Kategorie: Region

was Regionen und Gemeinden betrifft OHNE eine Veranstaltung zu sein

Saxstock-Zukunftswerkstatt-Camp

Vom 05. bis 07.07.2013 wird das Saxstock-Zukunftswerkstatt-Camp anstatt des jährlichen Saxstocks in der Nähe von Frauenhain stattfinden.  Eingeladen sind diejenigen, die in die Planung und Gestaltung des Festivals einsteigen und eigene Ideen einbringen wollen. Das Saxstock-Team, eine Gruppe von 10 Leuten, erhofft sich die Erweiterung des Teams, damit zukünftig das Saxstock Festival wieder stattfinden kann. Neben der Arbeit an neuen Ideen und Konzepten wird es auch Zeit zum lockeren Austausch, zum Erholen und zum Baden geben. Es wir gezeltet. Für die Verpflegung wird gesorgt, Getränke können zum Unkostenpreis erworben werden. Mehr Details gibt es bei der Anmeldung.
Kosten: Soli-Preis mit Richtwert 20 Euro
Anmeldung bis zum 28.06.2013 auf der Saxstock-Seite
Fragen, mit denen du dich vor der Zukunftswerkstatt auseinandersetzen solltest:
1. Was finde ich gut am Saxstock? Was stört mich?
2. Was sind meine Erwartungen an das Saxstock Festival? Wie stelle ich mir das Saxstock Festival optimalerweise vor?
3. Unter welchen Bedingungen kann ich mir vorstellen, beim Saxstock mitzuarbeiten und das Festival mit vorzubereiten?
4. Was benötige ich, um meine Ideen und Vorstellungen auf dem Saxstock Festival zu verwirklichen?

Wer nicht zum Saxstock-Zukunftswerkstatt-Camp kommen kann, ist herzlich eingeladen seine Ideen, Vorschläge und Mitarbeitswünsche zu übermitteln. Nutz bitte dafür das neu eingerichtete Saxstock-Zukunftswerkstatt-Forum. Schreib dazu eine E-Mail an [infos @ saxstock.de] mit Name, evtl. Adresse und Telefon, oder eine Nachricht auf Facebook. Alle Teilnehmer des Saxstock-Zukunftswerkstatt-Camp bekommen nach Anmeldung automatisch einen Zugang zum Forum.
Mehr Infos: www.saxstock.de
Foto: C.Schramm

NRW-Regiotreffen am 9. März 2013

Das Treffen der Region NRW über die Zukunft der Regioarbeit geht in die zweite Runde, und zwar am 09.03.2013, erneut im JuZe Bochum. Eingeladen sind dazu alle, die an Regioarbeit interessiert sind, aber vor allen Dingen die Leiter, Verantwortlichen und Kontaktpersonen der Gemeinden und Gruppen vor Ort! Regioleiter Hans sagt dazu: „Beim letzten Regiotreffen im November waren wir sehr positiv überrascht davon, wie viele Leute da waren, die Bock hatten sich mit einzubringen und den Wert von Regioarbeit benannt haben. Hier wollen wir beim kommenden Treffen anknüpfen. Als Regioteam haben wir uns im Vorfeld getroffen, die Ergebnisse vom letzten Treffen ausgewertet und wollen Gedanken und Ideen dazu vorstellen. Und natürlich mit euch gemeinsam darüber sprechen und beten. Der Austausch darüber, wie es vor Ort läuft, soll nicht zu kurz kommen. Von daher ist es wichtig und gut, wenn aus allen Gemeinden der Region NRW Leute am Start sind, die Verantwortung übernehmen und die sich mit einbringen wollen.“
Ort: Ev. Jugendzentrum Bochum Linden, Lindener Str. 129, 44879 Bochum
Zeit: Samstag, 09.03.2013, um 14 Uhr
Anmeldung und Infos unter: [regionrheinruhr at googlemail.com]

IG Strategische Regioarbeit – D-Treffen

Kurzes Update vom letzten D-Treffen 25. 01. – 27. 01. 2013

IG (Interessengemeinschaft) Strategische Regioarbeit:

Mit dabei: Fabse (Moderation), Ingo (Bayern), Ben G (Nahost), Gerd (Nord), Ben R (Nord), Hans (NRW), Silke (NRW), Björn (Sachsen), Lyd (Vorstand), später noch Frank (ex Webteam)

(Eine Interessengemeinschaft ist erst mal dazu da, sich auszutauschen. Wir wollten aber auch Ergebnisse erzielen.)

