Schlagwort: Dienstagsgebet

Dienstagsgebet Oktober: Gott liebt ALLE

“Was geht dich das an?” – das bekommt Petrus von Jesus zu hören, als er ihn nach Johannes fragt (siehe Johannes 21). Krasse Ansage! Was Jesus damit auch zum Ausdruck bringen wollte: “Vergleiche dich nicht!”

Gott kennt jede:n von uns, bis in die tiefsten Tiefen. Und er liebt jede:n von uns, unendlich und bedingungslos. Nichts kann diese Liebe kaputt machen oder jemals dazu führen, dass sie endet. Er macht keinen Unterschied, seine Liebe ist für alle gleich – egal ob Promi oder Obdachlos, egal ob König:in oder Bettler:in!

Und genau deshalb wünscht sich Gott, mit uns ganz persönlich in Kontakt zu sein, von uns zu hören – auch wenn wir manchmal nur meckern und jammern können. Jede:r hat dabei einen ganz individuellen Weg, mit Jesus zu kommunizieren, deshalb kann Vergleichen so zerstörerisch sein und Jesus geht es zuerst um dich und ihn. Und wenn du daran zweifelst, ob er dich lieben kann mit allem Zweifeln, Versagen, Übers-Ziel-hinausschießen, Ihn-trotzig-Ignorieren – frag ihn danach, es dir zu zeigen, auf eine Art, wie du es verstehst!

Manchmal hilft es auch, Dinge nicht nur alleine im Gebet “bewegen” zu müssen (gerade wenn sie kaum zu (er)tragen sind oder Schmerz & Trauer lähmen), sondern mit anderen zusammen dafür zu beten, sich Gebetsunterstützung zu holen.

Wenn du mit Leuten zusammen beten willst, kannst du heute Abend zum gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr in den virtuellen 24-7-Gebetsraum kommen

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter gebet@jesusfreaks.de melden.

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet September: gemeinsam statt einsam

Letzte Woche war ich bei einem Gebetstreffen mit Alterdurchschnitt der Teilnehmenden von 70plus. Auch wenn es sich wie eine komplett andere Welt angefühlt hat, ich mit den Seniorinnen dort sehr wenig gemeinsam habe, hat mich die Begegnung mit den “älteren Damen” berührt. Besonders beeindruckt hat mich, mit welcher Selbstverständlichkeit sie mit Gott im Gebet alles Mögliche – auch ganz kleine, alltägliche Dinge – besprochen haben. Dinge, die für mich total selbstverständlich sind, ich als gegeben voraussetze oder wo ich denke, da muss ich alleine durch, das muss mensch eben aushalten. Es gibt nicht DIE Spezialthemen fürs Gebet, die einzigen, um die es sich im Gebet drehen darf und mit nichts anderen dürfen wir Gott “belästigen”. Ganz im Gegenteil! Nichts ist zu klein (zu groß übrigens auch nicht) – Jesus interessiert es, weil wir ihn interessieren, wir ihm unendlich wichtig sind, jede:r Einzelne von uns.

Und: Gott hat uns nicht als Einzelkämpfer:innen gemacht, sondern für Gemeinschaft – mit ihm, aber auch miteinander. Keine:r muss durch irgendwas ganz alleine durch (zumindest Jesus ist ja immer da).

Manchmal hilft es auch, Dinge nicht nur alleine im Gebet “bewegen” zu müssen (gerade wenn sie kaum zu (er)tragen sind oder Schmerz & Trauer lähmen), sondern mit anderen zusammen dafür zu beten, sich Gebetsunterstützung zu holen.

Wenn du mit Leuten zusammen beten willst, kannst du heute Abend zum gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr in den virtuellen 24-7-Gebetsraum kommen

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter gebet@jesusfreaks.de melden.

