Profilbild von bettina

von bettina

Nimm Anteil am Visionstreffen

November 23, 2017 in Jesus Freaks Deutschland, JFD-Treffen von bettina

Beter_WillmannWährend des Prozesses des letzten Jahres ist den Mitgliedern des Leitungskreises bewusst geworden, dass sie mehr Zeit mit Gott verbringen und gezielt nach seiner Sicht auf die Bewegung fragen müssen. Daher wurde in der neuen Struktur ein Treffen angelegt, wo genau das passieren soll: Das Jesus-Freaks-Visionstreffen.

Vom 24. bis 26.11.2017 versammeln sich der erweiterte Leitungskreis, das Leitungsteam der Bewegung sowie weitere Jesus Freaks, die in der Bewegung durch ihren Dienst und durch ihr Lebenszeugnis Einfluss nehmen. Hinzu kommen Beter*innen und Prophet*innen, die mit ihrer Gabe dienen werden und dabei helfen, Gottes Reden zu erkennen und mit Bildern und anderen Eindrücken umzugehen.

Es ist also kein Arbeitstreffen, sondern es geht nur um Jesus. Punkt. Ganz ursprünglich, so wie wir als Jesus Freaks einmal gestartet sind. Nicht wir machen, Jesus macht. Er wird tun, was er tun will. Sein Wille geschehe. Amen.

Wir freuen uns über deine Gebete und dein Mit-hören. Deine Eindrücke kannst du ans Gebetsteam senden: gebet@jesusfreaks.de

Spenden für die Übernachtungs- und Fahrtkosten der Teilnehmer*innen sind herzlich willkommen. Überweisungen mit dem Betreff „Visionstreffen“ an:
Jesus Freaks Deutschland e.V. | IBAN DE63 5206 0410 0003 5025 11 | BIC GENODEF1EK1 | Evangelische Bank

Profilbild von bettina

von bettina

Shoppen für Jesus Freaks

November 21, 2017 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

kleingeld_jfd„Das ist ja großzügig“, dachte Andreas, Kassenwart von Jesus Freaks Deutschland e.V., als er den Kontostand begutachtete. Sonst erscheint Amazon höchstens auf der Kostenseite, aber dieses Mal prangte der Betrag von 67,20 Euro auf der Habenseite.

Wie kommt Amazon dazu?

Das Unternehmen möchte sich von seiner sozialen Seite zeigen und überweist 0,5 Prozent der Einkaufssumme, die über Amazon smile getätigt werden, an gemeinnützige Organisationen. Dieses Geschäftsinstrument sagt nichts darüber aus, wie das Unternehmen ansonsten agiert, seine Mitarbeiter_innen, Kund_inn_en und Partner_innen behandelt usw.

Wenn du JFD e.V. auf diese Weise unterstützen willst, wähle auf http://smile.amazon.de „Jesus Freaks Deutschland e.V.“ als Organisation aus und starte jeweils von dieser Seite deinen Einkauf. Produkte, Preise und Service bleiben gleich.

Warum macht JFD dabei mit?

Schlicht und ergreifend geht es ums Geld. JFD e.V. beschäftigt Menschen, die sich um die Website und die Öffentlichkeitsarbeit kümmern, unterstützt Gemeinden bei der Anstellung von Personen, ist bei der Organisation von überregionalen Treffen wie Willo und Freakstock involviert, kümmert sich um die Buchhaltung und so weiter. All diese Dinge kosten Geld.

Wer jetzt denkt, es wäre doch einfacher direkt an JFD e.V. zu spenden, anstatt den Umweg über ein Unternehmen zu machen, hat völlig recht. Viele Menschen tun dies bereits und garantieren so, dass Jesus Freaks Deutschland handlungsfähig sind. Vielen Dank an alle Spender_innen!

