Nach einem ehrlichen Blick auf die Bewegung, vielen Überlegungen und Gebet fiel die Entscheidung Seelsorge wieder stärker an der Basis, d.h. direkt in den Gemeinden und Regionen aufzubauen. Wir wollen eine „Kultur der Achtsamkeit“ verbreiten – und dafür andere Dinge aus der Agenda streichen. Aufeinander zu achten, selbst wenn man kein Seelsorger ist, für jemanden da zu sein und zuzuhören, sich gesund abgrenzen zu können – das gehört alles dazu. Der Leitungskreis gab diesem Vorhaben auf dem JFD-Treffen im Oktober seinen Segen und unterstützt das voll und ganz. Zur Zeit arbeitet die Leitung des Bereiches an der Entwicklung von Seminaren und Inputs. Bei Fragen und Anregungen melde dich unter seelsorge@jesusfreaks.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schreib diesen Code ab

*