Autor: fabmasta

Stellungnahme zu „Dublin IV“

Screenshot Stellungnahme Dublin IVDer „AK Asyl“ der Jesus Freaks Leipzig, der sich eigentlich mit dem praktischen konkreten Thema Kirchenasyl beschäftigen wollte, ist quasi gezwungenermaßen politisch geworden. Die EU-Verordnung „Dublin III“, soll von „Dublin IV“ abgelöst werden, welches u.a. Kirchenasyl überflüssig machen würde. Wir können die Perspektive, dass „Dublin IV“ so in Kraft tritt, wie es letztes Jahr entworfen wurde, nicht unterstützen und wollen dazu Stellung nehmen. Wir haben einige Gruppen/Gemeinden in Sachsen gewinnen können, unser Statement dazu mit ihrem Namen zu unterstützen und haben das nun an die sächsischen Abgeordneten im EU-Parlament geschickt.

Wenn ihr wollt, könnt ihr euch die Stellungnahme nun auch ausdrucken, von möglichst vielen Leuten unterschreiben lassen und dann an eine*n (oder mehrere) EU-Abgeordnete*n für das Bundesland schicken, wo ihr wohnt. Und ihr könnt das Anliegen natürlich verbreiten! Lest euch dazu das Anschreiben für „euer“ Bundesland durch: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Und hier ist die Stellungnahme zum Download:
Stellungnahme mit Unterschriftmöglichkeit (PDF)
Stellungnahme zum Aufhängen/Auslegen (PDF)

Neues Album „Scandalization“ von Praiser

Praiser - Scandalization (2015)Die Band „Praiser“ verkündet:

Mitte Dezember haben wir uns endlich mal wieder ein Wochenende lang ins „K Klangstudio“ in Hamburg begeben wo wir in der Vergangenheit bereits zweimal mit Praiser und einmal mit Preacher aufnahmen und haben 14 neue Tracks einspielt, die es auf ganze 17 Minuten bringen. Punk halt.

Soundtechnisch ist es ’nen Ticken melodischer und punkrocklastiger als früher geworden, wobei es natürlich immer noch ordentlich Gebelle und Shouts gibt.

Da Texte bei uns eine gewisse Rolle spielen, hier die Tracks und ’n kurzer Hinweis um was es geht, übrigens bis auf „Flucht“ alle vor „Pegida“ und ähnlichem Schrott geschrieben:

  1. border, what border? – für eine Welt ohne Grenzen
  2. no christian country – ein christliches (Abend)Land gibt es nicht
  3. worship industry – Anbetungsmusik ist ’n Geschäft geworden
  4. you’re out – schnelle Zeiten und wer nicht mitkommt ist raus
  5. God is no cop – Gott ist entgegen der häufigen Vermutung kein Bulle
  6. Jesus was a refugee – hochaktuell, Jesus war ’n Flüchtling (Stichwort: Ägypten)
  7. your racist god – wie man meint Rassismus bzw. die vermeintlich weiße Überlegenheit und Glauben unter einen Hut bekommen zu können ist für immer ein Rätsel
  8. leave them alone – abermals klare Worte zum Thema Schwule und Lesben
  9. Rabbi Rabbi – kleiner Song für den Rabbi aller Rabbis
  10. Flucht – noch mal das Thema anhand eines konkreten Schicksals
  11. it wasn’t God – wer läßt eigentlich das Schlechte in der Welt zu?
  12. christian leader – noch mal interne Kritik: bezieht sich natürlich nur auf manche Christenleiter
  13. i want more (Suicidal Tendencies) – unser täglich Coversong, ST mögen wir beide, auch textlich knorke (fast christlich könnte man meinen hihi)
  14. i call on you – noch mal n Lied direkt an den Herrn, den wir derbe brauchen, immer

Das ganze Ding könnt ihr unter Scandalization, by Praiser streamen, die Texte gibt’s neben jedem Song in den Lyrics oder ihr könnt das Ganze Teil dort runterladen, dann ist ein kleines Booklet zum selberdrucken und ’ne PDF mit allen Texten dabei.

Viel Spaß
André und Marcus

Direktlink: praiser.bandcamp.com/album/scandalization

Liederbuch-Treffen auf dem Willo

lobpreis_jesusAuch dieses Jahr gibt es auf dem Willo Zeit für den JFD-Space und dich! Am Samstagnachmittag, 31.05.2014, werden in der Turbinenhalle verschiedene Thementische stehen und du kannst dich informieren, mitreden und mitmischen.

Unter anderem wollen wir über das neue Jesus-Freaks-Liederbuch sprechen. Das ist nämlich auf dem Weg, aber steht derzeit oftmals eher verwirrt auf diesem Weg rum, anstatt wirklich voranzukommen. Es gibt einige Fragen zur Liedauswahl, zu den Rahmenbedingungen (Umfang, Format, usw.) und zur Aufgabenteilung zu klären. Fabian wird dabei der Ansprechpartner, er lädt dich ein:

Wenn du also ein Herz für Lobpreismucke, Bock dich für so ein Liederbuch einzubringen oder total gute Ideen für dieses Projekt hast, dann plan doch schon mal ein, beim Thementisch Liederbuch dabei zu sein. Du kannst dich auch vorbereiten, indem du schon mal überlegst, welche Lieder du unbedingt drin haben wollen würdest. Auch in deiner Gemeinde oder deinem Hauskreis kannst du rumfragen, welche Wünsche und Vorlieben die Leute haben (sowohl was Liedauswahl als auch Format usw. angeht).
Wir freuen uns auf’s Willo und auf’s Liederbuch! Rock’n’roll!