Auch du kannst mit deiner Einzelspende oder einem Dauerauftrag deinen Beitrag für die Jesus-Freaks-Bewegung leisten. Hier die Bankverbindung für Spenden:

Jesus Freaks Deutschland e.V.
IBAN DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC GENODEF1EK1
Evangelische Bank
Um eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt zu bekommen, gib deine Adresse an.

Profilbild von denise

von denise

Dienstagsgebet: November-Special

November 6, 2017 in Jesus Freaks Deutschland, Veranstaltungen von denise

Da der morgige Dienstag der erste in diesem Monat ist, findet von 20 bis 21.30 Uhr wieder unser Dienstagsgebet statt.

Was ist das Dienstagsgebet?

Ein Termin im Monat, an dem wir als Jesus Freaks gemeinsam für die Bewegung, für die Leiter*innen, für die Regionen und Gemeinden beten wollen. Jede*r dort, wo er/sie ist – zur gleichen Zeit an vielen verschiedenen Orten. Und du kannst dabei sein.

November-Special

Morgen wollen wir ganz besonders fürs Visionstreffen beten. Vom 24. bis 26.11.2017 soll es dort einfach um Jesus gehen, soll speziell Zeit sein, IHN zu suchen und von IHM zu hören.

Wir freuen uns über deine und eure Gebete und dein/euer Mit-Hören. Wenn du Eindrücke hast, kannst du sie ans Gebetsteam senden: gebet@jesusfreaks.de

Weitere Infos zur Gebetskampagne gibt’s hier.

Genieß die Zeit mit unserem himmlischen Papa!

Profilbild von bettina

von bettina

Schleuse sucht Mitbewohner

November 2, 2017 in Allgemein von bettina

Schleuse-Ausschreibung-CollageDie „Schleuse“ ist eine alternative, christliche Lebensgemeinschaft im Herzen der Karlsruher Innenstadt. Für das Abenteuer gemeinsames Leben dort suchen wir aktuell neue Mitbewohner (Familie, Ehepaar oder Singles).

Wir sind ein buntes Haus mit z. Z. neun Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen (Familien und Singles), derzeit zwischen Mitte 20 und 40 Jahre alt, und teilen unseren Alltag und sind als Weggefährten mit Gott unterwegs und voreinander offen. Dabei ist es wichtig, dass es genug gemeinsame und verbindende Punkte gibt, aber dass jeder immer auch Rückzug und Privatsphäre hat. Im Zusammenleben legen wir Wert darauf, Gottes Schöpfung zu achten, z. B. durch einen nachhaltigen Lebensstil und einen bewussten Umgang mit Konsum.

Das ganze Haus mit seinen Bewohnern ist eher unkonventionell gestrickt. So sind wir z.B. auch gerne kreativ tätig. Wir wollen bewusst mitten in der Stadt ein Platz zum Atmen sein und Gottes Liebe verbreiten. Uns ist wichtig, den Glauben in einer Sprache und auf eine Art auszudrücken, mit der junge Leute in der Stadt etwas anfangen können.

Die Schleuse ist an den Verein Dreiraum [ Gott . Du . Ich ] angegliedert. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, in erster Linie ein Zuhause für Gott und Menschen zu sein.

Aktuell haben wir folgende Wohnmöglichkeiten zu bieten:

  • abgeschlossene Wohneinheit (kompletter 3 Stock), 107 m2, 5 Zimmer mit Küche, WC und Bad, renoviert, ideal für eine Familie, oder auch Leute die gemeinsam auf der Suche nach einer WG sind
  • 2 Einzelzimmer 1.OG in Gemeinschaftsräume (Küche, Wohnzimmer) oder auch umbaubar zu abtrennbarer Wohneinheit mit eigener Küche und Bad

Wenn Du also Lust hast, mit anderen Christen Dein Leben zu teilen, Dich einzubringen, Du an einem Ort leben willst, an dem wir uns ermutigen, mit Jesus vorwärts zu gehen, und Teil einer großen Wahlfamilie zu werden, dann komm doch vorbei, und lerne uns kennen.

