Profilbild von bettina

von bettina

Neues Praiser Album III

Juli 23, 2017 in Musik von bettina

praiser_iiiWir sind hocherfreut und präsentieren Euch erstmals zu dritt mit Robin am Bass 15 neue Praiser-Tracks, die wieder von Ritchy Fondermann im K-Klangstudio produziert, aufgenommen und dann gemischt und gemastert wurden.

Um’s gleich zu sagen: Wir sind mehr als zufrieden mit dem Ergebnis!

Wie immer gibt’s alles unter https://praiser.bandcamp.com/album/iii zum Streamen und für umme bzw. zahl-was-du-willst als Download mit kleinem Cover. Dort findet ihr auch alle Lyrics.

Musikalisch gibt’s vieles von klassisch Punkrock’n’rollig, midtempo und etwas düster, Hippie-Intros und jiddische Einflüssen und ordentlich leileilei bis hin zu schnell und hart.

Inhaltlich folgen hier jeweils ein paar Worte zu den Tracks:

1 der große Schlaf – am Ende sehnen sich alle nach so etwas wie ewiger Ruhe
2 generation of vipers – gewissermaßen ein Zitat vom Herrn, inhaltlich geht’s u.a. um religiöse Hartherzigkeit
3 der denkt er wäre frei – Freiheit ist in dieser Welt auch nur Illusion
4 Fortschritt – immer schön mitmaschieren und nicht selber denken
5 Jesus sagt – angelehnt an Matthäus 25,35ff
6 nie wieder – wichtiges Thema, Antisemitismus geht gar nicht
7 kalte Wände – ein Leben für die Arbeit
8 was für ein Wort – ebenfalls wichtig, jeder Mensch hat das Recht zu sein wo er/sie will
9 Schwarzweiss – grau ist schön
10  geh einfach weiter – tja, geh einfach weiter
11 bitter und zynisch – wenn die Abkehr vom Glauben Menschen hart werden lässt …
12 mein Leben – =Jesus – war so, ist so, bleibt so
13 Hebrew 8 – schöner Bibeltext aus (Überraschung) Hebräer 8, 10ff
14 Millionen – die Großstadt
15 wo ist der Weg? – tja, wo ist er

Viel Spaß beim Hören und Saugen und verkündet gern die frohe Kunde.

Praiser

Profilbild von fabmasta

von fabmasta

Neues Album „Scandalization“ von Praiser

Februar 2, 2015 in Musik von fabmasta

Praiser - Scandalization (2015)Die Band „Praiser“ verkündet:

Mitte Dezember haben wir uns endlich mal wieder ein Wochenende lang ins „K Klangstudio“ in Hamburg begeben wo wir in der Vergangenheit bereits zweimal mit Praiser und einmal mit Preacher aufnahmen und haben 14 neue Tracks einspielt, die es auf ganze 17 Minuten bringen. Punk halt.

Soundtechnisch ist es ‚nen Ticken melodischer und punkrocklastiger als früher geworden, wobei es natürlich immer noch ordentlich Gebelle und Shouts gibt.

Da Texte bei uns eine gewisse Rolle spielen, hier die Tracks und ‚n kurzer Hinweis um was es geht, übrigens bis auf „Flucht“ alle vor „Pegida“ und ähnlichem Schrott geschrieben:

  1. border, what border? – für eine Welt ohne Grenzen
  2. no christian country – ein christliches (Abend)Land gibt es nicht
  3. worship industry – Anbetungsmusik ist ‚n Geschäft geworden
  4. you’re out – schnelle Zeiten und wer nicht mitkommt ist raus
  5. God is no cop – Gott ist entgegen der häufigen Vermutung kein Bulle
  6. Jesus was a refugee – hochaktuell, Jesus war ‚n Flüchtling (Stichwort: Ägypten)
  7. your racist god – wie man meint Rassismus bzw. die vermeintlich weiße Überlegenheit und Glauben unter einen Hut bekommen zu können ist für immer ein Rätsel
  8. leave them alone – abermals klare Worte zum Thema Schwule und Lesben
  9. Rabbi Rabbi – kleiner Song für den Rabbi aller Rabbis
  10. Flucht – noch mal das Thema anhand eines konkreten Schicksals
  11. it wasn’t God – wer läßt eigentlich das Schlechte in der Welt zu?
  12. christian leader – noch mal interne Kritik: bezieht sich natürlich nur auf manche Christenleiter
  13. i want more (Suicidal Tendencies) – unser täglich Coversong, ST mögen wir beide, auch textlich knorke (fast christlich könnte man meinen hihi)
  14. i call on you – noch mal n Lied direkt an den Herrn, den wir derbe brauchen, immer

Das ganze Ding könnt ihr unter Scandalization, by Praiser streamen, die Texte gibt’s neben jedem Song in den Lyrics oder ihr könnt das Ganze Teil dort runterladen, dann ist ein kleines Booklet zum selberdrucken und ‚ne PDF mit allen Texten dabei.

Viel Spaß
André und Marcus

Direktlink: praiser.bandcamp.com/album/scandalization