Profilbild von bettina

von bettina

Klausur des Leitungsteams

Januar 4, 2018 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

leitungsteam_nov2017

Gerd und Hans auf dem Visionstreffen im November 2017

Vom 04. bis zum 06.01.2018 treffen sich Gerd und Hans vom Leitungsteam für eine Klausur. Sie werden ins Gebet gehen, denken und planen, was dieses und die nächsten Jahr/e so ansteht. Sie freuen sich sehr, wenn du im Gebet an sie denkst, dass sie wirklich nah dran sind an Gottes Herz und seinen Willen erkennen und tun.

Inhaltlich geht es u.a. um die Auswertung des ersten Visionstreffens vom November, die Planung des kommenden Visionstreffens (23. bis 25.02.2018), weitere Termine 2018, Strukturentwicklung, Kommunikation, Mitarbeiter/innen und personelle Veränderungen.

Profilbild von bettina

von bettina

21. Dezember *Dein Donnerstag*: Die Freaks und du

Dezember 21, 2017 in Allgemein, Jesus Freaks Deutschland von bettina

zaungast_mitmachenIch fang mal mit einem Klischee an, um dein Verhältnis zu den Freaks zu beschreiben: Zuhause sein. Das sagen die meisten Jesus Freaks, daher übertrage ich es mal ganz keck auf dich. Du fühlst dich bei den Jesus Freaks wohl oder in fromm „Du hast hier dein geistliches Zuhause.“

Dabei ist es völlig irrelevant, ob du eine Freak-Gemeinde besuchst oder nicht, ob du jedes Jahr zum Willo fährst oder nur gelegentlich auf dem Freakstock auftauchst. Wir lieben dich und du bist bei uns willkommen.

In der Charta steht dazu: „Durch deine eigene Entscheidung wirst du zum „Jesus Freak“. Das kann dir keiner absprechen. Die Zugehörigkeit ist an keine Verpflichtungen geknüpft, aber nimmt dir trotzdem nicht die Verantwortung, die Bewegung mitzugestalten.“

Das heißt, du bist zu nichts verpflichtet. Es steht aber in deiner Verantwortung, die Bewegung zu gestalten. Ganz einfach, weil eine Bewegung nur so lange Bewegung ist, so lange sich ihre Anhänger_innen bewegen. Das heißt um Gottes Willen nicht, dass du für das Wohl und Wehe der Bewegung verantwortlich bist. Nein, du darfst sie gestalten. Das heißt, sie verändern und zwar aktiv und bewusst.

Im weitesten Sinne tun das alle Jesus Freaks, indem sie ihr Leben Jesus widmen und damit die Welt verändern. Im engeren Sinne machen das diejenigen, die sich für Jesus Freaks und ihre Vision einsetzen, also z.B. bei der Seelsorge, auf Willo und Freakstock, in Gemeinden und Regionen und natürlich bei Menschen, die Jesus noch nicht kennen. Das ist großartig.

Leider habe ich (und das ist lediglich meine beschränkte, persönliche Wahrnehmung) das Gefühl, dass es immer wieder die gleichen Menschen sind, die sich engagieren. Daher frage ich mich, was ist mit all den anderen Jesus Freaks? Was ist mit dir?

Hast du Lust darauf, deine Gaben einzusetzen? Hast du ein paar Stunden im Monat oder in der Woche, um die Bewegung in Bewegung zu halten? Möchtest du neue Leute kennenlernen und vernetzen? Magst du das Willo mitorganisieren? Findest du es wichtig, Personen und Projekte zu unterstützen? Ist es dir ein Anliegen für Menschen und Anliegen zu beten? Kannst du mit Zahlen umgehen?

Ja, dann mach es! Kontaktiere die Teams oder Ansprechpartner_innen, die du hier findest oder wende dich einfach an mich.