Mehr Infos zur Schleuse und darüber, was Du mitbringen solltest, findest Du in dieser ausführlichen Beschreibung: Schleuse-Ausschreibung.pdf

Schreib uns eine Mail an: SchleuseReuse@DreiraumKA.de

Rock’n’Roll und Herzliche Grüße aus der Schleuse!

Dreiraum e.V. Deutschland – Hirschstraße 19 – 76133 Karlsruhe
Tel. 0721 8306200   info@DreiraumKA.de   www.DreiraumKA.de

Profilbild von bettina

von bettina

Shitstürme zum Jubiläum

Oktober 31, 2017 in Allgemein von bettina

EBC05CC7-780B-4CED-879E-64DA9073C63C

Hier stehe ich. Kann ich auch anders?

Nach einem Jahr voller großer und kleiner Veranstaltungen in Wittenberg, Berlin, ganz Deutschland und darüber hinaus ist es mehr als verständlich, dass jetzt zum Höhepunkt des Reformationsjubiläums allgemeine Müdigkeit einsetzt. Es war schlicht zu viel: zu viel Luther, zu viel Event, zu viel Kommerz. Ist es dieser eine Mensch wirklich wert, dass wir uns ein Jahr lang mit ihm beschäftigen? Was ist mit Calvin, Zwingli und den anderen Reformatoren? Warum nicht Ghandi oder Buddha auf die Agenda setzen?

Ja und nein.

Nein, weil es nicht nur ein Mensch war, sondern viele, Freunden, Theologen, Fürsten und andere, die am Erfolg der Reformation mitwirkten. Nein, weil er zufällig seine Thesen zur richtigen Zeit angeschlagen hat. (Andere vor ihm sind für die gleichen Ideen verbrannt wurden). Nein, weil es nicht um Luther geht, sondern darum, wie wir heute leben wollen.

Ja, weil Luther den Autoritäten seiner Zeit die Stirn geboten hat, weil er auf seinen Erkenntnissen bestand. Ja, weil seine Aufforderung, jeder müsse selbst die Bibel lesen können, zu einem Bildungsaufschwung geführt hat, von dem wir heute profitieren. Ja, weil er öffentlich erklärte, dass wir uns vor Gott nicht rechtfertigen können, sondern dass wir allein durch Gnade bestehen. Ja, weil er trotz aller Verdienste ein Mensch mit Fehlern und Schwächen war.

Wer traut sich denn heute noch im gesättigten Mitteleuropa noch für seine Überzeugung aufzustehen? Wer spricht unangenehme Wahrheiten aus, die uns etwas abverlangen?

Wir kaufen keine Ablassbriefe mehr. Aber wenn wir für unseren Flug nach London etwas mehr bezahlen, um das entstandene CO2 zu kompensieren, ist das wirklich was anderes? Ist der Einkauf von Fairtrade-Kaffee Zeichen eines veränderten Lebensstils oder kaschieren wir nur unser schlechtes Gewissen, wenn wir anschließend bei H&M einkaufen? Wir unterschreiben Petitionen für Journalisten, die in der Türkei eingesperrt sind, aber wir trauen uns nicht, unserem Chef die Wahrheit zu sagen, wenn er mit seiner Entscheidung daneben liegt.

Ein Mensch wie Luther würde heute mit seiner Widersprüchlichkeit anecken. Shitstürme wären vorprogrammiert, wenn er sich über Juden, Päpste und andere ausließe. Ohne solche Äußerungen gutzuheißen wünsche ich mir mehr Gnade miteinander, mehr Austausch von Argumenten statt Verurteilungen. Denn genau das hat Luther auch getan: „Das ist meine Erkenntnis, wenn ihr sie widerlegen könnt, will ich abschwören.“

In diesem Sinne feiere ich den Reformationstag im Gedenken daran, was passieren kann, wenn eine Person für ihre Überzeugung eintritt. Egal, ob sie nun Martin Luther, Rosa Parks, Edward Snowden oder Lieschen Müller heißt. Ob sie darüber hinaus fehlbar ist oder nicht, schmälert nicht den Verdienst.

