unser „Willo 2020 – mit Abstand das Beste“. Es sind Unmengen an tollen Beiträgen zusammengekommen. 1000 Dank an alle, die mitmachen – Ihr seid super!

Das Programm findet Ihr auf willo.jesusfreaks.de. Dort werden wir in den nächsten Tagen noch wichtige Infos wie z.B. Meeting-IDs ergänzen. Schaut doch einfach immer wieder mal rein, ob es was Neues gibt.

Von Donnerstag, den 21.05.20, bis Sonntag, den 24.05.20 gibt es täglich Gottesdienste, Workshops, Ministryangebote und sogar ein paralleles 24-7-Gebet (ab 18.05.20). Abends können wir online zusammen feiern. Für die Kinder hat der Wild Club etwas vorbereitet. Folgt uns auf Facebook und Instagram für Watch Partys und aktuelle Informationen.

Bitte beachtet auch die Infos zu den Ministryangeboten und dem 24-7-Gebet: jesusfreaks.de/willo-2020-mit-abstand-das-beste-seelsorge-gebet-prophetie-aus-der-ferne/ Da lohnt es sich, sich rechtzeitig anzumelden.

Ganz besonders möchten wir Euch zum Abschlussgodi mit Abendmahl am Sonntag auf Zoom einladen:https://zoom.us/j/9652902245 Es wäre schön, wenn Ihr mit Euren Gemeinden daran teilnehmt. Ab 10 Uhr ist Einlass, um 10:30 Uhr geht’s los.

Zu guter Letzt haben wir noch ein Anliegen: In unserer Bewegung gibt es einige Menschen, die ihren Lebensunterhalt unter anderem auf Willo und Freakstock verdienen, z.B. mit Organisation und Veranstaltungstechnik. Diese Menschen möchten wir gerne unterstützen, damit der Ausfall der Veranstaltungen sie nicht ganz so hart trifft. Deshalb sammeln wir anlässlich des Willos Spenden für diesen Zweck. Wenn Ihr etwas dazu beitragen möchtet, könnt Ihr am einfachsten auf unser Konto überweisen mit dem Verwendungszweck „Spende Mitarbeit JFD“. Vielen herzlichen Dank!

 

Willo 2020 – Mit Abstand das Beste: Seelsorge, Gebet & Prophetie “aus der Ferne”

Wie viele andere sind auch wir von den Ministry-Bereichen (also Seelsorge, Gebet & Prophetie) sehr traurig, dass wir uns dieses Jahr nicht auf Willo treffen können. Wir haben daher überlegt, wie wir “auf Distanz” trotzdem Seelsorge-Gespräche und Gebet anbieten können und sind gespannt auf das, was Gott tut:

 

Angebot Seelsorgebereich:

Falls du mal mit jedmandem sprechen willst über ein Thema/Problem oder Sorgen, die dich gerade beschäftigen, wollen wir, wie sonst auch auf Willo, für dich da sein: du kannst dich gern unter der Adresse seelsorge@jesusfreaks.de melden.

Während des Willo gibt es ein Team von Seelsorgerinnen und Seelsorgern. Deine Email landet bei Ilona und Sandra und die würden es weiter an jemandem aus dem Team geben, die/der sich dann bei dir meldet. Deswegen wäre es gut, wenn du deine Kontaktdaten angibst (so, wie es dir am besten passt – per Email oder Telefon) und ganz kurz und grob den “Betreff” (das Thema/Anliegen), worum es geht

Übrigens: das Angebot wird es auch nach dem Willo noch weiter geben, also melde dich gerne unter seelsorge@jesusfreaks.de

 

Angebote Gebetsnetzwerk:

Ministry-Gebet

Wenn du ein konkretes Anliegen hast, für das du Gebet möchtest/brauchst, kannst du uns das gerne per Email an gebet@jesusfreaks.de schicken. Deine Email kommt bei Samuel vom Gebetsnetzwerk an. Während des Willo gibt es ein Team von Beter*innen, die für die Anliegen beten und an die Samuel dein Anliegen weiterleitet – ggfs. auch anonymisiert, wenn dir das lieber ist.

