Kategorie: Freakstock

Volle Kraft für Freakstock

handwerkerMit dem neuen Gelände auf dem Flugplatz Allstedt verändert sich auch Freakstock. Was sich nicht ändert, ist, dass viele MitarbeiterInnen an allen Ecken und Enden zu einem guten Gelingen beitragen werden.

Bereichere Freakstock mit deinen Gaben und melde dich als Mitarbeiter an. Dafür zahlst du nur 35 Euro und wirst während des Festivals versorgt.

Für den Aufbau des Festivals werden besonders Handwerker gesucht, die sich mit Holz, Metall und/oder Strom auskennen.

Als Auf- und Abbaumitarbeiter bezahlst du 10 Euro. Natürlich wirst du auch während der ganzen Zeit versorgt. Von Sonntag bis Mittwoch bist du in kleinen Aufbauteams eingeteilt, ab Mittwoch dann in deinem jeweiligen Bereich. Der Abbau beginnt Sonntagnachmittag und geht bis Montagnachmittag.

Freakstock findet vom 29.07. bis 02.08.2015 auf dem Flugplatz Allstedt statt.

Anmeldung unter: mitarbeiter.freakstock.de

Und wo ist die faz(ination)?

FS_faz_leandro.marcoEin Freakstock ohne faz (freakstock allgemeine zeitung) ist möglich, aber sinnlos.

Du möchtest auch dieses Freakstock wieder Berichte und Geschichten sowie aktuelle Infos zum Festival lesen? Dann beteilige dich an der Fahndung nach Mitarbeitern oder stelle dich selbst zur Verfügung.

Sachdienliche Hinweise, die zur Einstellung von Mitarbeiter_Innen führen, werden mit einer morgendlichen faz belohnt. Hinweise und Selbstanzeigen bitte bis zum 05.05.2015  per E-Mail an: faz@freakstock.de

Wir suchen

(a) Chef_In vom Dienst … behält den Überblick, hebt oder senkt den Daumen über Artikel, hält die Mitarbeiter_Innen bei Laune und sorgt dafür, dass jeden Morgen die faz auf dem Frühstückstisch liegt. (Die bisherigen Chefs unterstützen dich gerne bei der Vorbereitung und bei Fragen.)

(b) Layouter_In … setzt Artikel, Fotos und Illustrationen in druckbare Form und macht aus der faz einen Hingucker.

(c) Lektor_In … korrigiert und kürzt Texte bis es lesbare Artikel sind.

(d) Autor_Innen … suchen und schreiben Storys vom Festival, interviewen interessante Menschen und fangen erinnerungswürdige Momente ein.

(e) Tickermensch … schnappt aktuelle Informationen und Programmänderungen auf und bereitet sie für die faz und die Infotafeln auf.

Freakstocktickets im Vorverkauf

Freakstock 2015, Flyer quer

Alles wird teurer. Alles? Nicht alles! Freakstock hält seine Preise auch 2015 konstant. Im Vorverkauf kostet das All Day Ticket 65 Euro (+ 5 Euro Gebühr). Mit dem frühzeitigen Ticketkauf ermöglichst du den Freakstock-Organisatoren die bestmögliche Planung deines Festivals.

Erhältlich ist das All Day Ticket im Kultshop. Ab 5 Tickets gibt es Rabatt auf die Vorverkaufsgebühr.

Tickets zu ermäßigten Preisen (Tagestickets, für Kinder, Familien, Behinderte und Sozialhilfeempfänger) gibt es an der Tageskasse. Eine Preisübersicht erhältst du auf freakstock.de (PDF).

Der Vorverkauf endet am15.07.2015. Danach bekommst du das All Day Ticket für 80 Euro an der Tageskasse.

Das Freakstock-Festival  findet vom 29.07. bis 02.08.2015 auf dem Flugplatz Allstedt statt. Hauptseminare, Konzerte, Workshops, Chillout, Familienprogramm, Ausstellungen und mehr erwarten dich.