Profilbild von bettina

von bettina

Mediengestalter*in gesucht

Oktober 29, 2017 in Korrekte Bande von bettina

Style_AnzeigeWir suchen für unser Magazin „Korrekte Bande“ eine*n Mediengestalter*in mit Interesse daran, Neues zu wagen und mit Grafik und Typographie zu experimentieren. Idealerweise befindest du dich in Ausbildung oder Studium im Bereich Mediengestaltung oder machst etwas Vergleichbares.

Zu Deinen Aufgaben gehört:

  • Du sorgst für ein vielfältiges Gesamtlayout unseres Magazins.
  • Du verantwortest das Layout der einzelnen Artikel.
  • Du bearbeitest Bilder.
  • Du entwickelst originelle Bildideen.
  • Du arbeitest mit der Chefredaktion, Illustrator*innen und Fotograf*innen zusammen.

Was Du mitbringen solltest

  • Erfahrung im Umgang mit Adobe Indesign und Photoshop
  • Eigenverantwortung
  • Termintreue und Zuverlässigkeit

Was wir bieten

Wir leben und arbeiten über ganz Deutschland verstreut, kommen aus verschiedenen Hintergründen und verstehen uns dennoch als ein Team. Werde Teil unseres Teams und wir bieten dir:

  • freie Entfaltung deiner gestalterischen Fähigkeiten
  • die Möglichkeit parallel zu deiner Ausbildung/deinem Studium beruflich tätig zu sein
  • Arbeiten vom eigenen Schreibtisch aus – wo immer und wann immer du kreativ bist
  • kleines Honorar oder Aufwandsentschädigung
  • qualifiziertes Arbeitszeugnis und/oder Praktikumsbescheinigung

Melde dich jetzt

Ansprechpartnerin Jaana Espenlaub – bande@jesusfreaks.de – Telefon 0711 50 44 21 10

Mehr Informationen zum Magazin: www.bande.jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

„Sex und Intimität“ in der Korrekten Bande

Oktober 27, 2017 in Korrekte Bande von bettina

intimitaetSexualität betrifft jede*n. Daher will sich die Redaktion der Korrekten Bande in der nächsten Ausgabe mutig und mit einem klaren und wohlwollenden Blick den Themen Sex und Intimität widmen.

  • Wie gehen wir mit Sexualität um? Welche Vorstellungen haben uns geprägt? Was haben davon haben wir als hilfreich erlebt, was eher nicht?
  • Was ist eigentlich Intimität und welche Rolle spielt Intimität in unserem Leben?
  • Wie können wir intime (auch ‚nichtsexuelle‘) Beziehungen zu anderen Menschen gestalten?

Wenn du nicht so recht weißt, was du dazu schreiben kannst, haben wir folgende Ideen für dich:

  • Überleg mal, was für dich persönlich ‚intime Momente‘ sind. Ein persönliches Gespräch? Mit jemandem gemeinsam Zähne putzen? Eine Lobpreiszeit, in du dich Gott besonders nahe fühlst? Diese Momente interessieren uns! Schreib sie für uns auf!
  • Sexualität verändert sich. Welche Vorstellungen wurden dir dazu in deiner Jugend vermittelt? Was würdest du heute selbst Jugendlichen oder jungen Erwachsenen dazu weitergeben?
  • Ein beliebtes Thema unter Christen ist ja „(kein) Sex vor der Ehe“. Hast du/habt ihr gewartet und wenn ja, wie war das für euch? Würdest du es weiterempehlen oder heute anders machen? Welchen Weg seid ihr als Paar gemeinsam gegangen, was davon war gut und hilfreich, was eher hinderlich?
  • Wie geht es dir als Single mit den Themen Sex und Intimität? Liegen sie dir quer im Magen oder bereichern sie dein Leben? Erzähl uns was davon!

Das Thema ist sicher sehr persönlich, daher wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Artikel auch anonym abgedruckt werden können.

