Dein Leben ein Dienst?!

August 19, 2018 in Sunday Sermon von bettina

spuelkueche_fs2018Beim Abschluss-Seminar am Sonntag auf Freakstock hat Hans vom Leitungsteam der Bewegung sinngemäß gesagt, dass es jetzt keinen großen Gottesdienst geben wird, sondern dass alles, was wir nach dem Segen tun, ein Gottesdienst sein soll: Zelt abbauen, die Heimfahrt mit der Familie, Müll einsammeln, spülen … Kurz: Dein Leben soll ein Gottesdienst sein. Das, was du tust soll, ein Dienst für Gott sein. In Römer 12, 1 und 2 steht dazu:

Weil ihr Gottes reiche Barmherzigkeit erfahren habt, fordere ich euch auf, liebe Brüder und Schwestern, euch mit eurem ganzen Leben Gott zur Verfügung zu stellen. Seid ein lebendiges Opfer, das Gott dargebracht wird und ihm gefällt. Ihm auf diese Weise zu dienen ist der wahre Gottesdienst und die angemessene Antwort auf seine Liebe.

Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an, sondern lasst euch von Gott verändern, damit euer ganzes Denken neu ausgerichtet wird. Nur dann könnt ihr beurteilen, was Gottes Wille ist, was gut und vollkommen ist und was ihm gefällt.

Wenn du genauer wissen möchtest, was das für dein Leben heißt, hör dir die folgende Predigt von Julia Bayer aus dem Internationalen Christlichen Zentrum Ulm an. Sie fängt mit der These an, dass das Christentum lahm ist.