Autor: Denise

Dienstagsgebet Januar: gemeinsam ins neue Jahr starten

Mit einem frischen, starken Kaffee sitze ich hier, draußen wird es langsam hell und ich denke gemeinsam mit Jesus über das neue Jahr nach. Was wird es bringen? Worauf sollte der Fokus liegen?

Mir kommt eine Erinnerung von einer Wanderung in den Sinn: der Weg, der im Nebel verschwindet, aber die Gewissheit, dass es einen Weg gibt, der ans Ziel führt – auch wenn der nicht komplett sichtbar ist und sich nur immer wieder ein Stück mehr zeigt, wenn ich den nächsten Schritt gehe.

Unsere Wege durchs Leben sind verschieden, doch es braucht die Gewissheit, dass es einen Weg gibt – einen Weg, der ans Ziel führt, einen Weg, der gangbar ist. Was ist diese Gewissheit?

Im ersten Moment kommt mir die Antwort „Gott“ zu platt vor, mehr wie eine hohle Floskel, eine leere Worthülse, die niemals auf alle Lebensumstände passen kann. Doch Gott ist größer, mit unserem menschlichen Verstand nie ganz zu fassen, sein Wesen so viel tiefer und vielschichtiger, seine Wegen mit und für uns so viel kreativer und vielfältiger. Die eigentliche Frage scheint zu sein: wer ist Gott?

Gott lädt uns ein, ihn besser und tiefer kennen zu lernen, mehr von seinem Wesen und seinem Herz. Nicht nur in diesem neuen Jahr 2022 – aber auch hier und jetzt. Zeit mit ihm zu verbringen und ihn danach zu fragen, ist ein guter Weg dafür – auch wenn noch nicht die komplette Wegstrecke sichtbar ist, der Streckenverlauf sogar zum Großteil im Nebel liegt. Der nächste Schritt wird ein Stück mehr Weg zeigen.

Und keine:r von uns geht ihren/seinen Weg alleine. Wir sind zusammen unterwegs. Und wenn es dir hilft, gemeinsam mit anderen zu beten, kannst du heute Abend im Online-Gebetsraum vorbeikommen:

beim gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr im virtuellen 24-7-Gebetsraum

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter gebet@jesusfreaks.de melden.

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir und ein frohes & gesundes neues Jahr!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet Dezember: Advent = Ankommen

Besinnliche Adventszeit ?!? – keine Ahnung, wann oder bei wem das mal der Fall war bzw. ist. Für eigentlich alle, mit denen ich zu tun habe, ist die Vorweihnachtszeit genau das Gegenteil von besinnlich (mich eingeschlossen). Weil vor den Feiertagen noch so viel erledigt werden muss! Zum Besinnen braucht es Ruhe und Inne-/Anhalten. Dafür findet sich aber gerade vor Weihnachten scheinbar keine Zeit. Oder anders gesagt: dafür nehmen sich die wenigsten die Zeit oder können sie sich (pandemiebedingt) vielleicht auch nicht nehmen.

In den letzten Tagen habe ich gehört, Advent bedeutet auch „ankommen“. Weihnachten feiern wir, dass Gott in Jesus ganz und gar Mensch wurde, in seine Schöpfung kam, sichtbarer und anfassbarer Teil davon wurde. Nachdem ca. 400 Jahre Funkstille geherrscht hatte, Gott sich rausgehalten und die Menschen hatte selbst machen lassen ohne sich dazu zu äußern – mit allen Konsequenzen. Auch wenn Gott vorher hatte durchblicken lassen, dass er jemanden schicken würde, der Dinge wieder in Ordnung bringt: das Wann und Wie war unerwartet, so hatten die Leute es nicht kommen sehen. Vorbereitet darauf war keine:r – abgehalten hat Gott das aber nicht. ER hat den ersten Schritt gemacht. Es war ihm wichtiger, seine Liebe zu zeigen, erlebbar zu machen und Beziehungen wiederherzustellen – zwischen ihm und uns Menschen und als Auswirkung davon auch zwischen uns Menschen untereinander und jede:r von uns mit sich selbst. Advent ist nicht nur Gottes Ankommen in dieser seiner Welt, sondern auch dein, mein, unser Ankommen bei Gott und bei uns selbst.

Lasst uns gemeinsam ankommen – gerade auch da, wo wir es vor lauter Alltagsstress und vielleicht auch herausfordernder Lebensumstände nicht alleine schaffen – im Gespräch mit Gott, in seiner Gegenwart. Auch wieder heute Abend:

beim gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr im virtuellen 24-7-Gebetsraum

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter gebet@jesusfreaks.de melden.

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet November: Schätze sammeln

Mal wieder so ein Gedanke, der mir nach einem Gespräche noch „nachgeht“, weiter in mir arbeitet, an dem ich weiterdenken muss: in Matthäus 6 spricht Jesus vom Schätze sammeln. Meist liegt der Fokus beim Lesen dieser Stelle auf dem WO (lieber im Himmel als auf der Erde). Aber diesmal sind wir am SAMMELN hängengeblieben und warum da nicht z.B. erjagen oder erkämpfen oder produzieren steht.