FS_Flyer_back

 

Kunst – Aktion & Werk auf Freakstock

FS_Kunst_Ben.GrossDas artLand wird auf dem Freakstock 2015 in einem Flugzeugshelter stattfinden. Diese neuen Umstände will das artLand-Team mit deiner Hilfe kreativ nutzen. Bewirb dich bis zum 01.05.2015 für die Ausstellung und/oder das Bühnenprogramm.

Stefan und Tim vom artLand-Team freuen sich auf zahlreiche Bewerbungen: „Wir haben Lust auf Kunst und sind sehr gespannt auf eure Ideen und Zusendungen.“

 

Für ausstellende KünstlerInnen

Es soll wieder eine kleine, aber feine Ausstellung unterschiedlicher Kunstwerke geben. Ideen zur Hängung/Aufstellung deiner Kunstgegenstände sind herzlich willkommen.

Zusätzlich zur Ausstellung sollen Workshops stattfinden. Die Besucher sollen die Kunst nicht nur betrachten, sondern eine Idee davon bekommen, wie diese Kunst hergestellt wird. Bei der Umsetzung sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Anmeldung bis zum 01.05.2015 mit der Ausstellungsbewerbung (PDF 129 kB) an: artland@freakstock.de

 

Für das Bühnenprogramm

Es werden wie immer verschiedene KünstlerInnen gesucht aus den Bereichen Theater, Tanz, Lesung, Mode, Comedy, Artistik, Film und vielen anderen.

Für die artLand-Bühnenauftritte ändert sich mit der neuen Location nicht so viel. Jedoch sind die Örtlichkeiten auch für das artLand-Team neu, so dass es nicht auf jede Nachfrage eine Antwort gibt. Möglicherweise ist ein wenig Improvisationsgabe und Flexibilität für Problemlösungen gefragt.

Anmeldung bis zum 01.05.2015 mit der Bühnenbewerbung (PDF 163 kB) an: artland@freakstock.de

Workshops auf Freakstock

klettern_cw-foto.netWir beschreiten unbekannte Wege – NEW GROUND!
Wir sind nicht allein – ONE CROWD!
Wir sind zum Überwinden berufen – NO BORDERS!

Und wir suchen DICH, um dieses Thema in den Workshops zum Leben zu bringen!

Ob du dich theologisch, christlich, philosophisch damit auseinandersetzt, Lebenshilfe bietest, dich gesellschaftskritisch äußern willst, mitreißend kreativ und so weiter und sofort … Tobe dich aus. Mache new ground, habe no borders und sei one crowd mit uns!

Workshops können Seminar (eher Vortrag), Interaktion (eher Minivortrag & Austausch) oder Praxis (praktisch etwas tun) sein – Suchs dir aus. Ich bin gespannt von dir zu hören! Und ich bin nicht allein …

Du lässt NEW GROUND, ONE CROWD, NO BORDERS aufflammen. Nimmst du das Feuer in die Hand?
Dann melde dich an: mitarbeiter.freakstock.de/workshopanmeldung

Hier findest du weitere Infos zum Freakstock Thema 2015.

Anmeldeschluss ist der 30. April 2015

Familienfreundliches Freakstock

kids_freakstockLiebe Familien und andere Freaks,

die Freaks-Bewegung wächst in den letzten Jahren sichtbar von unten. Viele kleine und größere Kinder bereichern unser Zusammenleben, unsere Gottesdienste und somit auch das ganze Freakstock.

Wir haben in den letzten Jahren viel daran gearbeitet, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten. Wir haben das ursprüngliche Kinderbetreuungsangebot um das Kidzstock, das Babyhangout und die Limitbreaker erweitert und auch in die personelle und finanzielle Ausstattung dieser Arbeitsbereiche investiert.

Die entspannte Übernachtungsmöglichkeit in Zimmern, mit der wir euch in Borgentreich beschenken konnten, wird so in Allstedt nicht umsetzbar sein (siehe Post vom 30.01.). So ist gerade für die Familien unter uns in diesem Jahr einiges auf Freakstock Neuland. Wir wollen nun möglichst frühzeitig Informationen über das Gelände geben, die speziell für Familien wichtig sein könnten, da Familien häufig langfristiger planen müssen.

