brief_alvaro-serranoDu bist noch auf der Suche nach dem ultimativen Geschenk? Dann lass deine Schuhe getrost in der Ecke stehen, das Internet brauchst du auch nicht anschmeißen. Ein Stift und ein Blatt Papier reichen aus. Und los geht’s!

Schreib an einem lieben Menschen, warum du ihn magst, was du an ihm schätzt, welche Erinnerungen du mit ihm verbindest, was dir fehlt, wenn er*sie nicht da ist …

Das klingt super einfach und macht nicht viel her, aber sei versichert der*die Empfänger*in wird sich mehr darüber freuen als über jedes gekaufte Geschenk.

Und wenn du gut in Fahrt bist, schreib am besten noch zwei, drei weitere Briefe

  • an eine Person, die du lange nicht gesehen hast
  • an deine Oma und erzähl ihr, was du so tust im Leben
  • an eine Person, die dich in der Vergangenheit unterstützt und gefördert hat

Das lässt sich auch noch steigern: Schreib an eine Person, die dich verletzt oder belogen hat; eine Person, mit der du eigentlich nichts mehr zu tun haben willst. Kannst du ihr schon vergeben oder möchtest du es zumindest versuchen? Dann schreib das. Oder beschreib erst einmal nur, warum dich ein Verhalten oder eine Aussage verletzt hat. Ganz Mutige schicken ihren Brief mit der Post ab. Das sind gut investierte 70 Cent für den eigenen Seelenfrieden. Vielleicht ist es auch ein erster Schritt, um eine kaputte Beziehung zu reparieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Schreib diesen Code ab

*