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet Juli: das größere Bild

In den letzten Tagen, nun sogar schon Wochen, kommen nach und nach Dinge zurück in unseren Alltag, auf die viele von uns monatelang verzichten mussten (oder aus Rücksicht auf andere freiwillig darauf verzichtet haben), Dinge, auf die wir uns gefreut haben, nach denen wir uns gesehnt haben. Jetzt endlich wieder …

Und doch ist es (noch) nicht so wie vor Corona. Die letzten Monate haben Spuren hinterlassen, und viele von uns ernorm Kraft gekostet. “Unsere Welt” war kleiner geworden. Jetzt ist es ein merkwürdiges Gefühl, sich manch Verlorenes wieder zurück erobern zu müssen, weil Ängste und Bequemlichkeit neue Gewohnheiten geschaffen haben, die sich nicht so einfach abschütteln lassen.

Bei einem Gespräch mit Jesus in den letzten Tagen hat er mich daran erinnert, wie viel größer die Welt ist, sozusagen wieder den Blick geweitet und ein größeres Bild gezeigt. Er ist der, der alles im Blick hat und das sogar nicht nur im Jetzt, sondern auch in der Vergangenheit und auch alles Zukünftige. Und er kann auch unseren Blick öffnen – über unsere eigenen Umstände und Lebenswelten hinaus.

Lasst uns daher treffen, zusammen bei und mit Jesus – zum gemeinsamen Dienstagsgebet heute Abend ab 20:00 Uhr im virtuellen 24-7-Gebetsraum.

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

 

Und nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet Juni: da geht noch was!

Egal wie dein Leben gerade läuft, wo du grad stehst – Jesus ist dabei, mittendrin. Und er hat ‘nen Plan, ‘nen guten Plan. Es ist Gottes Herz, dass Menschen – du, ich, wir alle – erleben und ganz tief auch in unserem Herzen verstehen, wie unendlich und bedingungslos ER uns liebt, ohne Einschränkung. Und wir rausfinden aus schrägen und falschen Bildern von Gott und uns selbst, Lügen uns nicht mehr klein und gefangen halten, wir frei werden und gesund werden an Körper, Seele und Geist.

Das ist ein Weg und wir gehen ihn Schritt für Schritt. Wir gehen ihn gemeinsam, an Gottes Hand und miteinander. Keine:r steht alleine, auch wenn es sich so anfühlen mag. Manchmal erfordert es Mut, alte Gewohnheiten und Bilder loszulassen, sie hinter uns zu lassen und den Schritt ins Neuland zu wagen, den Weg weiter zu gehen und nicht wieder zurück. Was vor uns liegt, ist es wert – für jede:n einzelne und für uns zusammen. Jesus ist dabei, mittendrin. Er hält alles bereit, was es für diesen Weg braucht und will es uns gerne geben.

Da geht noch was!

Und deswegen wollen wir uns treffen, zusammen bei und mit Jesus – zum gemeinsamen Dienstagsgebet heute Abend ab 20:00 Uhr im virtuellen 24-7-Gebetsraum.

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

 

Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet Mai: Vorfreude

Ins Virtuelle verlegte oder abgesagte Treffen – dieses Jahr müssen wir leider nochmal ohne persönliche Begegnungen in Präsenz auskommen. Je länger diese herausfordernde Zeit dauert, desto mehr wächst die Vorfreude, wenn es dann wieder möglich sein wird.

Bis dahin können wir auf die Mittel und Wege zurückgreifen, die zur Verfügung stehen – Jesus ist da, immer, überall – sogar im virtuellen Raum

Deswegen treffen wir uns zum gemeinsamen Dienstagsgebet heute Abend ab 20:00 Uhr auch im virtuellen 24-7-Gebetsraum.

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

 

Der 24-7-Gebetsraum ist jetzt auch rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet April: der virtuelle Gebetsraum steht

lass-betenEs ist soweit: der virtuelle 24-7-Gebetsraum ist eingerichtet!

An dieser Stelle ein MEGAFETTES DANKE an Simeon für die technische Umsetzung!!!

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier. Ansonsten steht an jeder Gebetsstation auch eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können.

