Mithilfe für barrierefreies Freakstock

Im nächsten Jahr wird das 20. Freakstock gefeiert! Zu diesem Jubiläum sollen alle kommen können, die in einer Freakgemeinde sind und Bock haben dabei zu sein. Für einige Menschen war es in den letzten Jahren schwierig bis unmöglich teilzunehmen, weil sie aufgrund einer Beeinträchtigung, einer Behinderung oder ihrer Kinder spezielle Voraussetzungen gebraucht hätten. Das Dreamteam, die Organisatoren des Freakstocks, wollen dies 2014 gezielt ändern. Dafür müssen sie natürlich wissen, was überhaupt benötigt wird. Es macht keinen Sinn einen Gebärdendolmetscher oder ein Programm in Blindenschrift bereitzustellen, wenn es dafür keine Nutzer gibt. Daher bittet das Dreamteam jene um Mithilfe, die aufgrund der bisherigen Gegebenheiten nicht zum Freakstock kommen konnten, als auch alle Freakgemeinden:

Was müsste sich ändern, damit du zum Freakstock kommen kannst?
Gib bitte möglichst genau an, was z.B. umgebaut werden oder vorhanden sein müsste: Wo sind z.B. Griffe oder Rampen nötig? Brauchst du Assistenten? Wie breit müssen Türen für deinen Rollstuhl sein? Wie groß ist sein Wendekreis? Helfen dir Erklärungen in leichter Sprache?
Was brauchst du für deine Kinder?
Welche Informationen zum Gelände oder zu den Häusern brauchst du vorab, um deinen Aufenthalt zu planen?
Bitte leite diese Fragen auch an Menschen in deiner Gemeinde weiter, die bisher nicht oder nur schwerlich zum Freakstock kommen konnten. Unterstütze sie gegebenenfalls bei der Rückmeldung.

Um Änderungen frühzeitig planen zu können, schick deine Rückmeldung bitte bis spätestens 31.12.2013 an das Dreamteam (dreamteam @ freakstock.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreib diesen Code ab

*