Bettina [buero@jesusfreaks.de]

Profilbild von bettina

von bettina

15. Dezember *Freaky Friday*: Eindrücke vom Visionswochenende

Dezember 15, 2017 in Allgemein, Jesus Freaks Deutschland von bettina

visionstreffen_plenumVom 24. bis 26.11.2017 fand das Jesus-Freaks-Visionstreffen in Halle an der Saale statt. Das Treffen war ausdrücklich nicht als Arbeitstreffen gedacht, sondern um gemeinsam vor Gott zu kommen. Eingeladen hatte das Leitungsteam den erweiterten Leitungskreis und andere Menschen, die die Jesus-Freaks-Bewegung prägen. Ein ausführlicher Bericht wird in Ausgabe 1/2018 von der Korrekten Bande erscheinen. Hier schon mal ein paar Blitzlichter (in gekürzter Form in Ausgabe 5/2017 bzw. einer Rundmail).

Ein Neuanfang

Für uns war das erste Visionstreffen wirklich toll. Wir haben uns riesig gefreut, dass so viele Freaks aus unterschiedlichen Generationen da waren und sich auf den teilweise sehr weiten Weg nach Halle gemacht haben.

Viele waren gekommen, um sich erst mal anzuhören und anzuschauen, was „da bei JFD eigentlich los ist und wie es jetzt konkret weiter gehen soll“. Die Skepsis gegenüber JFD ist nach all den unterschiedlichen Entwicklungen, die unsere Bewegung in ihrer eigentlich noch so jungen Geschichte bislang genommen hat, vollkommen selbstverständlich.

Für uns war es deshalb so eine Art Neuanfang. Nicht in dem Sinne, dass alles jetzt alles neu und anders wird, aber in dem Sinne, dass wir stehen bleiben, durchatmen, uns mit Gott treffen. Wir wollten uns von ihm wieder persönlich beschenken lassen, um uns neue Kraft von ihm zu holen und um weiter zu gehen.

Gerd, Hans und Louise

Inspiration

Es freut mich sehr zu sehen, wie viel gerade in Bewegung kommt mit Gott und den Freaks. Das hat das Visionstreffen auch gezeigt. Es war echt inspirierend von so vielen Leuten zu hören, die einen bewegenden und erneuernden Weg mit Jesus gehen. Ich wünsche mir, dass es immer mehr zu hören gibt von noch mehr Freaks! Ich glaube, Gott hat da mit uns Freaks noch gehörig was vor! Jetzt ist es an uns allen, es aufzunehmen und loszugehen! Diese Stimmung war auch auf dem Visionstreffen echt spürbar.

Iwona, Eberswalde

visionstreffen_kinderRaum für Übernatürliches und Kinder

Gleich am ersten Abend wurde für die Propheten und Beter der Bewegung gebetet und sie wurden für ihren Dienst gesegnet. Das fand ich sehr gut, da es für mich eine Haltung widerspiegelt, dem Übernatürlichen Raum zu geben. Ein zweiter Punkt, der eine neue Haltung der Bewegung für mich zeigt, ist, dass die Kinder einbezogen wurden. Sie wurden angehört, interviewt und gesegnet und überhaupt, dass es möglich war, dass so viele Kinder mit da waren, war besonders.

Sandra, Chemnitz

Auflodern der alten Leidenschaft

Ich bin ja schon eine Weile nicht mehr bei den Freaks dabei. Zu viel ging für mich in die falsche Richtung, ich sah keinen Freiraum mich wirklich mit meinen Gaben und Fähigkeiten ein zu bringen. Seit längerem bin ich nun schon mit Hans in Kontakt und fühlte mich sehr geehrt, dass ich beim Visionswochenende dabei sein durfte. Ich war begeistert, was ich dort sehen durfte.

Der verglimmende Docht der Jesus Freaks wird von Jesus wieder neu entzündet. Ich kann ein Auflodern der alten Leidenschaft wieder erkennen. Es war so toll im Lobpreis dabei zu sein und zu sehen, wie sich gegenseitig gedient wurde. Leute füreinander gebetet und Eindrücke für Einzelne und die Bewegung geteilt haben.