Zum Dienstagsgebet treffen wir uns heute Abend ab 20:00 Uhr dort.

 

Ab sofort ist der 24-7-Gebetsraum dann auch rund um die Uhr geöffnet. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter prophetie@jesusfreaks.de

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet März: in Bewegung

lass-betenIm Alten Testament bin ich über die Unterteilung von Gewässern gestolpert: stehende Gewässer wie Brunnen auf der einen Seite und fließende Gewässer, also Flüsse, auf der anderen. Mal wieder so ein Aha-Moment, wo sich mir plötzlich eine tiefere Bedeutungsebene auftut und der meist mit Fragen beginnt:

Warum wird der Unterschied genannt, sogar besonders hervorgehoben?

Die fließenden Gewässer werden “lebendiges Wasser” genannt. Weil sie in Bewegung sind. Bewegung ist Leben. Bewegung ist aber auch Veränderung. Leben ist Veränderung*.

Die positive Seite von Veränderung: Wir müssen nicht so bleiben, wie wir sind/waren, dürfen uns weiterentwickeln. Und wir müssen auch Dinge nicht genauso weiter machen – nur weil wir sie schon immer so gemacht haben. Ehrlicherweise wäre das auf Dauer sogar ziemlich bizzar.

Etwas zu verändern, bringt für eine Zeit lang auch mal Durcheinander, Unklarheit, Unsicherheit. Es kann dauern, bis der neue Weg klar ist, bis Dinge laufen, sich eingespielt haben. Ausprobieren, auch mal scheitern, weiter suchen – auf dem Weg sein, in Bewegung sein.

Das ist auch in unserer Beziehung mit Gott nicht anders. Auch da ist Bewegung, verändern sich Wege und Formen. Deswegen starten wir jetzt auch das Experiment “virtueller Gebetsraum”. Wir tüfteln und basteln an einer Variante, die mit verschiedenen Gebetsstationen tatsächlich 24-7 offen sein wird :)

Auch fürs heutige Dienstagsgebet wird’s schon einen virtuellen Gebetsraum mit mehreren Gebetsstationen geben – noch auf Zoom und vorerst zeitlich begrenzt. Hier die Zugangsinfos:

jfD-Dienstagsgebet, 02.03.2021 (und dann jeden weiteren 1. Dienstag im Monat), 20:00-21:30 Uhr

Hier dem Zoom-Meeting beitreten

Kenncode: Gebet

 

Es ist auch möglich, sich per Telefon einzuwählen:

030 / 5679 5800 oder 069 / 3807 9883

Meeting-ID: 813 9408 6285

Kenncode: 245551

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

_____________________________________

* Veränderung ist nicht immer einfach, besonders wenn sich zu viel zu schnell ändert, dass wir (fast) nicht mitkommen, uns nicht schnell genug darauf einstellen können. Oder auch, wenn sich Dinge zum Schlechten ändern. Oder wenn wir ohnmächtig zuschauen müssen, wir nichts dagegen tun können.

Aber: Jesus ist immer mit am Start! Er ist in jeder Situation dabei, trägt, hält fest, tröstet, ermutigt, schenkt neue Perspektiven, verändert auch unseren Blickwinkel … er ist unser unerschütterliches, konstantes Fundament. Für immer.

Dienstagsgebet Januar: auf ein neues!

lass-betenVor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Willkommen 2021!

Was liegt vor dir, mir, uns? Was hat Gott vorbereitet? Wie geht es weiter?

Wenn du es noch nicht gemacht hast, hier die Einladung an dich: nimm dir mal die Zeit, auch mit Jesus drüber zu quatschen, gemeinsam zu spinnen und zu träumen, aus Gottes Perspektive zu schauen, was 2021 ansteht, vielleicht sogar darüber hinaus!

Und für alle, die mit ihren Neujahrsvorsätzen schon Schiffbruch erlitten haben, eine kleine Erinnerung aus Klagelieder 3, 22-23:

“Die Gnade des Herrn nimmt kein Ende! Sein Erbarmen hört nie auf, JEDEN MORGEN ist es neu. Groß ist seine Treue.”

