Dienstagsgebet Dezember: Advent = Ankommen

Besinnliche Adventszeit ?!? – keine Ahnung, wann oder bei wem das mal der Fall war bzw. ist. Für eigentlich alle, mit denen ich zu tun habe, ist die Vorweihnachtszeit genau das Gegenteil von besinnlich (mich eingeschlossen). Weil vor den Feiertagen noch so viel erledigt werden muss! Zum Besinnen braucht es Ruhe und Inne-/Anhalten. Dafür findet sich aber gerade vor Weihnachten scheinbar keine Zeit. Oder anders gesagt: dafür nehmen sich die wenigsten die Zeit oder können sie sich (pandemiebedingt) vielleicht auch nicht nehmen.

In den letzten Tagen habe ich gehört, Advent bedeutet auch „ankommen“. Weihnachten feiern wir, dass Gott in Jesus ganz und gar Mensch wurde, in seine Schöpfung kam, sichtbarer und anfassbarer Teil davon wurde. Nachdem ca. 400 Jahre Funkstille geherrscht hatte, Gott sich rausgehalten und die Menschen hatte selbst machen lassen ohne sich dazu zu äußern – mit allen Konsequenzen. Auch wenn Gott vorher hatte durchblicken lassen, dass er jemanden schicken würde, der Dinge wieder in Ordnung bringt: das Wann und Wie war unerwartet, so hatten die Leute es nicht kommen sehen. Vorbereitet darauf war keine:r – abgehalten hat Gott das aber nicht. ER hat den ersten Schritt gemacht. Es war ihm wichtiger, seine Liebe zu zeigen, erlebbar zu machen und Beziehungen wiederherzustellen – zwischen ihm und uns Menschen und als Auswirkung davon auch zwischen uns Menschen untereinander und jede:r von uns mit sich selbst. Advent ist nicht nur Gottes Ankommen in dieser seiner Welt, sondern auch dein, mein, unser Ankommen bei Gott und bei uns selbst.

Lasst uns gemeinsam ankommen – gerade auch da, wo wir es vor lauter Alltagsstress und vielleicht auch herausfordernder Lebensumstände nicht alleine schaffen – im Gespräch mit Gott, in seiner Gegenwart. Auch wieder heute Abend:

beim gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr im virtuellen 24-7-Gebetsraum

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter gebet@jesusfreaks.de melden.

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreib diesen Code ab

*