Die Orte der Hoffnung machten Mut es den Vorbildern gleich zu tun, Leute machen wieder ganze Sache mit Jesus und legen ihr Leben für Ihn nieder. Hier und da nehme ich noch vereinzelt Spannungen wahr, es dürfte noch ein weiter Weg sein, bis herausgefunden wird, wie das neue System gut funktionieren kann. Grundsätzlich habe ich aber schon das Gefühl, dass ein gegenseitiges Vertrauen und Wohlwollen da ist, die Bereitschaft für Korrektur, Lernen und Feedback da ist.

Johannes, München

visionstreffen_gruppenInterviews und Gespräche

Nach siebenstündiger Reise endlich angekommen wurde ich herzlich empfangen in der schmucken Villa Jühling. Wir hatten uns als Familie sehr darauf gefreut gemeinsam zum Visionstreffen zu fahren, nun war die große Tochter krank und ich mit Baby alleine da. Da schraubt man seine Erwartungen runter, weil nicht planbar ist, wie viel man eigentlich mitnehmen kann auf so einem Treffen. Gelohnt hat es sich sehr.

Die vielen Lob- und Gebetszeiten luden immer wieder dazu ein gemeinsam auf Gott zu hören. Besonders gefallen haben mir die vielen Interviews und Gespräche zwischendurch mit unterschiedlichen Leute aus unserer Bewegung. Das war sehr inspirierend und ließ erahnen, was alles noch gehen kann mit den Jesus Freaks. So bin ich dann ermutigt, mit neuen Ideen im Gepäck und gespannt auf das Kommende nach Hause gefahren.

Esther, Münster

Intensive Lobpreiszeiten

Das Visionswochenende war für mich das wohl intensivste Freaks-Treffen in diesem Jahr. Warum? Ich habe erwartet, gehofft, gebetet dass Gott spricht, wirkt, spürbar anwesend ist an diesem Wochenende und mir so begegnet, wie ich es für mein Leben, meine Nachfolge und meine Gemeinde grad brauche.

visionstreffen_lobpreisIch habe erwartet, von Gott rausgerissen zu werden aus meinem Alltag und das möglichst nachhaltig! Und Gott hat genau das getan! Details zu beschreiben sprengt den Rahmen aber ich war und bin überwältigt von den Lobpreiszeiten, mit so vielen Eindrücken, Bildern, Gebeten, Zuspruch. Es war einfach spürbar, dass die Bewegung und die Menschen die da waren sich nach Gott sehnen und sich nach ihm ausstrecken! Und es war spürbar, dass Gott sich nach uns sehnt und uns neu als Bewegung, Gruppe und Nachfolger herausruft.

Wenn ich das, was ich an diesem Wochenende erlebt habe zusammenfassen würden, dann würde das in etwa so klingen: Gott will durch die Jesus Freaks als Bewegung, durch die lokalen Gemeinden und durch einzelne Menschen ganz konkret in diese Welt hinein wirken, sich zeigen und sich verherrlichen um Menschen zu Jüngern zu machen. Klingt so, als ob wir das alle schon wissen. Aber es ist so gut, dass Gott es immer wieder auf den Punkt bringt.

Daniel, Extertal

Noch nicht fertig mit den Freaks

Das Ziel des Visionstreffens war es, gemeinsam vor Gott zu stehen und auf IHN zu hören. Dazu sollte jede*r gesegnet und dem Leitungskreis, für seine Treue und Arbeit während der letzten schwierigen Jahre gedankt werden. Leider lief beim Segnungsteil am Sonntagmittag einiges durcheinander, so dass die gute Absicht nicht bei allen Leitungskreismitgliedern ankam. Das war sehr schade.

