Vergiss das nicht!

Foto: Lukas Langrock

Foto: Lukas Langrock

Wie verläuft dein Leben zur Zeit? Gibt es wichtige Entscheidungen, die du zu treffen hast? Fühlst du dich fit und gesundheitlich gut in Form? Oder hast du momentan eigentlich gar keine Kraft, dich für irgendetwas zu entscheiden? Plätschert dein Leben so vor sich hin und du lässt dich mittreiben? Bist du voller Kraft und Lebensenergie oder eher matt, ausgelaugt und betrübt? Ich bin mir sicher, dass es unter uns sowohl die einen, als auch die anderen gibt. Trotzdem gibt es eine Sache, die uns eint: Wir haben es gewagt unseren Lebensweg mit Jesus zu gehen. Und ob wir gerade erfüllende oder erdrückende Aufgaben zu bewältigen haben, eines ist sicher:
Jesus in dir, die Hoffnung auf Herrlichkeit! Jesus ist bei dir!
Die strahlende Schlichtheit des Evangeliums ist die, dass du gewollt bist. Mit all deinen Fehlern und
ungeschliffenen Kanten, mit deinen Tugenden, deinem Willen, Gott zu gefallen und mit deinen Brüchen und deinem Versagen, wenn du gute Laune hast und wenn du schlechte Laune hast. Man kann nicht oft genug hören, dass Gott dir sein bedingungsloses Ja zuspricht, ganz gleich in welcher Lebenssituation du gerade stehst. Das ist Seelennahrung, ohne die wir verhungern. Es ist kein Ja, aber… ! Gott spricht dir, deiner ganzen Existenz, deinem ganzen Wesen, sein Ja zu. Gott ist mit dir!

Ben aus Münster bringt bei allen Anstrengungen und Experimenten, die wir als Nachfolger Jesu unternehmen, in seiner Predigt genau das auf den Punkt, ruft es uns in Erinnerung: Du MUSST gar nichts machen. Denn Gott hat bereits alles für dich vollbracht. Alles, was wir im Namen Jesu tun wollen, beginnt mit dem „Sitzen“. Es gibt nichts, was wir im Gehorsam gegenüber Jesus tun können, das nicht mit dem Stillewerden vor ihm seinen Anfang nimmt. Gerade jetzt, in der Adventszeit, werde dir der strahlenden Kraft der frohen Botschaft von deiner absoluten und unumkehrbaren Errettung bewusst und komme wieder zurück zur Mitte des Lebens: zu Jesus!

 

link zur Homepage der Jesus Freaks Münster (Predigt von Ben – „Vergiss das nicht“ vom 21.10.2018 anklicken…)

http://jesusfreaksmuenster.de/predigten/

 

Fragen zum Nachdenken:

In welchem Bereich deines Lebens solltest du dich erst einmal „hinsetzen“?

Wie könnte dein „Wandeln“ aussehen, nachdem du ausreichend „gesessen“ hast?

Was kann es für dich dann bedeuten, zu „stehen“?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schreib diesen Code ab

*

Before you post, please prove you are sentient.

Wie heißt der Typ dem die Freaks nachfolgen mit Vornamen? (Jes...)