Wenn du “live”-Gebet möchtest (weil es auch ermutigt zu hören, wie & was andere beten), schreib das bitte dazu – zusammen mit deinen Kontaktdaten, damit wir wissen, wie wir dich am besten erreichen können. Jemand aus dem Gebetsteam meldet sich dann bei dir und wird nach Möglichkeit per Telefon oder Video mit dir gemeinsam beten.

Übrigens: das Angebot, uns Gebetsanliegen zu schicken und „live“ zusammen zu beten (per Telefon oder Video – insoweit wir das ermöglichen können), wird es auch nach dem Willo noch weiter geben, also melde dich gerne unter gebet@jesusfreaks.de

24-7-Parallelgebet

Den 24-7-Gebetsraum wird es in diesem Jahr virtuell geben, also keinen festen Gebetsraum, sondern einen Online-Plan unter https://www.bullsheet.de/S/index.php?k=jesus_freaks_24-7-prayer_KW_212020_pPsNVcfmzkPY, wo du die einzelnen Gebetszeiten sehen und in den du dich eintragen kannst

Jede*r betet Zuhause für sich – deinen Gebetsort kannst du dir also selbst aussuchen. Nimm dir gern auch die “Materialien” mit, die du aus Gebetsräumen kennst: Pinsel & Farben, Gitarre & Lobpreisliederbuch oder Lobpreis aus der Konserve, …

Live-Zoom-Gebet zum Tagesstart & Tagesabschluss

Auch wenn wir uns nicht treffen können, wollen wir trotzdem zusammen beten: jeden Tag während des Willo, also Donnerstag bis Sonntag, wird es morgens 8:45-9:45 Uhr & abends 19:45-20:45 Uhr gemeinsame Live-Video-Gebetszeiten per Zoom geben.

Einwahl per PC, Laptop, Tablet, Smartphone:
https://us02web.zoom.us/j/82102392037?pwd=aHd1UExoN3dHbDJRTC9YRWtIM3ZUUT09
Meeting-ID: 821 0239 2037
Passwort: gebet

Einwahl per Telefon (dann ohne Video):
Telefonnummer 0 69 7104 9922 anrufen & den Ansagen folgen
Meeting-ID: 821 0239 2037
Passwort: 876817

 

Angebote Prophetiepool:

Hörendes/prophetisches Gebet

Wenn du prophetisches Gebet für dich oder deine Gemeinde/Gruppe möchtest, kannst du uns, den jesus freaks Prophetiepool, unter prophetie@jesusfreaks.de kontaktieren. Deine Email landet bei denise und die meldet sich dann bei dir, um einen Termin fürs Gebet per Videocall oder Telefon auszumachen.

Übrigens: das Angebot wird es auch nach dem Willo noch weiter geben, also melde dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

Prophetiesammelstelle:

Gott redet. Und weil uns wichtig ist, dass sein Reden nicht verlorengeht, wollen wir es sammeln, gemeinsam prüfen und an die betreffenden Leute innerhalb der Jesus Freaks Bewegung weitergeben und/oder weiter im Gebet bewegen.

Wenn du einen Impuls von Gott bekommen hast und merkst, dass er wichtig fürs Willo bzw. die Jesus Freaks Bewegung ist, dann freuen wir uns, wenn du uns davon wissen lässt und uns unter prophetie@jesusfreaks.de kontaktierst.

Live-Prophetie-Sprechstunde (hier kein hörendes Gebet):

Wenn du Fragen rund ums Thema Prophetie, Gottes Stimme hören und Gehörtes prüfen & weitergeben hast, kannst du die zur Prophetie-Sprechstunde loswerden. Donnerstag bis Samstag jeweils 13:00 bis 14:00 Uhr wird es eine Live-Video-Session geben, wo Leute aus dem Prophetiepool dir gerne deine Fragen beantworten.