Das Gefühl, gemeinsam die Jesus-Freaks-Bewegung vor Gott hinzulegen und sich viel Zeit für hörendes Gebet zu nehmen, hatte ich deutlicher auf manchem JFD-Treffen, wenn für das Jahresthema gebetet wurde. Dennoch hatte ich wie andere Anwesende das Gefühl, dass Gott mit den Freaks noch nicht fertig ist.

Der Fokus soll laut dem Leitungsteam in Zukunft auf Jüngerschaft und Multiplikation liegen. Es blieb dabei aber größten Teils unklar, was die Schwerpunkte konkret für die Jesus Freaks bedeuten, aber vielleicht wird dies beim zweiten Treffen im Februar deutlicher.

Andreas, Berlin

Profilbild von bettina

von bettina

2. Dezember *Spendabler Samstag*: Ihr Kinderlein kommet

Dezember 2, 2017 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

familienbereich_teamMal ehrlich, ohne Kinder sähe die Jesus-Freaks-Bewegung ganz schön alt aus. Grund genug in Kinder zu investieren und zwar so richtig: Kinder brauchen unsere Liebe, unsere Zeit und unsere Erfahrung, ihre Familien brauchen unsere Unterstützung und diejenigen, die sie betreuen und bilden brauchen Schulungen und Wertschätzung.

Vieles davon machen wir selbstverständlich im Alltag, in Gemeinden und auf überrgionalen Treffen haben wir aber teilweise noch Nachholebedarf. Wir als Jesus Freaks Deutschland wollen, dass die Kinder dort von Jesus erfahren, dass sie erleben, wie einzigartig die Schöpfung ist und wie sehr Gott sie liebt. Dieser Aufgabe widmet sich der Familienbereich. Louise, Theresa, Ilka und Steffi haben es auf dem Herzen:

  • Angebote für Kinder unterschiedlicher Altersstufen für Bewegungstreffen zu entwickeln
  • Leute zusammen zu bringen, die an einem gehaltvollen und schönen Programm für die Kids arbeiten wollen
  • Schulungen und Workshops für Eltern, Paare und Mitarbeiter_innen zu planen und zu organisieren
  • die FreaksFamilienFreizeit zu organisieren

Für diese wertvolle und zukunftsträchtige Arbeit spenden 12 (!) Paare/Familien jeden Monat mindestens 25 Euro (insgesamt 400 Euro) im Rahmen der 25 x 25 Initiative. Davon erhalten Ilka und Theresa je eine Ehrenamtspauschale für die praktische, konzeptionelle bzw. inhaltliche Arbeit im Jesus-Freaks-Familienbereich. Wir sind der Meinung da geht noch mehr, um die nächste Freak-Generation an den Start zu bringen.

Unterstütze den Familienbereich mit deiner Spende:
Jesus Freaks Deutschland e.V.
Betreff „Familien“
IBAN: DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC: GENODEF1EK1

Mehr über den Familienbereich und seine Aktionen erfährst du auf dieser Website: familien.jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

Nimm Anteil am Visionstreffen

November 23, 2017 in Jesus Freaks Deutschland, JFD-Treffen von bettina

Beter_WillmannWährend des Prozesses des letzten Jahres ist den Mitgliedern des Leitungskreises bewusst geworden, dass sie mehr Zeit mit Gott verbringen und gezielt nach seiner Sicht auf die Bewegung fragen müssen. Daher wurde in der neuen Struktur ein Treffen angelegt, wo genau das passieren soll: Das Jesus-Freaks-Visionstreffen.

Vom 24. bis 26.11.2017 versammeln sich der erweiterte Leitungskreis, das Leitungsteam der Bewegung sowie weitere Jesus Freaks, die in der Bewegung durch ihren Dienst und durch ihr Lebenszeugnis Einfluss nehmen. Hinzu kommen Beter*innen und Prophet*innen, die mit ihrer Gabe dienen werden und dabei helfen, Gottes Reden zu erkennen und mit Bildern und anderen Eindrücken umzugehen.

