Aktion Deutschland betet gemeinsam

Am morgigen Mittwoch gibt es von 17:00 – 18:30 Uhr eine Gebetskampagne zu der Christen aus ganz unterschiedlichen Gemeinderichtungen zusammenkommen um zu beten, Freikirchler, Katholiken, Evangelische, Orthodoxe, das ist super. Auch einige jüdische Vertreter unterstützen das gemeinsame Gebet, das nicht zufällig auf den Beginn des Pessachfests gelegt wurde.

Die Sprache in der eingeladen wurde, ist in manchem typisch konservativ freikirchlich oder auch katholisch geprägt und viele von uns werden wohl nicht alle Aussagen teilen, die da gemacht werden und auch einige der Passagen des bereits formulierten Gebetstextes so nicht selbst sagen wollen (viel Schuld und Umkehr und so). Aber wo so unterschiedliche Menschen zusammen kommen, liegt es ja in der Natur der Sache, dass es nicht für alle passend ist und nicht ihrem jeweiligen Gottesbild und ihrer Glaubensvorstellung entspricht. Hier ist die Einheit im Gebet das Bemerkenswerte, ob man sich dafür auf die Sprache und Schwerpunktsetzung einlassen kann, muss jede*r selbst entscheiden.

Inhaltlich soll es einerseits um Corona gehen, dass Gott das medizinische Personal segnet und den kranken Menschen beisteht und als zweiten Schwerpunkt geht es auch darum allgemein Gutes für Deutschland von Gott zu erbitten, vielleicht geht es auch um Evangelisation in Deutschland. So richtig klar lässt sich da manches auch nicht erkennen. Aber grundsätzlich geht es darum Hoffnung im Gebet zu finden und Gott anzurufen, dass er hilft (ohne dass die Initiatoren davon ausgehen, dass Gott Corona einfach so wegnimmt, wie manche amerikanische Fernsehprediger das propagieren).

Auf der Seite: https://deutschlandbetetgemeinsam.de/ wird eine Gebetskonferenz übertragen und alle sind eingeladen mitzubeten.

Vielleicht ist das genau dein Ding, dann sei dabei. Vielleicht ist das gar nicht deine Sprache und Form, dann bete vielleicht einfach allein oder mit deinen Leuten für alle Menschen weltweit die unter Corona leiden für Gottes Schutz und die gegenseitige Solidarität, die wir jetzt brauchen. Wie auch immer, Beten ist ne gute Sache, am Mittwoch zwischen 17:00 und 18:30 Uhr und auch sonst immer 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreib diesen Code ab

*