  • Es gibt einen Campingplatz für Familien. Dieser liegt separat von den anderen Campern nah am Eingang des Geländes. Nebenan sind die Küche und die Kinderbetreuung, damit diese beiden Orte für euch schnell erreichbar sind. Auf dem Weg vom Familiencampingplatz aufs Gelände schließt sich dann der große Bereich an, in dem Familien mit Wohnmobilen etc. stehen können. Erst dann kommt der Bereich für Fahrzeuge von Nichtfamilien und die Veranstaltungslocations, von denen aus man dann quer zum „normalen“ Campingplatz gehen kann.
  • Wer keine Zelterfahrung mit seinen Kindern hat, sollte dies daher mal zuhause im Garten, im Park, im Wohnzimmer o. ä. zu testen.
  • Ansonsten bietet sich ein Wohnwagen, ein Wohnmobil oder ein größeres Auto an, in dem die Kinder ruhiger schlafen können. Da die Mietpreise nicht ganz günstig sind, lohnt es sich hier auf jeden Fall mal im weiteren Verwandten- und Bekanntenkreis nachzufragen, wer so etwas ausleihen könnte, oder frühzeitig bei Unternehmen ein preisgünstiges Fahrzeug zu reservieren.
  • Wir werden sicherstellen, dass ihr auf dem Familiencampingplatz einen zentralen Ort habt, an dem ihr frisches Wasser holen und erhitzen, eure Geräte aufladen könnt, eure Kinder wickeln und füttern könnt etc.
  • Der Weg vom Campingplatz zu den Locations ist etwa 600 Meter weit (etwa die Strecke in Borgentreich vom Checkin bis zum Campingplatz hoch). Wenn man mehrfach täglich hin und her geht, kann man da schon Zeit bei zubringen. Bringt euch daher vielleicht einen Kinderwagen, Bollerwagen, Fahrradanhänger, Räder o.ä. mit, damit es mit den Kleinen schneller geht. Im Gegensatz zu Borgentreich ist das Gelände in Allstedt flach, man ist also etwas bequemer unterwegs.
  • Damit Eltern, die nachts nach den Kindern schauen und sich nicht ins Getümmel stürzen können, sich nicht langweilen, empfehlen wir Pavillons und Sitzgelegenheiten mitzubringen, um euch mit anderen Eltern zusammen zu setzen. Vielleicht habt ihr auch Bock auf eine eigene Theke auf dem Campingplatz, wir beliefern euch gerne mit Freakstockgetränken.
  • Generell gilt: Bringt soweit euer Auto das zulässt gerne Schaukeln, Trampoline, Rutschen etc. mit, um euch auf dem Campingplatz kleine Spielnischen aufzubauen. (Gerade für die Kinder, die morgens sehr früh wach werden, könnte das nett sein). Werdet kreativ, vielleicht habt ihr Lust auf eine Lagerfeuerstelle, vielleicht wollt ihr euch einen Hängemattenwald aufbauen …

Freakstock hat einige Möglichkeiten und unterstützt euch gerne. Wenn ihr größere Sachen bauen oder haben wollt, meldet das bitte vorher bei uns, sonst klappt das evtl. nicht, denn im ersten Jahr auf dem neuen Gelände haben wir an vielen Stellen alle Hände voll zu tun.

Für Nachfragen und weitere Ideen meldet euch bei Dörthe: doerthe@freakstock.de

Wenn jemand die Koordination und Gestaltung des Familiencampingbereichs auf Freakstock übernehmen und dafür zum Aufbau anreist und sich da reinhängen möchte, melde dich auch gerne. Das wäre super, wenn sich eine Person oder ein Team dafür verantwortlich erklärt.