Es ist also kein Arbeitstreffen, sondern es geht nur um Jesus. Punkt. Ganz ursprünglich, so wie wir als Jesus Freaks einmal gestartet sind. Nicht wir machen, Jesus macht. Er wird tun, was er tun will. Sein Wille geschehe. Amen.

Wir freuen uns über deine Gebete und dein Mit-hören. Deine Eindrücke kannst du ans Gebetsteam senden: gebet@jesusfreaks.de

Spenden für die Übernachtungs- und Fahrtkosten der Teilnehmer*innen sind herzlich willkommen. Überweisungen mit dem Betreff „Visionstreffen“ an:
Jesus Freaks Deutschland e.V. | IBAN DE63 5206 0410 0003 5025 11 | BIC GENODEF1EK1 | Evangelische Bank

Profilbild von bettina

von bettina

Shoppen für Jesus Freaks

November 21, 2017 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

kleingeld_jfd„Das ist ja großzügig“, dachte Andreas, Kassenwart von Jesus Freaks Deutschland e.V., als er den Kontostand begutachtete. Sonst erscheint Amazon höchstens auf der Kostenseite, aber dieses Mal prangte der Betrag von 67,20 Euro auf der Habenseite.

Wie kommt Amazon dazu?

Das Unternehmen möchte sich von seiner sozialen Seite zeigen und überweist 0,5 Prozent der Einkaufssumme, die über Amazon smile getätigt werden, an gemeinnützige Organisationen. Dieses Geschäftsinstrument sagt nichts darüber aus, wie das Unternehmen ansonsten agiert, seine Mitarbeiter_innen, Kund_inn_en und Partner_innen behandelt usw.

Wenn du JFD e.V. auf diese Weise unterstützen willst, wähle auf http://smile.amazon.de „Jesus Freaks Deutschland e.V.“ als Organisation aus und starte jeweils von dieser Seite deinen Einkauf. Produkte, Preise und Service bleiben gleich.

Warum macht JFD dabei mit?

Schlicht und ergreifend geht es ums Geld. JFD e.V. beschäftigt Menschen, die sich um die Website und die Öffentlichkeitsarbeit kümmern, unterstützt Gemeinden bei der Anstellung von Personen, ist bei der Organisation von überregionalen Treffen wie Willo und Freakstock involviert, kümmert sich um die Buchhaltung und so weiter. All diese Dinge kosten Geld.

Wer jetzt denkt, es wäre doch einfacher direkt an JFD e.V. zu spenden, anstatt den Umweg über ein Unternehmen zu machen, hat völlig recht. Viele Menschen tun dies bereits und garantieren so, dass Jesus Freaks Deutschland handlungsfähig sind. Vielen Dank an alle Spender_innen!

Auch du kannst mit deiner Einzelspende oder einem Dauerauftrag deinen Beitrag für die Jesus-Freaks-Bewegung leisten. Hier die Bankverbindung für Spenden:

Jesus Freaks Deutschland e.V.
IBAN DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC GENODEF1EK1
Evangelische Bank
Um eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt zu bekommen, gib deine Adresse an.

Profilbild von denise

von denise

Dienstagsgebet: November-Special

November 6, 2017 in Jesus Freaks Deutschland, Veranstaltungen von denise

Da der morgige Dienstag der erste in diesem Monat ist, findet von 20 bis 21.30 Uhr wieder unser Dienstagsgebet statt.

Was ist das Dienstagsgebet?

Ein Termin im Monat, an dem wir als Jesus Freaks gemeinsam für die Bewegung, für die Leiter*innen, für die Regionen und Gemeinden beten wollen. Jede*r dort, wo er/sie ist – zur gleichen Zeit an vielen verschiedenen Orten. Und du kannst dabei sein.

November-Special

Morgen wollen wir ganz besonders fürs Visionstreffen beten. Vom 24. bis 26.11.2017 soll es dort einfach um Jesus gehen, soll speziell Zeit sein, IHN zu suchen und von IHM zu hören.