Termine:
21. Mai 2020 13:00-14:00 Uhr
22. Mai 2020 13:00-14:00 Uhr
23. Mai 2020 13:00-14:00 Uhr

Einwahl per PC, Laptop, Tablet, Smartphone:
https://us02web.zoom.us/j/86278640080?pwd=Ni9OZHE0UThtUFhXWWFTeU5JampHdz09
Meeting-ID: 862 7864 0080
Passwort: jesus

Einwahl per Telefon (dann ohne Video):
Telefonnummer 0 69 7104 9922 anrufen & den Ansagen folgen
Meeting-ID: 862 7864 0080
Passwort: 741860

 

Vielleicht sehen bzw. hören wir uns ja die Tage auf Willo!

fetten Segen,
denise vom Prophetiepool
(und auch im Namen von Seelsorge & Gebetsnetzwerk)

Willo 2020 – mit Abstand das Beste: “Frühstück mit dem BLT”

Wir – Hans, Gerd und Iwona – laden euch herzlich am Freitag den 22.05.2020 um 10 Uhr live bei Zoom zum „Frühstück mit dem Leitungsteam“ ein. Gerne möchten wir mit euch ins Gespräch kommen, über die Dinge, die euch beschäftigen und die ihr uns schon immer mal fragen wolltet. Die Fragen können hierbei verschiedene Bereiche betreffen, sei es Gedanken zu den Jesus Freaks, aber auch lebenspraktische und knifflige Fragen zu Glaubensthemen, Politik und Allgemeingeschehen sind hier möglich. Alles was euch beschäftigt und uns mit betrifft, hat hier seinen Platz. Schreibt uns doch schon vorab an leitungsteam@jesusfreaks.de eure Fragen. Natürlich behalten wir es uns vor, selbst zu entscheiden, inwieweit wir was beantworten können (gerade auch im privaten Bereich J). Aber fühlt euch frei alles zu fragen, was euch auf dem Herzen liegt. Unser Hauptanliegen ist es mit euch ins Gespräch zu kommen und darauf freuen wir uns!

Dieses Format dient dazu uns und unsere Gedanken besser kennen zu lernen. Dabei ist uns wichtig, dass es um unsere persönlichen Ansichten geht und nicht um die Meinung der Jesus Freaks als solchen. Deshalb wird das Ganze live stattfinden und nicht aufgezeichnet.

Hier gibt es schonmal  den Link, ihr findet ihn dann aber auch nochmal im offiziellen Programm.

Thema: Frühstück mit dem BLT
Uhrzeit: 22.Mai.2020 10:00 AM Paris

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/82685680666

Meeting-ID: 826 8568 0666
Passwort: 028398

 

Willo 2020 – mit Abstand das Beste

Inzwischen habt Ihr es wohl alle mitbekommen: Wegen der Coronasituation muss auch Willo, das jährliche Familientreffen der Jesus Freaks, in diesem Jahr abgesagt werden. Das ist für viele eine großer Verlust, denn wir sind eine Beziehungsbewegung. Wenn wir uns nicht treffen und gemeinsam unseren Glauben feiern können, fehlt uns etwas sehr Wichtiges.