– Wir haben uns allgemeine Gedanken zur Regioarbeit gemacht, da sich das Amt insgesamt ziemlich geändert hat. Die Aufgaben und Erwartungen sind nicht klar ebensowenig wie die Möglichkeiten und die Befugnisse. Dieses Thema werden wir weiter auf OpenGoo diskutieren mit dem Ziel eine Jobbeschreibung zu erarbeiten. Außerdem wollen wir die Einsetzung der Regioleiter klarer machen.
– Die Identifikation der Menschen mit JFD ist ein Problem. Viele fühlen sich nicht zugehörig. Wie kann man das ändern? Wie kann man die Gemeinden besser anbinden? Als Regioleiter repräsentieren wir JFD gegenüber den Gemeinden/Gruppen.

– Großes Thema war die neue Fokussierung auf unsere Vision, Leute zu Gott zu bringen. Die Diskussion wird auf dem nächsten D-Treffen fortgesetzt und hat hohe Priorität.

– Weiterhin machen wir uns Gedanken darüber, was die Regionen brauchen, wie wir Gemeinden stärken können und warum insgesamt Gruppen eher schrumpfen. Finanzielle Freisetzung war auch ein Thema, was aber beim nächsten D-Treffen sowieso thematisiert werden soll.

– Wir wollen uns als Regioleiter weiterhin in dieser oder ähnlicher Form auf den D-Treffen treffen, die Regioleiter wieder ins Boot holen, die nicht da waren, uns auf unsere Vision fokussieren und für unsere Arbeit Rechenschaft ablegen

Unser Mann in Sachsen

Zum Jahresende 2012 beendete Madlen Helm ihren Dienst in der Regioleitung Sachsen und damit auch die Anstellung bei JFD e.V. Die Region hat gute Erfahrungen damit gemacht, dass eine Person finanziell dafür freigestellt ist, die vielen kleineren und größeren Gruppen zu koordinieren und zu unterstützen. Deshalb wurde zum 01.01.2013 Björn Kroll aus Halle angestellt. Er ist seit November 2011 in der Regioleitung und wird mit einem 12-köpfigen „Regioteam“ zusammenarbeiten. Um die Stelle dauerhaft zu finanzieren, fehlen monatlich noch 222 Euro Spenden.
Mehr Infos und Freundesbrief bei: [bjoern at sachsen.jesusfreaks.de]
Spenden für Björn und den Dienst in der Region Sachsen: JFD e.V., Kto: 1280 144 153, BLZ: 200 505 50, Hamburger Sparkasse, Zweck: Region Sachsen

Regiotreffen NRW für Leiter und Kontaktpersonen am 10.11.2012

Am 10.11.2012 findet im JuZe Bochum ein Treffen der Region NRW statt. Eingeladen sind dazu alle, die an Regioarbeit interessiert sind, aber vor allem Leiter, Verantwortliche und Kontaktpersonen der Gemeinden und Gruppen vor Ort! Bei diesem Treffen soll es nicht nur um einen Austausch darüber gehen, wie der Stand der Dinge in den Gemeinden ist, sondern vor allem darüber, wie die Regioarbeit in NRW in Zukunft aussehen kann und soll.
Regioleiter Hans Thellmann betont dazu: „Bitte macht euch darüber Gedanken, wie wichtig euch Zusammenarbeit und Vernetzung von Jesus-Freaks-Gemeinden ist, und ob ihr bereit seid, etwas dafür zu investieren. Denn damit steht und fällt vieles von dem, was unsere Regio-Arbeit ausmacht. Im nächsten Jahr wird es für die Regioleitung in NRW personelle Veränderungen geben, die mit allen besprechen werden sollen. Es ist somit wichtig, dass bei diesem und den kommenden Regiotreffen alle Gemeinden aus der Region vertreten sind, mit den Personen, die an ihren Orten Verantwortung tragen. Nur so können wir miteinander tragfähige Entscheidungen treffen!“
Ort: Ev.Jugendzentrum Bochum Linden, Lindener Str. 129, 44879 Bochum
Zeit: Samstag, 10.11.2012, um 14 Uhr
Anmeldung und Infos unter: [regionrheinruhr@googlemail.com]