Wir freuen uns über deine und eure Gebete und dein/euer Mit-Hören. Wenn du Eindrücke hast, kannst du sie ans Gebetsteam senden: gebet@jesusfreaks.de

Weitere Infos zur Gebetskampagne gibt’s hier.

Genieß die Zeit mit unserem himmlischen Papa!

Profilbild von bettina

von bettina

Erfolgreicher Start der 25×25-Initiative

Oktober 23, 2017 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

Leer (Querformat) 5Wir haben es geschafft! Na ja, fast. Für den Aufbau eines Minijobs für den Familienbereich hat es noch nicht gereicht. Dafür spenden einzelne Personen und Gemeinden bereits jetzt insgesamt 400 Euro pro Monat, womit wir zwei Übungsleiterpauschalen bezahlen.

Wir freuen uns total darüber, dass es geklappt hat, schon so viele Menschen zu mobilisieren, die uns finanziell bei unserer Arbeit unterstützen. So können wir den Bereich fortlaufend ausbauen und stabilisieren. Vielen Dank dafür!

Eine Übungsleiterpauschale geht an Ilka Westerhoff, die konkrete Angebote für Kinder unterschiedlicher Altersstufen erarbeiten wird, die auf Bewegungstreffen durchgeführt werden können. Außerdem ist sie dabei, Leute zusammen zu bringen, die an einem gehaltvollen und schönen Programm für die Kids der Bewegung arbeiten wollen.

Theresa Jung bekommt die zweite Übungsleiterpauschale für ihre konzeptionelle und inhaltliche Arbeit im Jesus-Freaks-Familienbereich. Dazu zählen unter anderem die Organisation der FreaksFamilienFreizeit sowie das Planen und Durchführen von Schulungen und Workshops für Eltern, Paare und Mitarbeiter.

Falls du jetzt auch Lust bekommen hast, den Familienbereich mit deinem Geld oder deiner Tatkraft zu unterstützen, dann schreib uns: familien@jesusfreaks.de. Wir freuen uns über dein Feedback.

Dein Familienbereich

Hintergrund

Die 25×25-Initiative wurde im April 2017 gestartet, um einen Minijob zur Koordination der Kinder- und Familienarbeit zu schaffen. Ziel war es, dass 25 Personen jeweils 25 Euro im Monat überweisen. Gerne kannst du dich daran beteiligen. Richte einen Dauerauftrag zugunsten des Familienbereichs ein. Die Summe kann auch höher oder niedriger als 25 Euro sein.
Spenden an: Jesus Freaks Deutschland e.V.
Betreff „Familien“
IBAN: DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC: GENODEF1EK1

Profilbild von bettina

von bettina

Schulung für Kinderbereich

Oktober 17, 2017 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

schulung_familienbereichDie Zahl der Kinder in unserer Bewegung ist in den letzten Jahren stark angewachsen. Wir vom Familienbereich wünschen uns für sie, dass sie die Gemeinde als Ort erleben, an dem sie sich wohl fühlen, Freunde treffen und etwas von Gott erfahren.

Dazu wollen wir Mitarbeiter_innen schulen, auf welcher Entwicklungsstufe Kinder in einem bestimmten Alter stehen, wie ihr Gottesbild ist und wie man daran gut anknüpfen kann. Dazu wollen wir ihnen Methoden vermitteln, mit denen Kinder Spaß haben und viel Neues lernen, z.B. Theologisieren mit Kindern, Godly play/schauendes Erzählen, Symboldidaktik, Arbeit mit Kunst, Musik und Bewegung.

Auch die Mitarbeiter sollen durch ihre Kindergottesdienstarbeit mehr von Gott erfahren und bereichert werden, statt nur einen Dienst für Kinder anzubieten.

Wir bitten dich Menschen, die du als potenzielle Teilnehmer einer solchen Schulung siehst anzufragen, ob sie teilnehmen wollen. Überlegt auch in eurer Gemeinde, wer dafür in Frage kommt. Oder meldet euch als interessierte Eltern.