Bis Freakstock!
Euer Dreamteam

Freakstock betritt Neuland

newgroundHey Freakstocker,

in den letzten Tagen konntet ihr schon erste Eindrücke auf der Freakstock-Seite sammeln, wie das neue Gelände aussieht. Hier jetzt ein paar Hintergrundinfos:

1. Warum sind wir nicht mehr in Borgentreich?
Das Gelände in Borgentreich ist zu einer Einrichtung für geflohene und asylsuchende Menschen umgebaut worden. Wir wünschen ihnen, dass sie sich in Borgentreich ebenso zu Hause fühlen können wie wir es getan haben und einen guten Start in Deutschland haben.

2. Warum Allstedt?
Nach den guten Erfahrungen mit einem Kasernengelände haben wir nach ähnlichen Einrichtungen gesucht. Dies war extrem schwer, da Gelände mit Gebäuden selten sind (wer ein Gelände mit Gebäuden besitzt, der nutzt sie auch und lässt sie nicht leer stehen, damit wir da einmal im Jahr unterkommen). Außerdem war uns wichtig, dass das Gelände so zentral wie möglich liegt. Allstedt ist sehr zentral und hat viele Shelter in denen die altbekannten Locations und Bereiche untergebracht werden können. Wir freuen uns, dass Gott auch durch unabhängige Eindrücke bestätigt, dass wir hier am richtigen Ort sind.

3. Was ist spannend und neu?
Der Flugplatz Allstedt ist ein tolles naturnahes Gelände, das voller neuer Möglichkeiten steckt. Hier können wir viele spannende Ideen erträumen und verwirklichen. Es gibt super viel Platz und unterschiedlichste Orte. Wie immer sind wir gespannt, welche neuen Ideen ihr einbringt.

Macht mit und lasst Freakstock zu eurem Festival werden!

4. Was ist wichtig?
Wir wissen, dass Neues auch immer Unsicherheit mit sich bringt. Seid sicher, dass wir mit vielen Menschen im Gespräch sind, um Freakstock für alle so gut wie möglich zu organisieren und verschiedenste Bedürfnisse zu berücksichtigen (Informationen speziell für Familien folgen).

Ihr seht, es ist Neuland-Zeit und uns juckt es schon in den Fingern, dieses zu gestalten. Mach mit, träum mit uns und sei gespannt!

Euer Dreamteam

Mehr Informationen folgen in Bälde auf www.freakstock.de, Facebook.com/freakstock und auf www.jesusfreaks.de

Kontakt: post@freakstock.de

 

Neuland gesucht

neulandDie alte Kaserne Borgentreich, wo seit 2009 Willo, Freakstock und andere Jesus-Freak-Veranstaltungen stattfanden, wird zu einer zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge und Asylbewerber. Große Teile des Geländes und etwa 20 Gebäude wurden zu diesem Zweck von der Bezirksregierung Arnsberg gemietet. Ab Mitte Oktober 2014 sollen die ersten 150 Flüchtlinge aufgenommen werden, bevor sie auf die Kommunen verteilt werden. Bei voller Auslastung werden es bis zu 500 Personen sein. Die Betreuung werden die Malteser Werke gGmbH übernehmen, die bereits Erfahrung bei der Begleitung von Asylbewerbern und Flüchtlingen haben. Zur Zeit laufen die Vorbereitungen, d.h. die Häuser werden eingerichtet und Reparaturen durchgeführt. Außerdem soll ein Anschluss an die städtische Abwasserleitung gelegt werden. Sollte die neue Sammelleitung nicht rechtzeitig fertig werden, werden die Abwässer abgefahren.

Was bedeutet das für Jesus Freaks Deutschland?

JFD e.V. steht in gutem Kontakt mit den Maltesern. Da es ungewöhnlich ist, dass auf dem Gelände einer zentralen Unterbringungseinrichtung auch andere Mieter sind, setzen alle Beteiligte auf nachbarschaftliches Entgegenkommen. Educamp und JFD-Treffen finden wie geplant im Oktober 2014 in Haus 27 statt. Für 2015 werden neue Locations für Educamp, Willo, Freakstock gesucht. Das Jahresthema Neuland wird so zur handfesten Realität. JFD e.V. und Dreamteam sind dankbar für fünf gute Jahre in Borgentreich, in denen das Kasernengelände ein Zuhause war, die Jesus Freaks sich stabilisieren und ganz viel gestalten konnten. Sie wünschen der Koptischen Kirche alles Gute bei ihrer großzügigen Aufnahme von Flüchtlingen.