Die Redaktion freut sich auf deinen Beitrag! Schick ihn bis zum 15. November 2017 an: bande@jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

Erfolgreicher Start der 25×25-Initiative

Oktober 23, 2017 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

Leer (Querformat) 5Wir haben es geschafft! Na ja, fast. Für den Aufbau eines Minijobs für den Familienbereich hat es noch nicht gereicht. Dafür spenden einzelne Personen und Gemeinden bereits jetzt insgesamt 400 Euro pro Monat, womit wir zwei Übungsleiterpauschalen bezahlen.

Wir freuen uns total darüber, dass es geklappt hat, schon so viele Menschen zu mobilisieren, die uns finanziell bei unserer Arbeit unterstützen. So können wir den Bereich fortlaufend ausbauen und stabilisieren. Vielen Dank dafür!

Eine Übungsleiterpauschale geht an Ilka Westerhoff, die konkrete Angebote für Kinder unterschiedlicher Altersstufen erarbeiten wird, die auf Bewegungstreffen durchgeführt werden können. Außerdem ist sie dabei, Leute zusammen zu bringen, die an einem gehaltvollen und schönen Programm für die Kids der Bewegung arbeiten wollen.

Theresa Jung bekommt die zweite Übungsleiterpauschale für ihre konzeptionelle und inhaltliche Arbeit im Jesus-Freaks-Familienbereich. Dazu zählen unter anderem die Organisation der FreaksFamilienFreizeit sowie das Planen und Durchführen von Schulungen und Workshops für Eltern, Paare und Mitarbeiter.

Falls du jetzt auch Lust bekommen hast, den Familienbereich mit deinem Geld oder deiner Tatkraft zu unterstützen, dann schreib uns: familien@jesusfreaks.de. Wir freuen uns über dein Feedback.

Dein Familienbereich

Hintergrund

Die 25×25-Initiative wurde im April 2017 gestartet, um einen Minijob zur Koordination der Kinder- und Familienarbeit zu schaffen. Ziel war es, dass 25 Personen jeweils 25 Euro im Monat überweisen. Gerne kannst du dich daran beteiligen. Richte einen Dauerauftrag zugunsten des Familienbereichs ein. Die Summe kann auch höher oder niedriger als 25 Euro sein.
Spenden an: Jesus Freaks Deutschland e.V.
Betreff „Familien“
IBAN: DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC: GENODEF1EK1

Profilbild von bettina

von bettina

Freakstock-Update

Oktober 21, 2017 in Freakstock von bettina

freakstock_seifenblasenFreakstock wird zu einem großen Teil von Menschen geprägt, die daran mitarbeiten. Denn wie heißt es schon in der Freakstock-Agenda: „Unsere Mitarbeiter arbeiten nicht für Freakstock – sie sind Freakstock.“ Allen voran gehen wir als Dreamteam, indem wir uns um die Organisation und die Rahmenbedingungen kümmern.

Henrik Begemann hat im September 2017 seinen Abschied aus diesem Team verkündet. Seine Entscheidung hängt einerseits mit dem nicht enden wollenden Kampf mit Ämtern und Vermietern und andererseits mit der Teamkrise der letzten Jahre und dem Wegfall von Mitarbeitern zusammen. Er selbst schreibt dazu: „Fast die Hälfte meines Lebens ist geprägt von diesem wunderbaren Festival. Nun muss ich Abschied nehmen. Ich danke für viele schöne Jahre, Erlebnisse, Momente, Freunde, Fremde, Weggefährten und Besucher.“

Im Jahr 2000 hatte Henrik die Gesamtleitung von Mirko übernommen. Wir danken ihm für sein Engagement und seine Professionalität, mit der er Freakstock stetig weiterentwickelt und so oft das Unmögliche möglich gemacht hat.