Wir starten zunächst eine Umfrage, um den aktuellen Bedarf der Gemeinden zu erfragen, um  anschließend ein gutes Schulungsangebot unter ggf. unterschiedlichen Rahmenbedingungen zu erstellen.

Bitte teile uns folgende Informationen mit, damit wir besser planen können:

  • wer aus eurer Gemeinde hätte Interesse (Name, E-Mail-Adresse, Vorerfahrung und Alter)
  • welcher Rahmen wäre gut (Educamp, regional, 1 bis 3 Samstage, 1 bis 2 Wochenenden)

Sollte es in eurer Gruppe keinen Bedarf/kein Interesse geben, teilt es uns bitte ebenfalls mit, damit wir einen Gesamtüberblick bekommen.

Liebe Grüße Eurer
Familienbereich [familien@jesusfreaks.de]

Erfahre mehr unter: familien.jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

Die Bewegung in Bewegung oder Was kommt als nächstes?

Oktober 5, 2017 in Jesus Freaks Deutschland, JFD-Treffen von bettina

NL_LTB-BochumSeit Juni 2017 sind wir, Gerd aus Bergen und Hans aus Münster, jetzt schon als Leitungsteam der Bewegung unterwegs. Einen Dienst, den wir sehr dankbar und gerne leisten.

In dieser Zeit haben wir viele Jesus Freaks vor Ort besucht, waren auf Regio-Treffen und kleinen Festivals. Wir haben dort viele Gespräche geführt, uns euren Fragen gestellt sowie die Bedürfnisse, die ihr an uns heran getragen habt, aufgenommen.

Wir sind also gut informiert über die Themen, die in der Bewegung momentan oben auf liegen und werden damit arbeiten. Zusammengefasst können wir all die Fragezeichen wie folgt zuspitzen: Wie geht es nun weiter mit den Jesus Freaks und was hat Gott mit uns vor?

Diese Frage brennt uns als Bewegung auf der Seele. Und wir wissen genau: es ist nicht an uns, also Gerd und Hans, unsere persönliche Antwort darauf zu geben, – sondern es ist an uns, damit zu Jesus zu gehen und seine Antworten weiter zu geben. Als Leitungsteam der Bewegung sind wir dafür eingesetzt, uns von Jesus leiten zu lassen und das tun wir.

Das machen wir allerdings nicht alleine, sondern gemeinsam. Vom 24. bis 26.11.2017 wird das Jesus-Freaks-Visionstreffen in Halle an der Saale stattfinden. Dazu haben wir außer dem erweiterten Leitungskreis weitere Jesus Freaks eingeladen, die in der Bewegung durch ihren Dienst und durch ihr Lebenszeugnis Einfluss nehmen. Hinzu kommen Beter*innen und Prophet*innen, die uns mit ihrer Gabe dienen werden und uns dabei helfen, Gottes Reden zu erkennen und mit Bildern und anderen Eindrücken umzugehen.

Es ist also kein Arbeitstreffen, sondern es geht nur um Jesus. Punkt. Ganz ursprünglich, so wie wir als Jesus Freaks einmal gestartet sind. Nicht wir machen, Jesus macht. Er wird tun, was er tun will. Sein Wille geschehe. Amen.

Lasst uns wieder neu leben, dass wir eine Jesus-Bewegung sind!

Gerd Janke und Hans Thellmann

Kontakt: leitungsteam@jesusfreaks.de

Wie kann ich das Visionstreffen unterstützen?

Wir freuen uns über deine Gebete und dein Mit-hören.

Spenden für die Übernachtungs- und Fahrtkosten der Teilnehmer*innen sind herzlich willkommen. Überweisungen mit dem Betreff „Visionstreffen“ an:
Jesus Freaks Deutschland e.V.
IBAN DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC GENODEF1EK1
Evangelische Bank