Wie kannst du aktiv werden?

Vorschläge für geeignete Locations kannst du an Sascha senden: gelaende@ freakstock.de
Anforderungen für Freakstock: Platz für 4000 Personen (10 bis 15 Hektar), vorhandene Wasserversorgung (inkl. Abwasser), mindestens ein festes Gebäude, ausreichend Abstand zur nächsten Ortschaft
Für Willo kann es eine Nummer kleiner sein (Platz für 300 Personen), dafür wären ausreichend Mehrbettzimmer gut.

Sachspenden für die Flüchtlinge (Kleidung, Schuhe, Bettwäsche, Handtücher, Koffer/Rucksäcke /Reisetaschen, Spielsachen usw.) können zum Educamp und zum JFD-Treffen mitgebracht werden. Sie werden dann gesammelt von uns an die Malteser übergeben und an die Flüchtlinge verteilt. Auf Facebook/jesusfreaks.de gibt es eine Veranstaltung dazu. Weitere Fragen an: spenden@jesusfreaks.de

Bete für ein neues Gelände und für eine friedliche Gemeinschaft von Flüchtlingen, Kopten, Jesus Freaks und Anwohnern in Borgentreich.

– Wer darüber hinaus die Flüchtlinge unterstützen oder bei einem möglichen Umzug vom Lager zu helfen möchte, kann sich beim Vorstand melden: vorstand@jesusfreaks.de

Freakstock-Bericht vom ERF

ERF_FS-VideoAm Sonntag, 14.09.2014, um 20.15 Uhr läuft bei Bibel TV ein kurzer Bericht über das Freakstock 2014 mit Björn aus Halle. Den Bericht kann man sich auch in der TV-Mediathek vom ERF-Medien bzw. bei Youtube ansehen. Gesendet wird das Video im Magazin „Gott sei Dank“. In dieser Sendung erzählen Menschen unter dem Slogan „Geschichten, die zum Staunen bringen!“, wie Gott ihr Leben verändert hat.

Direktlink zur ERF-Mediathek: www.erf.de/fernsehen/mediathek/gott-sei-dank/68-0

Unvergessliches Jubiläums-Freakstock

FS_2014_Station17Das 20. Freakstock wurde vom 06. bis 10.08.2014 gebührend in Borgentreich begangen. Das Jesus-Festival wartete mit der bewegenden Freakstock-Gala, der Coffeezelt-Revival-Party und einer nächtlichen Loveparade samt Truck und Feuerwerk auf. Zahlreiche Ideen wurden dank emsiger MitarbeiterInnen umgesetzt, sei es der Späti, die Punkerkneipe, das Kino, der Mitmachbereich im Artland, die Show-Toiletten und vieles mehr.

Nicht nur in Hauptseminaren und Workshops kam das Jahresthema „Neuland“ zur Sprache, auch etliche MitarbeiterInnen betraten als Team- oder BereichsleiterIn Neuland. Viele BesucherInnen nahmen sich das Thema zu Herzen und entdeckten ungewohnte Orte und Möglichkeiten für sich. Es bleibt zu hoffen, dass auch du ermutigt worden bist, in deinem Alltag Neuland zu wagen.

Wie auch in den letzten Jahren herrschte eine friedliche Atmosphäre, in der sich Menschen verschiedener Altersgruppen und Szenen wohlfühlen konnten. Der Veranstalter Jesus Freaks Deutschland e.V. und das für die Organisation zuständige Dreamteam danken Gott, Jesus und dem Heiligen Geist sowie allen BesucherInnen, KünstlerInnen und MitarbeiterInnen, die gemeinsam dazu beigetragen haben, das diesjährige Freakstock zu einem unvergesslichen Festival zu machen.

Das Video zum Freakstock 2014 gibt es auch schon: https://vimeo.com/104451883

FS-Video_2014