 

Neue Musik online

Auf unserer Musik-Seite (unter Medien) finden sich neue Lobpreis-Perlen zum Anhören und Nachspielen. Schon seit einer Weile online ist das brandneue Oldschool-Album von Praiser namens „Praisydal Tendencies“. Frisch drin ist eines der prägenden Jesus-Freaks-Lobpreis-Alben von den Heiligen Bombenlegern und die schöne Abschieds-EP „Was Wirklichkeit ist“ von Yen Given. Wie sich in den letzten Monaten gezeigt hat, besteht eine Knappheit an Zeit Akkorde zu Liedern zu suchen bzw. rauszuhören. Bist du musikalisch begabt, um brauchbare Akkorde anhand von Aufnahmen zu liefern, und hast Lust dich in dem Bereich einzubringen und der Lobpreiser-Gemeinschaft der Freaks zu dienen, dann melde dich gerne bei Fabian unter: musik (at) jesusfreaks (punkt) de!

Weiterhin ist Input erwünscht für das neue Jesus-Freaks-Liederbuch. Es hat da eine Ruhephase gegeben, aber wenn du begeistert Gott durch Musik lobst, in deiner Gemeinde Anbetungsleitung machst oder in einer Lobpreisband bist, dann schau dir den Aufruf hier nochmal an: https://jesusfreaks.de/medien/liedermappe/. Vielleicht kannst du ja einen Teil beitragen. Besonders hilfreich ist es, wenn wir Liedvorschläge mit Akkord-Zetteln und Angaben zu Urheberrechten (falls vorhanden) bekommen.

Also in diesem Sinne: Schreibt dem Herrn ein neues Album, singt Ihm neue Hymnen, bastelt ihm ein neues Buch. Vergesst nicht Ihm zu danken und Ihn zu loben!

5. Dezember – Lobpreismusik

Die ersten Einsendungen für das neue Liederbuch der Jesus Freaks sind bereits eingetroffen. Vielen Dank dafür! Mach auch mit deiner Gemeinde, deiner Band oder deinem Hauskreis mit und schick deine Lieder an: musik@jesusfreaks.de

Gerne kannst du das Projekt auch als Musiker (Griffe überprüfen), Orgamensch (Rechte einzuholen u.ä.), Gestalter  (Ausgabe illustrieren) oder Geldgeber (Druckkosten finanzieren) unterstützen.

Alle Details zum Liederbuch findest du in dieser Meldung.
Spenden mit dem Zweck „Lobpreis“ an: Jesus Freaks Deutschland e.V., Kontonummer 1280 144 153, BLZ  200 505 50 (Haspa), IBAN  DE05 200 505 50 1280 144 153, BIC  HASPDEHHXXX

Während stetig am neuen Liederbuch gearbeitet wird, sind auf der Musik-Seite inzwischen wieder neue Downloads zu finden! Es gibt was neues Altes von Pfingstpanzer, ein paar schicke Live-Aufnahmen von The Konnies aus Münster (Folkpreis), etwas freakig bodenständiges von Tobi aus Dresden („Euro-Techno“!) und die Live-Aufnahmen der Lobpreis-Session von øusia auf dem Freakstock 2012. Hört mal rein, zieht euch die Akkorde von Liedern, die euch gefallen, und preist Gott aus vollem Halse!
Hier ist der Direktlink: jesusfreaks.de/medien/musik

Neues auf /musik

Ab sofort ist die überarbeitete Musik-Seite unter der Rubrik Medien von jesusfreaks.de online (Hier geht’s direkt hin). Da gibt’s Lobpreis-, Anbetungs-, oder „Liebeslieder-für-Gott“-Musik zum freien Download. Das ganze ist speziell darauf ausgelegt, dass es als Ressource für Lobpreismusiker genutzt werden kann. Deswegen sind auch viele PDFs mit Texten und Akkorden dabei. Schaut euch das doch mal an und lasst es eure Mitfreaks wissen, die gerne Musik machen.
Damit da nicht so schnell die Luft raus ist, wird übrigens nicht alles auf einmal hochgeladen, was es so gibt. Die Idee ist ja eh, dass immer neues hinzukommt. Deshalb jetzt erstmal was ziemlich neues von Eins Zwo Fünf, was nicht mehr ganz neues aus Leipzig, was älteres von Obadja und was altes vom Pfingstpanzer. Viel Spaß damit!

Anmerkungen, Fragen und nette Worte an musik (at) jesusfreaks.de

Offene Lesebühne im artLand



Borgentreich: Auch dieses Jahr findet im artLand wieder die offene Lesebühne (Poetry Slam ohne Wettbewerb) statt. Wenn du Kurzgeschichten, Gedichte oder so vorlesen möchtest, dann bist du herzlich eingeladen. Bedingung ist im Grunde nur, dass das Zeug aus deiner Feder oder zumindest dir sehr wichtig ist. Alle Sprachen sind erlaubt (deutsch oder englisch oder spanisch oder so); ob melancholisch, kritisch, episch, humoristisch oder anarchistisch ist auch egal.

Im Idealfall sagst du vorher bescheid (am besten musik (ät) jesusfreaks.de oder dann dort im artLand). Du kannst aber auch einfach deine Texte mitbringen und dann eine halbe Stunde vor Beginn des Slams im artLand sein und dich nach Fabian durchfragen.

Das ganze steigt am Freitag um 21:45h auf der artLand-Bühne. Kommet zuhauf! (Harfen sind aber nicht erlaubt!)