|

Dienstagsgebet November: solide gebaut

In der Bibel sind auch eine Reihe von Geschichten und Vergleichen aufgeschrieben, die Jesus erzählte, um Zusammenhänge oder auch Prinzipien zu erklären – so dass Leute besser verstehen konnten und auch heute noch können, wie Gott ist, was ihm wichtig ist und wie er uns Menschen sieht.

Einer dieser Vergleiche handelt von Fundamenten und was es braucht, dass ein (Lebens-) Haus solide gebaut ist (Matthäus 7,24-27):

Wer auf mich hört und danach handelt, ist klug und handelt wie ein [Mensch], der ein Haus auf massiven Fels baut. Auch wenn der Regen in Sturzbächen vom Himmel rauscht, das Wasser über die Ufer tritt und die Stürme an diesem Haus rütteln, wird es nicht einstürzen, weil es auf Fels gebaut ist. Doch wer auf mich hört und nicht danach handelt, ist ein Dummkopf; er ist wie ein [Mensch], der ein Haus auf Sand baut. Wenn der Regen und das Hochwasser kommen und die Stürme an diesem Haus rütteln, wird es mit Getöse einstürzen.

Ich finde es bemerkenswert, dass Sturzregen, Hochwasser und heftige Stürme an beiden Häusern rütteln. Sie treffen beide Häuser genauso heftig; die Gefahr, dass die Häuser einstürzen, besteht ganz real für beide. Nur eines kann dem allen trotzen, vielleicht nicht ganz ohne Schäden, aber immerhin stürzt es nicht komplett ein, eventuelle Schäden lassen sich reparieren. Was da nicht steht: wer auf Jesus hört und danach handelt, wird nur Sonnenschein erleben und alles wird immer super entspannt und einfach sein. Aber: egal was kommt und welcher Sturm auch tobt, das Fundament wird halten.

Auf Felsen zu bauen, ist aber nicht unbedingt der bequeme Weg. Mensch muss ihn nehmen, wie er ist; sandiger Boden dagegen lässt sich besser eben machen, damit das Bauen einfacher und schneller geht. Was die Konsequenzen angeht, heißt das aber leider: an der falschen Stelle gespart!

Lasst uns uns gegenseitig unterstützen, solide zu bauen, damit unser (Lebens-) Fundament hält. Wir müssen das nicht alleine schaffen und sind auch in den Lebensstürmen nicht alleine!

Und wenn es dir hilft, gemeinsam mit anderen zu beten, komm heute Abend im Online-Gebetsraum vorbei:

zum gemeinsamen Dienstagsgebet ab 20:00 Uhr im virtuellen 24-7-Gebetsraum

Zu finden ist der Raum hier. Das Passwort ist Willo. Ein paar grundsätzliche Erklärungen gibt’s hier.

Nochmal zur Erinnerung: Der 24-7-Gebetsraum ist rund um die Uhr geöffnet. An jeder Gebetsstation steht eine Infotafel mit Gedanken, die dir beim Beten helfen können. Wenn was nicht funktioniert, meld dich gerne unter

Wenn du Gebetsunterstützung brauchst, kannst du dich auch beim Gebetsteam unter melden.

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Gebetsnetzwerk findest du unter: jesusfreaks.de/gebetsnetzwerk

Eine gesegnete Zeit dir!

denise fürs Gebetsnetzwerk und den Prophetiepool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schreib diesen Code ab

*