Wie jetzt weiter?

Für die meisten waren die vergangenen Monate herausfordernd und kräftezehrend, auf unterschiedlichste Weise. Derzeit sieht es noch nicht so aus, als ob sich daran bald viel ändern wird. Trotzdem war und ist nicht alles nur doof. So manche Entwicklung und neue Gewohnheit ist gut, lohnt sich beizubehalten. Und so manche Erkenntnis war das ganze Drama wert.

Lasst uns schauen, wie wir uns gegenseitig unterstützen und ermutigen können, uns gemeinsam durch diese herausfordernde Zeit durchhelfen können ;)

Unser Beitrag als Gebetsnetzwerk und Prophetiepool: regelmäßige virtuelle Gebetstreffen!

Wir starten mit dem Dienstagsgebet (weitere Infos dazu findest du hier). Jede*r, die/der mitbeten will, kann sich gerne zum Zoom-Meeting dazu schalten, gerade auch wenn du niemanden bei dir in der Nähe hast, mit der/dem du dich zum Beten treffen kannst:

jfD-Dienstagsgebet, 05.01.2021 (und dann jeden weiteren 1. Dienstag im Monat), 20:00-21:30 Uhr

Hier dem Zoom-Meeting beitreten

Kenncode: Gebet

 

Es ist auch möglich, sich per Telefon einzuwählen:

030 / 5679 5800 oder 069 / 3807 9883

Meeting-ID: 813 9408 6285

Kenncode: 245551

 

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Dienstagsgebet November: November-Lockdown-Experiment

there we go again / da sind wir mal wieder … im Lockdown. Das Corona-Virus überschattet gerade scheinbar alles. Das nervt. Fordert nicht wenige bis an ihre Grenzen heraus, vielleicht sogar darüber hinaus. Daher vornweg das Allerwichtigste: Jesus ist da, geht da mit uns durch.

Bewusst ist mir das ehrlich gesagt eher selten. Darauf hat mich Jesus in den letzten Tagen auch aufmerksam gemacht. Und mich daran erinnert, wie sehr ER sich danach sehnt, mit uns Zeit zu verbringen. Und wie es ist, in seiner Gegenwart zu sein. Genau das hat mich gepackt: nichts ist vergleichbar damit, in Gottes Gegenwart zu sein, direkt an seinem Herz, so tief eingetaucht in bedingungslose Liebe und Annahme und in einen Frieden, der wirklich alles Denken übersteigt!

Und trotzdem hält mich soviel davon ab. Jesus hat mich zu einer Challenge eingeladen, daran was zu ändern. Ich hab es Novemberexperiment genannt: die Lockdown-Zeit jetzt im November zu nutzen, um ganz bewusst Zeit mit IHM im Alltag zu verbringen, für 4 Wochen mal so viel mediale Ablenkung wie möglich abzuschalten und mich ganz bewusst auf die Suche nach Jesus zu machen und ich hab es auf dem Herzen, dich dazu einzuladen:

hier geht’s zum Video

 

Und wie immer an dieser Stelle die Erinnerung ans Dienstagsgebet – unsere bewegungsweite, gemeinsame Gebetszeit für die jesus freaks Bewegung und den Leitungskreis (BLT & ELK) – findet wie jeden 1. Dienstag im Monat auch morgen wieder von 20:00 bis 21:30 Uhr statt. Weitere Infos zum Dienstagsgebet gibt’s hier

Am kommenden Samstag wird das nächste Treffen den Leitungskreises sein: aufgrund der aktuellen Situation wieder virtuell. Wir sind für Gebetsunterstützung dankbar – gerade auch um zu entscheiden, wie wir nächstes Jahr weitermachen.