Sammeln, aufsammeln, einsammeln … als Dorfkind muss ich da auch an all die Dinge denken, die sich gerade im Herbst in der Natur sammeln lassen: Pilze, Kastanien, … manches davon ist leicht zu übersehen, wenn mensch nicht gezielt danach Ausschau hält, danach sucht. Und es braucht den Durchblick, was sich „lohnt“ ein- und aufzusammeln oder was mensch besser stehen bzw. liegen lässt, weil es schaden könnte, z.B. Verdorbenes oder Giftiges. Aber das Sammeln selbst – das Auflesen, Pflücken, Ernten – ist wie das Annehmen von Geschenken. Vielleicht haben wir beim Wachsen unterstützt, aber nichts komplett selbst produziert. Schätze sammeln ist auch, das zu sehen und in Empfang zu nehmen, was am Wegesrand wartet, womit Gott uns auf unserem Lebenweg beschenkt.

Manchmal hilft es, sich gegenseitig beim Suchen zu helfen, Dinge (wieder) in den Blick zu bekommen, die Schätze sind. Nicht nur persönlich, sondern auch für uns als Bewegung. Auch deshalb treffen wir uns regelmäßig, um gemeinsam zu beten – so auch wieder heute Abend:

beim gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr in den virtuellen 24-7-Gebetsraum

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter gebet@jesusfreaks.de melden.

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet Oktober: Gott liebt ALLE

„Was geht dich das an?“ – das bekommt Petrus von Jesus zu hören, als er ihn nach Johannes fragt (siehe Johannes 21). Krasse Ansage! Was Jesus damit auch zum Ausdruck bringen wollte: „Vergleiche dich nicht!“

Gott kennt jede:n von uns, bis in die tiefsten Tiefen. Und er liebt jede:n von uns, unendlich und bedingungslos. Nichts kann diese Liebe kaputt machen oder jemals dazu führen, dass sie endet. Er macht keinen Unterschied, seine Liebe ist für alle gleich – egal ob Promi oder Obdachlos, egal ob König:in oder Bettler:in!

Und genau deshalb wünscht sich Gott, mit uns ganz persönlich in Kontakt zu sein, von uns zu hören – auch wenn wir manchmal nur meckern und jammern können. Jede:r hat dabei einen ganz individuellen Weg, mit Jesus zu kommunizieren, deshalb kann Vergleichen so zerstörerisch sein und Jesus geht es zuerst um dich und ihn. Und wenn du daran zweifelst, ob er dich lieben kann mit allem Zweifeln, Versagen, Übers-Ziel-hinausschießen, Ihn-trotzig-Ignorieren – frag ihn danach, es dir zu zeigen, auf eine Art, wie du es verstehst!

Manchmal hilft es auch, Dinge nicht nur alleine im Gebet „bewegen“ zu müssen (gerade wenn sie kaum zu (er)tragen sind oder Schmerz & Trauer lähmen), sondern mit anderen zusammen dafür zu beten, sich Gebetsunterstützung zu holen.

Wenn du mit Leuten zusammen beten willst, kannst du heute Abend zum gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr in den virtuellen 24-7-Gebetsraum kommen

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter gebet@jesusfreaks.de melden.

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet September: gemeinsam statt einsam

Letzte Woche war ich bei einem Gebetstreffen mit Alterdurchschnitt der Teilnehmenden von 70plus. Auch wenn es sich wie eine komplett andere Welt angefühlt hat, ich mit den Seniorinnen dort sehr wenig gemeinsam habe, hat mich die Begegnung mit den „älteren Damen“ berührt. Besonders beeindruckt hat mich, mit welcher Selbstverständlichkeit sie mit Gott im Gebet alles Mögliche – auch ganz kleine, alltägliche Dinge – besprochen haben. Dinge, die für mich total selbstverständlich sind, ich als gegeben voraussetze oder wo ich denke, da muss ich alleine durch, das muss mensch eben aushalten. Es gibt nicht DIE Spezialthemen fürs Gebet, die einzigen, um die es sich im Gebet drehen darf und mit nichts anderen dürfen wir Gott „belästigen“. Ganz im Gegenteil! Nichts ist zu klein (zu groß übrigens auch nicht) – Jesus interessiert es, weil wir ihn interessieren, wir ihm unendlich wichtig sind, jede:r Einzelne von uns.

Und: Gott hat uns nicht als Einzelkämpfer:innen gemacht, sondern für Gemeinschaft – mit ihm, aber auch miteinander. Keine:r muss durch irgendwas ganz alleine durch (zumindest Jesus ist ja immer da).

Manchmal hilft es auch, Dinge nicht nur alleine im Gebet „bewegen“ zu müssen (gerade wenn sie kaum zu (er)tragen sind oder Schmerz & Trauer lähmen), sondern mit anderen zusammen dafür zu beten, sich Gebetsunterstützung zu holen.

Wenn du mit Leuten zusammen beten willst, kannst du heute Abend zum gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr in den virtuellen 24-7-Gebetsraum kommen

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter gebet@jesusfreaks.de melden.