Wir müssen aber nicht komplett darauf verzichten: Weil die Welcome Home Sessions zu Ostern so gut ankamen, möchten wir für Willo etwas Ähnliches an den Start bringen. Vom 21. bis 24.05.2020 möchten wir online viele Punkte des üblichen Willo-Programms anbieten. Schnipsel- und Zoomgodis sind in Planung. Es soll Lobpreis, Inputs, Workshops und Abendunterhaltung und vieles mehr geben. Und Ihr könnt dabei mitmachen. Willo lebt seit je her davon, dass wir alle es gemeinsam gestalten. Es war immer bereichernd, unseren Glauben dort zu teilen und die Vielfalt in der Bewegung zu feiern. Deshalb wünschen wir uns auch für dieses außergewöhnliche Format, dass sich viele beteiligen. Habt Ihr eine Idee für einen Schnipselgodi, einen musikalischen Beitrag, einen Workshop, ein Grußwort an die Bewegung, ein Interview, ein Abendmahl per Zoom oder irgendwas anderes? Dann meldet Euch gerne bis spätestens 14.05.20 unter schnipsel@jesusfreaks.de. Wir freuen uns, von Euch zu hören.

Außerdem freuen wir uns darüber, dass die Teams von Seelsorge und Gebet daran arbeiten, wie sie Euch auch auf die Distanz dienen können. Und vielleicht schaffen wir es sogar, dass der Wild Club online geht. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Passt gut auf Euch und die anderen auf!

Euer Online-Willo-Team Anna, Iwona, Alex, Gerd, Hans, Lokke und Mofa

PS: Das wird bestimmt nicht unsere letzte Schnipsel-Zoom-Online-Aktion gewesen sein. Wenn wir mehr tolle Beiträge bekommen als wir zu Willo senden können, bringen wir die einfach ein anderes Mal (nach Absprache).

Spende vom Willo geht nach Lesbos

Unsere Abschluss-Spende vom Willo ging dieses Jahr an ein selbstverwaltetes Camp für Geflüchtete in Lesbos namens Pikpa. Thea und Sammy von den Jesus Freaks aus Leipzig sind hin und wieder mal für ein paar Monate dort und unterstützen die Arbeit im Camp.
Warum Lesbos? Warum braucht es solch ein selbstverwaltetes Camp, wo doch eigentlich die EU für Camps für Geflüchtete zuständig ist?
In Lesbos kommen nach wie vor wöchentlich mehrere Boote mit Geflüchteten an – durch das EU-Türkei-Abkommen von 2016 haben sich die Inseln zu Gefängnissen verwandelt, denn die Weiterreise aufs Festland dauert Monate bis zu mehreren Jahren.
Die Zustände im “offiziellen” Camp namens “Moria” sind miserabel – es fehlt an Nahrung, medizinischer Versorgung, die Menschen überwintern in kalten Sommerzelten und es gibt eine Menge Gewalt.
Pikpa wird von Freiwilligen betrieben und wurde von Griech*innen gegründet, die sich solidarisch mit den Menschen zeigen, die auf der langen, ermüdenden Reise ein Stück Menschenwürde zurück erlangen sollen. Hier wurde ein Ort geschaffen, an dem Menschen zur Ruhe kommen können und Sicherheit spüren.
Das wollen wir als Freaks unterstützen!

Über die Situation auf Lesbos informieren kannst du dich zum Beispiel hier: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/unterwegs-auf-lesbos-einer-insel-die-wir-nicht-vergessen-duerfen100.html

Du hast auf Willo den Kollekten-Topf verpasst, möchtest Pikpa aber trotzdem unterstützen? Dann geht das über folgenden Link:
https://lesvossolidarity.org/en/

Für mehr Informationen erreichst Du Thea unter theacla@posteo.de. Du kannst sie aber auch auf dem Freakstock treffen. Zum Beispiel bei ihrem Workshop zum Thema “ZeitUmStellung zu beziehen? Christlicher Glaube und EU Außengrenzen”.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Workshops auf Willo

Hier kommt das Willo-Workshop-Programm zum diesjährigen Jahresthema; für alle die schon mal stöbern und sich vorab überlegen wollen, welcher Workshop für sie passt. Morgen gehts los!

Freitag 11:00 Uhr: Schwerpunkt „Glauben teilen mit meinem Umfeld”

“CREATED to CREATE“ – Marlene Bauer

Das Geschenk der Kreativität neu verstehen lernen. Ein gemeinsames Nachdenken darüber, warum kreatives Handeln Potential hat mehr zu sein, als ein Hobby, warum Gemeinde Kreative braucht und was das mit uns persönlich zu tun hat. Neben theoretischen, biblischen Impulsen und gemeinsamen Nachdenken, soll es auch im Bereich Handlettering und Typografie (Jutebeutel/Kartengestaltung) ganz praktisch werden.

„Evangelisation um jeden Preis!?“ – Sandra Reinig und Ilona Janke vom Seelsorgebereich der Jesus Freaks

In unserem Workshop wollen wir dich einladen, dir anzuschauen, welches Bild du von Evangelisation hast und wie das entstanden ist. Vielleicht gibt es Erlebnisse, Prägungen oder Festlegungen die dich daran hindern, entspannt von deinem Glauben zu erzählen? Wir möchten Anregung geben, Hindernisse loszuwerden, um in Freiheit von dem zu reden, was du mit Jesus erlebst ohne dich selbst zu stressen.

„Jesus im Rotlicht: Leben, Arbeiten und Glauben mit und für Menschen im Milieu “Prostitution” – Aiko Petersen

Am praktischen Beispiel des Hoffnungshauses in Stuttgart gebe ich einen Einblick, wie Glauben teilen mit Menschen im Milieu Prostitution aussehen kann.

„Was hindert mich daran meinen Glauben zu teilen und Hoffnung bei anderen zu wecken?“ – Wolfgang Günther

Ich tue es häufig nicht, weil ich 1. nicht sensibel für den Heiligen Geist bin und 2. manchmal nicht weiß wie ich das überhaupt machen soll? Ich möchte Verständnis und Gnade für sich selbst (und vielleicht auch für andere) wecken und 2-3 praktische Möglichkeiten vorstellen, die hoffentlich hilfreich sind, um Hindernisse zu überwinden.

„Hoffnung“ – Anne und Jonathan Rauhut

Ist ein personaler Gott noch glaubhaft, der handelnd in die Geschichte eingreift? Für viele ist das nicht (mehr) denkbar. Andererseits bedarf unsere Welt im Anblick aller sozialen, ökologischen und globalen Krisen vielleicht genau dieses Gottes, der uns Hoffnung macht, dass unsere Verzweiflung von ihm geteilt wird und unsere Taten und Gebete nicht umsonst sind.

„Heiliges Chaos – Geistliches Überleben im Familienalltag“ – Andrea Abbing

Samstag 11:00 Uhr: Schwerpunkt „Glauben teilen mit Unbekannten“

“Butterbrotbande: mit Obdachlosen ins Gespräch kommen” – Sophie Saremba

Wir werden über die Aktion Butterbrotbande sprechen und die theologische Begründung mit Menschen am Rande der Gesellschaft zu agieren. Danach möchten wir mit Dir ins Gespräch kommen und uns über Deine Erfahrungen, Ideen, Problematiken mit dem Thema austauschen.

“Leben als Verbinder zwischen Himmel und Erde“ – Kristian Reschke

Jesus kommt und verbindet uns mit dem Schöpfergott. Als seine Freunde wollen wir ebenso leben. Doch: Wie kann Gottes Einladung an seine Kinder alltäglich durch uns strahlen? Müssen wir uns dafür verbiegen und Superhelden werden? Oder reicht es einfach weiterzugeben, was er in unsere Hände legt? Antworten und weitere Fragen gibt es im Workshop.

„In unserer Identität in Christus, liegt das Himmelreich verborgen“ – Viktor Beck

Wir reden über Jesus Selbstverständnis und damit zusammen hängend über unsere Jesus Identität. In dieser Jesus Identität verbirgt sich Gottes Idee vom Reich Gottes! Wie sich diese in uns entfalten und in unser Umfeld transportieren lässt, darum geht es in diesem  Workshop.

