Profilbild von louise

von louise

Unterstützung für das Kinderprogramm auf dem Educamp gesucht

September 26, 2018 in Educamp von louise

wildclubFür das Educamp im Herbst (12. bis 14.10) werden aktuell noch Menschen gesucht, die Zeit und Laune haben sich beim Kinderprogramm einzubringen. Inbesondere besteht noch Bedarf für die Jüngeren zwischen 3 und 6 Jahren. Melde Dich, wenn Du Lust hast, das Educamp-Team zu verstärken!

Für alle Kinder ab 6 Jahren wird es ein Wild Club-Angebot geben.

Kontakt: educamp@jesusfreaks.de

Anmeldung und weitere Infos: www.educamp.jesusfreaks.de

Profilbild von louise

von louise

Jesus Kids?! – Seminar für KinderProgrammGestalter*innen

Juli 18, 2018 in Jesus Freaks Deutschland von louise

Wie können wir unsere Kinder bei der Entwicklung eines persönlichen Glaubens begleiten?

Der Familienbereich der Jesus Freaks hat ein Seminar für KinderProgrammGestalter*innen, Eltern und Interessierte entwickelt. Es beinhaltet folgende Schwerpunkte:Flyer  reli entwicklung

Theoretischer Teil:

  • Wie entwickelt sich Glauben bei Kindern?
  • Welche biblischen Inhalte eigenen sich für welches Alter?
  • Was animiert Kinder dazu eine Geschichte aktiv zu verarbeiten und sich eigene Gedanken zu machen?

Praxisteil:

  • Eine Bibelgeschichte auswählen, wichtige Aspekte betonen und altersangemessen erzählen.
  • Vertiefungsmöglichkeiten für verschiedene Altersstufen kennenlernen und selbst an einer Geschichte erproben.

Zeit und Ort: 08. September 2018, 10 bis 17 Uhr bei den Jesus Freaks Leipzig (Hans-Poeche-Straße 22)

Referentin: Dörthe Blanke, Religionslehrerin und Montessoripädagogin
Kosten: 25 Euro auf Solibasis

Weitere Infos: www.familien.jesusfreaks.de
Anmeldung: familien@jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

Jesus Kids?! – Seminar für KinderProgrammGestalter

Januar 16, 2018 in Veranstaltung von bettina

Flyer  reli entwicklungWie können wir unsere Kinder bei der Entwicklung eines persönlichen Glaubens begleiten? Der Familienbereich der Jesus Freaks hat ein Seminar für KinderProgrammGestalter, Eltern und Interessierte entwickelt.

Theoretischer Teil:

  • Wie entwickelt sich Glauben bei Kindern?
  • Welche biblischen Inhalte eigenen sich für welches Alter?
  • Was animiert Kinder dazu eine Geschichte aktiv zu verarbeiten und sich eigene Gedanken zu machen?

Praxisteil:

  • Eine Bibelgeschichte auswählen, wichtige Aspekte betonen und altersangemessen erzählen.
  • Vertiefungsmöglichkeiten für verschiedene Altersstufen kennenlernen und selbst an einer Geschichte erproben.

Termin West: 17. März 2018, 10 bis 17 Uhr bei Jesus Freaks Münster
Termin Ost: 08. September 2018, 10 bis 17 Uhr bei Jesus Freaks Leipzig

Referentin: Dörthe Blanke, Religionslehrerin und Montessoripädagogin
Kosten: 25 Euro auf Solibasis
Anmeldung bei: familien@jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

15. Dezember – Freaks Rabauken

Dezember 15, 2013 in Educamp von bettina

Zum Educamp im Oktober 2013 haben Andi und Yvonne die „Freaks Rabauken“ ins Leben gerufen. Die Idee dahinter ist, dass die Kinder der Seminarteilnehmer und Referenten nicht nur betreut werden sollen, sondern ein eigenständiges Programm bekommen. Ein Input, der mit Spiel und Spaß daherkommt und unsere Wertschätzung für die Kinder ausdrückt.

Wir danken den beiden für ihre Initiative. Damit es weitergeht mit den „Rabauken“ würden sie sich über einen feinen, kleinen Stamm fester Mitarbeiter*innnen freuen. Kreative Ideen werden auch immer gebraucht und schön wäre, wenn das Ding wächst, also dass aus den Educamp-Rabauken mal die Willo-Rabauken usw. werden. Vielleicht hat einer Lust ein Logo zu entwerfen, welches mal auf T-Shirts, Aufklebern usw. landet …

Kontakt: rabauken@jesusfreaks.de

Mehr über die Freak-Rabauken erfährst du in der aktuellen Ausgabe des Kranken Botens.

Profilbild von bettina

von bettina

Brötchen und Verse statt Kürbis und Streiche

Oktober 31, 2013 in Allgemein von bettina

Viele Kinder laufen am 31. Oktober verkleidet umher, um Süßigkeiten zu sammeln oder aber Streiche zu spielen. Dieser Brauch kommt aus Amerika zu uns, wo ihn vorher irische Auswanderer bekannt gemacht haben. Das Fest nennt man Halloween, das kommt vom englischen „All Hallows’ Eve“, dem Tag vor Allerheiligen (1. November). Am 31.10.1517 schlug Luther seine Thesen (Merksätze) an die Kirchentür in Wittenberg und leitete damit die Reformation der Kirche ein. Deshalb feiert die evangelisch-lutherische Kirche alljährlich den „Reformationstag“. Heute ist der Tag vor allem für Kaufhäuser und Supermärkte ein Festtag, denn viele Leute kaufen Kostüme, Dekorationen und Süßigkeiten für Halloween.
Etwas selber machen und andere zu beschenken macht mehr Spaß. So zum Beispiel: Backt zusammen Reformationsbrötchen, verziert sie mit Fähnchen, auf denen etwas zur Reformation oder ein Bibelvers steht, und verteilt sie an Passanten oder geht von Tür zu Tür.

Eine leckere Tradition

Reformationsbrötchen stammen ursprünglich aus Martin Luthers Heimat, nämlich Sachsen/Sachsen-Anhalt. Dort wird dieses Gebäck zum Reformationsfest am 31. Oktober angeboten. Wie diese Tradition entstanden ist, weiß heute keiner mehr so genau. Vermutlich hat ein findiger Bäckermeister die Brötchen erfunden, um diesen Gedenktag kulinarisch etwas aufzuwerten. Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine Thesen an die Wittenberger Schlosskirche. In seinen Thesen schrieb er u.a., dass man sich durch kein Geld der Welt von Schuld befreien kann, sondern Gott allein frei macht. Das Reformationsbrötchen soll eine Lutherrose darstellen, die war auf Luthers Siegel. Und nun: Guten Appetit!

Aus: Der Kranke Bote 5/2013 (Die Idee kommt von www.churchnight.de)

Ein Rezept für Reformationsbrötchen gibts bei kochbar.de