Wenn du weitere Gebetsinfos (z.B. aktuelle Anliegen) per E-Mail zugesandt haben möchtest oder du prophetische Bilder und Eindrücke hast, schreib uns an gebet@jesusfreaks.de oder prophetie@jesusfreaks.de

denise für’s Gebetsnetzwerk & den Prophetiepool

Dienstagsgebet Juni: im Hier & Jetzt sein

lass-betenPfingsten liegt gerade hinter uns, Himmelfahrt und Ostern sind noch nicht lange her. Jedes Jahr die gleichen Feiertage. Wozu eigentlich? Hauptsächlich vermutlich deshalb, weil wir Menschen ziemlich vergesslich sind – erinnern hilft und schon im Alten Testament hat Gott FEIERtage festgelegt, um uns beim Erinnern zu helfen:

Ostern feiert Jesu ultimatives Opfer für uns und seine Auferstehung von den Toten. Alle Schuld und Übertretungen sind ein für allemal gesühnt und der Weg zum Vater wieder frei. Nach seiner Auferstehung war Jesus in körperlicher Form noch ein paar Tage auf dieser Welt unterwegs – bis er seine Schöpfung an Himmelfahrt verließ. Wie krass muss dieser Moment für die Leute gewesen sein, die das erlebt haben: sich von dem anfassbaren Gott verabschieden zu müssen, das gehen lassen zu müssen, worauf sie ihre Beziehung zum lebendigen Gott aufgebaut hatten – zwar wissend, dass Jesus etwas noch Besseres verheißen hat, aber alte Formen loszulassen, sich auf etwas Neues einzulassen, fällt nicht allen leicht. Und dann Pfingsten: Gott kommt in einer ganz neuen Form in seine Welt – so extremst anders, dass es sich kein Mensch auch nur im Ansatz hätte vorher vorstellen können. Der lebendige Gott zieht in uns ein, wird in so unfassbarer Weise Teil seiner Schöpfung, nicht mehr begrenzt auf einen Körper. Vielleicht brauchen wir auch deshalb die alljährliche Erinnerung, weil das Ausmaß, die Bedeutung und Auswirkungen dieser paar Tage vor etwas mehr als 2000 Jahren einfach nicht mit einemmal zu fassen sind?

Pfingsten liegt gerade hinter uns. Sind wir uns dessen bewusst, dass Jesus – als wir uns für ihn entschieden haben – uns seinen Heiligen Geist gegeben hat, der allmächtige Gott wohnt in uns. Näher kann Gott uns gar nicht sein als Teil von uns zu werden und in unserem Inneren zu wohnen, in unserem Körper. Gott ist da – im Hier und Jetzt, in uns.

In einem Buch über Gebet bin ich über die Frage gestolpert, ob wir im Hier und Jetzt auch anzutreffen sind? Oder ob wir in Gedanken irgendwo anders hin geflogen sind? Gott ist im Hier und Jetzt und möchte uns im Hier und Jetzt begegnen. Wir müssen nicht irgendwo hin. Aber selbst wenn wir es vielleicht (noch) nicht so recht schaffen, im Hier und Jetzt anzukommen: Gott ist überall – auch da, wo wir in Gedanken vielleicht gerade hingeflogen sind :)

Sich Gottes Gegenwart bewusst zu machen, ist ein Weg, um ins Gebet zu starten.

Und wie jeden 1. Dienstag im Monat findet auch heute von 20:00 bis 21:30 Uhr wieder das Dienstagsgebet statt – unsere bewegungsweite, gemeinsame Gebetszeit für die jesus freaks Bewegung und den Leitungskreis (BLT & ELK). Und nach wie vor ist Weisheit und Weitsicht für alle nötig, die Entscheidungen treffen müssen. Lasst uns Gott darum bitten.

Und wie immer: weitere Infos zum Dienstagsgebet gibt hier

Wenn du Gebetsinfos (z.B. aktuelle Anliegen) per E-Mail zugesandt haben möchtest oder du prophetische Bilder und Eindrücke hast, schreib uns an: gebet@jesusfreaks.de oder prophetie@jesusfreaks.de

denise für’s Gebetsnetzwerk & den Prophetiepool