Wir, das verbleibende Dreamteam, sind emsig dabei, zu überlegen, wie es mit Freakstock weitergeht. Dabei unterstützen uns weitere Freakstock-Mitarbeiter*innen, aber auch der Vorstand und das Leitungsteam. Wie gerne würden wir verkünden: „Alles wird gut, Freakstock findet wie gewohnt statt.“ Doch das können wir momentan nicht.

Um so mehr sind wir darauf angewiesen, dass Gott seine Hand über uns hält, dass wir Lösungen mit Ämtern oder ein neues Gelände finden. Diese Ungewissheit auszuhalten ist nicht leicht: Im Machen waren wir immer gut, im Abwarten weniger. Solange es Menschen gibt, die an die Vision von Freakstock glauben und sich dafür einsetzen, wird es Freakstock geben. Das ist unsere Hoffnung.

Was den Ort angeht, ist noch nichts entschieden. In den nächsten Monaten werden wir nach Möglichkeiten suchen, um Freakstock zu veranstalten. Wir werden sicherlich an verschiedenen Stellen Hilfe brauchen, können dies derzeit aber noch nicht konkretisieren. Sobald es diesbezüglich mehr Infos gibt, werden wir das kundtun.

Ansonsten freuen wir uns über Deine Gebete und Deine Ideen. Vor allem hoffen wir, dass Du Dir den Termin (01. bis 04.08.2018) freihältst und kommst, wenn das Freakstock-Banner allen Widrigkeiten zum Trotz „Welcome home“ verheißt.

Wenn Du gute Ideen hast oder Dich einbringen willst, schreib uns doch gerne eine E-Mail an: dreamteam@freakstock.de

Dein Dreamteam
– Lars aus Kassel, Rums aus Eberswalde, David aus Berlin, Gerhard aus Nürnberg und Julia aus Halle

Profilbild von bettina

von bettina

Schulung für Kinderbereich

Oktober 17, 2017 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

schulung_familienbereichDie Zahl der Kinder in unserer Bewegung ist in den letzten Jahren stark angewachsen. Wir vom Familienbereich wünschen uns für sie, dass sie die Gemeinde als Ort erleben, an dem sie sich wohl fühlen, Freunde treffen und etwas von Gott erfahren.

Dazu wollen wir Mitarbeiter_innen schulen, auf welcher Entwicklungsstufe Kinder in einem bestimmten Alter stehen, wie ihr Gottesbild ist und wie man daran gut anknüpfen kann. Dazu wollen wir ihnen Methoden vermitteln, mit denen Kinder Spaß haben und viel Neues lernen, z.B. Theologisieren mit Kindern, Godly play/schauendes Erzählen, Symboldidaktik, Arbeit mit Kunst, Musik und Bewegung.

Auch die Mitarbeiter sollen durch ihre Kindergottesdienstarbeit mehr von Gott erfahren und bereichert werden, statt nur einen Dienst für Kinder anzubieten.

Wir bitten dich Menschen, die du als potenzielle Teilnehmer einer solchen Schulung siehst anzufragen, ob sie teilnehmen wollen. Überlegt auch in eurer Gemeinde, wer dafür in Frage kommt. Oder meldet euch als interessierte Eltern.

Wir starten zunächst eine Umfrage, um den aktuellen Bedarf der Gemeinden zu erfragen, um  anschließend ein gutes Schulungsangebot unter ggf. unterschiedlichen Rahmenbedingungen zu erstellen.

Bitte teile uns folgende Informationen mit, damit wir besser planen können:

  • wer aus eurer Gemeinde hätte Interesse (Name, E-Mail-Adresse, Vorerfahrung und Alter)
  • welcher Rahmen wäre gut (Educamp, regional, 1 bis 3 Samstage, 1 bis 2 Wochenenden)

Sollte es in eurer Gruppe keinen Bedarf/kein Interesse geben, teilt es uns bitte ebenfalls mit, damit wir einen Gesamtüberblick bekommen.

Liebe Grüße Eurer
Familienbereich [familien@jesusfreaks.de]

Erfahre mehr unter: familien.jesusfreaks.de