Profilbild von bettina

von bettina

Übernachten bei Jesus Freaks

November 27, 2017 in Allgemein von bettina

CS_PrimaryLogoOrange10092012Jesus war ein Reisender. Unterwegs lernte er viele Menschen kennen, aß mit ihnen, erzählte Geschichten und übernachtete bei ihnen. So gesehen war Jesus ein Couchsurfer der ersten Stunde. Das mit der regulären Unterkunft ging ja schon zu seiner Geburt schief.

Heute ist es einerseits schwieriger unterwegs Menschen kennenzulernen, weil die sozialen Gepflogenheiten zumindest in Deutschland anders sind. Da quatscht man nicht mal eben auf dem Marktplatz jemanden an und lädt sich selbst zum Essen ein. Andererseits sind wir mittels Internet mit viel mehr Menschen verbunden und können mittels Online-Plattformen auch Kontakte zu uns unbekannten Menschen herstellen.

Eine davon ist Couchsurfing. Dabei geht es nicht darum, sein Zimmer teuer unterzuvermieten, sondern Gastfreundschaft zu leben sowie neue Menschen und Kulturen kennenzulernen. Im Universum von Couchsurfing tummeln sich auch einige Jesus Freaks, deren Gruppe du dich anschließen kannst.

Mehr Infos und Registrierung unter: www.couchsurfing.com
Hier gehts zur Jesus-Freaks-Gruppe: https://www.couchsurfing.com/groups/jesus-freaks

Ein Eindruck, was Couchsurfing sein kann:

Profilbild von bettina

von bettina

Rundbrief der „Travelling Church“

September 15, 2016 in Allgemein, Region von bettina

caravanMit Gott Abenteuer erleben. Wie der kleine Hobbit seinen Bau in Beutelsend verlassen:

Sei es vorübergehend oder einmalig für ein Semester oder die Herbstferien. Sei es nomadisch wie die Tuareg in der Wüste umherziehend, die Zivilisationswüsten zwischenmenschlicher Kälte in unseren Städten durchqueren. Sei es organisiert wie meine Freunde von Nordlichtfahrten, die jedes Jahr nach Skandinavien aufbrechen, um dort jesusmäßige Gruppen- und Familienfreizeiten auszurichten. Sei es ein Pauschalangebot oder ein Roadtrip mit Freunden. Sei es als Rentner mit Caravan oder als Backpacker-Freak.

Ist Reisen deine Leidenschaft?

Dann ist es auch eine Begabung, die Gott dir geschenkt hat, um dort hin zu kommen, wo er dich haben will. Du bist nicht allein. Ich habe den Schritt gemacht, und ich sage dir: So viele Menschen reisen. Es ist eine Welt für sich. Eine Welt, in der es keine Gemeinde gibt. Stell dir vor: Was wäre, wenn Gott dich dafür gemacht hat? Was wäre, wenn die Gabe „sich auf den Weg machen zu können“ ein Geschenk Gottes ist? Hör auf dich zu entschuldigen, wenn du Hummeln im A… hast, sondern krieg selbigen hoch.

Betrachte deine Lebensgeschichte: Vielleicht geht dir ein Licht auf, wenn du deine Vergangenheit unter der Perspektive des Reisedienstes betrachtest. Waren die Erlebnisse notwendig für die Zurüstung und Freisetzung zum Reisedienst? Reise-Prediger, Reise-Handwerker, -Diakon oder was auch immer. Wohl gibt es viele reisende Christen. Das Bewusstsein aber, das diese Gabe „aufzubrechen“ ein Geschenk Gottes ist, wurde unterdrückt. Wenn du einer von denen bist, vom Volk der Reisenden, dann spürst du es. Und ich rufe dich heraus aus deiner Situation. Folge! Tritt heraus! Lebe das Leben, das Gott für dich vorbereitet hat!

Nun, wie geht das?

Hier eine theologische Grundlage in 3 Punkten:

  1. Du bist Christ, wenn nicht werde einer.
  2. Du bist in einer Gemeinde. Lebe mit ihr und als ein Teil von ihr.
  3. Du bist zum Reisen berufen. Erwirke Bestätigung von deiner Gemeinde, und du kannst anfangen.

Wenn du dabei Hilfe brauchst, biete ich dir meine Unterstürzung und Erfahrung an.

Wenn in deinem Leben Klarheit und Licht fehlt, könnte es daran liegen, dass du DEIN LICHT unter den Scheffel stellst. Probiere aus, was passiert, wenn du das änderst. (siehe Matthäus 5,14ff)

Wir als Familie bereiten uns gerade auf die nächsten Reisen vor. Zunächst brauchen wir noch handwerkliche Unterstützung in Marburg. Anschließend wollen wir wieder auf Tour gehen. Gerne kannst du dabei sein.

Tschüss und bis bald

Falko, Jesus Freaks Marburg
Kontakt: TC.fm@posteo.de