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet Juli: das größere Bild

In den letzten Tagen, nun sogar schon Wochen, kommen nach und nach Dinge zurück in unseren Alltag, auf die viele von uns monatelang verzichten mussten (oder aus Rücksicht auf andere freiwillig darauf verzichtet haben), Dinge, auf die wir uns gefreut haben, nach denen wir uns gesehnt haben. Jetzt endlich wieder …

Und doch ist es (noch) nicht so wie vor Corona. Die letzten Monate haben Spuren hinterlassen, und viele von uns ernorm Kraft gekostet. „Unsere Welt“ war kleiner geworden. Jetzt ist es ein merkwürdiges Gefühl, sich manch Verlorenes wieder zurück erobern zu müssen, weil Ängste und Bequemlichkeit neue Gewohnheiten geschaffen haben, die sich nicht so einfach abschütteln lassen.

Bei einem Gespräch mit Jesus in den letzten Tagen hat er mich daran erinnert, wie viel größer die Welt ist, sozusagen wieder den Blick geweitet und ein größeres Bild gezeigt. Er ist der, der alles im Blick hat und das sogar nicht nur im Jetzt, sondern auch in der Vergangenheit und auch alles Zukünftige. Und er kann auch unseren Blick öffnen – über unsere eigenen Umstände und Lebenswelten hinaus.

Lasst uns daher treffen, zusammen bei und mit Jesus – zum gemeinsamen Dienstagsgebet heute Abend ab 20:00 Uhr im virtuellen 24-7-Gebetsraum.

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

 

Und nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet Juni: da geht noch was!

Egal wie dein Leben gerade läuft, wo du grad stehst – Jesus ist dabei, mittendrin. Und er hat ’nen Plan, ’nen guten Plan. Es ist Gottes Herz, dass Menschen – du, ich, wir alle – erleben und ganz tief auch in unserem Herzen verstehen, wie unendlich und bedingungslos ER uns liebt, ohne Einschränkung. Und wir rausfinden aus schrägen und falschen Bildern von Gott und uns selbst, Lügen uns nicht mehr klein und gefangen halten, wir frei werden und gesund werden an Körper, Seele und Geist.

Das ist ein Weg und wir gehen ihn Schritt für Schritt. Wir gehen ihn gemeinsam, an Gottes Hand und miteinander. Keine:r steht alleine, auch wenn es sich so anfühlen mag. Manchmal erfordert es Mut, alte Gewohnheiten und Bilder loszulassen, sie hinter uns zu lassen und den Schritt ins Neuland zu wagen, den Weg weiter zu gehen und nicht wieder zurück. Was vor uns liegt, ist es wert – für jede:n einzelne und für uns zusammen. Jesus ist dabei, mittendrin. Er hält alles bereit, was es für diesen Weg braucht und will es uns gerne geben.

Da geht noch was!

Und deswegen wollen wir uns treffen, zusammen bei und mit Jesus – zum gemeinsamen Dienstagsgebet heute Abend ab 20:00 Uhr im virtuellen 24-7-Gebetsraum.

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

 

Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

virtuelle Jesus Freaks Treffen: Übersicht jetzt online

Auf dem Willo letztes Wochenende ist (mal wieder) der Gedanke hochgekommen, dass eine „Sammelstelle“ für alle Online-Angebote, die es derzeit innerhalb der Jesus Freaks-Bewegung gibt, gut wäre – um so von virtuellen Treffen auch andernorts mitzubekommen. So können wir uns zumindest virtuell gegenseitig besuchen. Oder du kannst dich von überall her zuschalten, wenn du keine Gruppe/Gemeinde vor Ort hast.

Die Sammelstelle ist nun eingerichtetzu finden hier
Wir versuchen die Liste so aktuell wie möglich zu halten.
.
Teil den Link gerne, damit alle davon mitbekommen!
.
Wenn euer virtuelles Treffen noch nicht eingetragen ist, kontaktiert uns gerne über’s Kontaktformular
.

Dienstagsgebet Mai: Vorfreude

Ins Virtuelle verlegte oder abgesagte Treffen – dieses Jahr müssen wir leider nochmal ohne persönliche Begegnungen in Präsenz auskommen. Je länger diese herausfordernde Zeit dauert, desto mehr wächst die Vorfreude, wenn es dann wieder möglich sein wird.

Bis dahin können wir auf die Mittel und Wege zurückgreifen, die zur Verfügung stehen – Jesus ist da, immer, überall – sogar im virtuellen Raum

Deswegen treffen wir uns zum gemeinsamen Dienstagsgebet heute Abend ab 20:00 Uhr auch im virtuellen 24-7-Gebetsraum.

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

 

Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet April: der virtuelle Gebetsraum steht

lass-betenEs ist soweit: der virtuelle 24-7-Gebetsraum ist eingerichtet!

An dieser Stelle ein MEGAFETTES DANKE an Simeon für die technische Umsetzung!!!

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier. Ansonsten steht an jeder Gebetsstation auch eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können.

Zum Dienstagsgebet treffen wir uns heute Abend ab 20:00 Uhr dort.

 

Ab sofort ist der 24-7-Gebetsraum dann auch rund um die Uhr geöffnet. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool