elefantVor einer Woche war das Visionstreffen. Wieder kamen Jesus Freaks aus ganz Deutschland zusammen, wieder gab es Lobpreis, Impulse und Predigten … Für mich persönlich war es dennoch völlig anders. Ein Geist der Versöhnung und des Miteinanders herrschte. Vielen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben, indem sie das Treffen vorbereitet, gefastet und gebetet, Eindrückte geteilt, mitgedacht und mitgemacht haben.

Einen Vers möchte ich hier mit dir teilen. Sönke hat ihn mit der Bemerkung vorgelesen, dass wir uns als Bewegung darauf stellen können.

„Ja, ich sage es noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und hab keine Angst! Denn ich, der HERR, dein Gott, stehe dir bei, wohin du auch gehst.“ (Josua 1,9)

Es geht bei der Bibelstelle darum, dass die Israeliten kurz davor stehen, in das ihnen von Gott versprochene Land einzuziehen. Sie haben Angst und wissen nicht was kommt. Da versichert Gott ihnen, dass er bei ihnen ist und dass sie keine Angst haben brauchen.

Und auch wir als Bewegung brauchen keine Angst davor haben, was kommt, weil Gott mit uns unterwegs ist. Selbst wenn wir keinen Plan haben, er hat einen. Wovor hast du Angst? Wo brauchst du Ermutigung? Wofür wünschst du dir Gottes Eingreifen?

Fun Fact (Danke Mittli): Die Wendung „Fürchte dich nicht“ kommt 98-mal in der Bibel vor (Luther 2017). Das heißt, es scheint Gott wirklich wichtig zu sein, dass wir keine Angst haben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schreib diesen Code ab

*

Before you post, please prove you are sentient.

Wie heißt der Typ dem die Freaks nachfolgen mit Vornamen? (Jes...)