“Mindset to reach für Nicht-Missionare.” – Mittli

Viele Jahre dachte ich, ich wäre eine Missionarin. Jemand die Subkulturgrenzen mit Leichtigkeit überwindet und “fremden Subkulturen” das Evangelium bringt (z.B. Plattenbau-Menschen). Falsch gedacht, bin ich nicht. Dieser Workshop erzählt die Geschichte, wie ich als Missions-Skeptikerin meinen Weg gefunden habe, Raum für Begegnung mit Jesus zu schaffen. Ich will Mut zu machen, individuelle Wege zu gehen.

„Evangelisation – Nein danke?!?“ – Ben Abbing

Kaum ein Thema ist so unbequem wie die Auseinandersetzung mit Jesu vermeintlichen “Missionsbefehl”. Warum eigentlich? Weil wir schon so lange nicht tun, was wir eigentlich für richtig halten? Weil die Vergangenheit uns lähmt (Schwertmission, Kreuzzüge, Suffdiskussionen)? Weil wir uns unseres eigenen Glaubens unsicher sind (Warum soll ich jemand anders Probleme bescheren, die ich ohne meinen Glauben nicht hätte)? Weil wir das Gefühl haben, das das eigentlich nicht statthaft ist, Werbung für den eigenen Glauben zu machen (das ist ja letztlich das, was wir tun, wenn wir “Zeugnis geben”)? Wir werden uns bei diesem Workshop mit der Frage auseinandersetzen, ob Evangelisation, also das Weitergeben unsere Glaubens (gerade auch an Fremde und ggf. Andersgläubige) eigentlich noch in unsere Zeit passt? Ist das nicht übergriffig oder respektlos anderen Religionen und Weltanschauungen gegenüber? Kann, darf, muss man das? Dazu blicken wir auch in die Bibel, in die Kirchengeschichte, schauen uns ein paar Argumente an und führen ein offenes Gespräch.

„Als Ärztin mit Gott in Tansania – das Empfangene weitergeben“ – Beate Greve

Von Oktober 2017 bis März 2019 lebte und arbeitete Beate Greve – vorbereitet ausgesandt und begleitet vom Verein „Deutsches Missions-Ärzte-Team“ (dmaet) – in einem tansanischen Buschkrankenhaus an der Grenze zum Kongo. Da nur wenige Menschen der ländlichen Regionen Tansanias Englisch sprechen, lernte sie zunächst die Landessprache Kiswahili. Trotz guter Vorbereitung auf kulturelle und religiöse Besonderheiten sowie einen Vorbereitungskurs am Tropenmedizinischen Institut, stellte sowohl die medizinische Arbeit als auch die Begegnungen mit den Menschen immer wieder kleinere oder größere Herausforderungen dar. Trotzdem blickt sie mit sehnsüchtiger Wehmut und die Erinnerung ist von Dankbarkeit erfüllt. Wer sich für einen solchen Einsatz interessiert, den möchte Beate in ihrem Workshop ermutigen, Gottes Herausforderung anzunehmen und Schritte ins Unbekannte zu wagen, es lohnt sich!

Anmeldung zum Willo nicht vergessen

Hey Freaks!
Das Willo steht jetzt unmittelbar vor der Tür. Für einen guten Ablauf ist es wichtig, dass ihr euch JETZT! anmeldet. Bitte teilt diese Info auch unter euren Freunden und in euren Gemeinden. Die Plätze sind tatsächlich begrenzt und für uns alle ist es angenehmer, wenn ihr euch jetzt unter diesem Link
https://willo.jesusfreaks.de/anmeldung/ anmeldet!!
Auf Willo kommt die Jesus Freaks Bewegung zusammen, wir verbringen Zeit mit Gott und alten Freunden, lernen neue Menschen kennen und widmen uns Inhalten, die für uns als Bewegung gerade relevant sind.

Henner für das Willo-Team