Profilbild von bettina

von bettina

Willo 2017 – Bist du schon angemeldet?

Februar 15, 2017 in Willo von bettina

willo_2016_plaudernIn diesem Jahr fällt leider das Freakstock aus. Aber wir alle können zusammen Willo 2017 auf die Beine stellen. Willo ist unser Jesus Freak Treffen zu dem alle Gemeinden, Gemeindelosen, nahen und fernen Jesus Freaks kommen können, dürfen und sollen.

Als Bewegungstreffen ist auf dem Willo Raum für Austausch – bei Getränken spät in der Nacht, im Gemeindeforum oder einfach beim Mittagessen, zum Auftanken, Kreativ sein, Weiterdenken und Mitmachen.

Am besten klappt das, wenn alle mit anpacken. In kurzen Küchenschichten, durch Betreuung der Kleinsten, am Kiosk, durch Workshops, Lobpreis, usw. usf. So bleibt genug Zeit für alle, an den Sessions und Programmpunkten teilzunehmen oder gemütlich am Lagerfeuer zu sitzen.

Deshalb melde dich am besten noch heute an, lade deine Gemeinde, Freak-Freunde vom anderen Ende der Republik oder überall vom Globus ein.

Anmeldung: http://willo.jesusfreaks.de/anmeldung

Anreise: Donnerstag, 25.05.2016, ab 14 Uhr. Los geht es ab 16 Uhr mit Lobpreis.
Abreise: Sonntag, 28.05.2017, ab ca. 14 Uhr
Ort: Ferienpark Thüringer Wald, Im Waldgrund 1, 96528 Schalkau

Solibeitrag: 80 Euro pro Person
Wir glauben, dass wir als Christen einen Unterschied zu den Mechanismen machen sollen, nach denen die Welt funktioniert und als Geschwister füreinander einstehen sollen, auch finanziell. Wer als Familie zusammen nur 100 Euro bezahlen kann ist genauso Teil dieser Gemeinschaft, wie Einzelpersonen, die 500 Euro aufbringen können.

Profilbild von bettina

von bettina

18. Dezember: Willo voraus!

Dezember 18, 2016 in Allgemein, Willo von bettina

willo_Ferienpark-Thueringer-WaldVoller Freude können wir verkünden: Willo findet 2017 wie gewohnt zu Himmelfahrt statt. Halte dir schon mal den Termin frei: 25. bis 28.05.2017!

Vielen Dank an alle, die an unserer Umfrage teilgenommen haben. Das Ergebnis bestärkt uns darin, dass das Willo als Bewegungstreffen wichtig ist und auch ein höherer Solibetrag für viele machbar ist.

Wir als Willo-Team können jetzt mit Volldampf an die Planung gehen und freuen uns über tatkräftige Unterstützung, zum Beispiel über Menschen, die ein Kinderprogramm organisieren, oder motivierte Lobpreiser*innen. Schreib uns: willo@jesusfreaks.de

Hier kannst du dir schon mal das Gelände anschauen. Es liegt im Thüringer Wald und bietet unterschiedliche Schlafmöglichkeiten, wie z.B. in Holzhütten.

Ab Anfang 2017 (voraussichtlich ab 06.01.2017) kannst du dich bereits anmelden. Denn wir müssen unbedingt wissen, wie viele Personen wir einplanen können, damit das Willo entspannt stattfinden kann. Wenn du uns helfen willst: Melde dich und deine Familie verbindlich an!!!

Zudem wollen wir im Vorfeld die Möglichkeit geben, Willo zu unterstützen. Gib uns die Gewissheit, dass du als Teil der Bewegung hinter uns stehst und zahle deinen Solibeitrag (Richtwert 80 Euro pro Person) bereits jetzt. Überweise mit dem Betreff Spende Willo 2017 auf folgendes Konto:
Jesus Freaks Deutschland e.V. | IBAN DE80 4726 0121 8281 1631 00

Profilbild von bettina

von bettina

Wir freuen uns auf dich

Mai 6, 2016 in Willo von bettina

Jesus Freaks von nah und fern sind bereits im Bergischen Land eingetroffen. Die Familienfeier hat angefangen, der Kultshock ist geschmückt, das Bier steht kühl, das Essen ist lecker, die Ausstellung hängt, die Kleinen hotten in der Hüpfburg ab, die Großen im Willo Klub und alle essen Eis bei strahlendem Wetter. Wer fehlt?

Du fehlst. Und deine Gemeinde und deine Familie. Komm vorbei, wir freuen uns auf dich.


Alle Infos in dieser  Meldung

Profilbild von bettina

von bettina

Ein Geburtstagskuchen muss sein – oder auch 25

April 30, 2016 in Willo von bettina

Torte_coldrockchermsideDie Jesus Freaks werden 25 Jahre alt. Zum Geburtstag gehört natürlich ein Geburtstagskuchen. Und da wir alle irgendwie mit Geburtstag haben, reicht ein Kuchen nicht aus. Daher suchen wir fleißige Hobbybäcker, die am Samstag, 07. Mai 2016, im Kultshock das Kuchenbuffet mit ihrer Kreation bereichern.

Ob du deinen allseits beliebten Schokokuchen machst oder eine total abgedrehte Torte mit Alpha Omega ist dir überlassen. Wir freuen uns auf deine abenteuerliche, bunte, cheesy, deliziöse, elegante, freakige, guglhupfige, herzhafte, innovative, jecke, kalorienreiche, leckere, mehrstöckige, nussige, obsthaltige, pappsattmachende, quarkige, rosenblütige, sahnige, thematisch passende , unvergleichliche, vegane, wunderbare, x-treme, yippie schreiende, zuckrige Kreation!

Kurz: Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Damit auf der Fahrt nix kaputt geht, dürfen wir bei Bedarf sicher eine Remscheider Küche zur Fertigstellung nutzen.

Backwaren-Anmeldung bitte im Büro: buero@jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

Willo im Kloster – Ein Rückblick

Juni 1, 2015 in Jesus Freaks Deutschland, Jesus Freaks International, Willo von bettina

Willo_Leute

Fotomontage: Chillen auf Willo 2014 und 2015

Am Sonntag, 17.05.2015, ging das erste Willo im Kloster Volkenroda zu Ende. Das große Gelände mit dem Christuspavillon in der Mitte ist „New Ground“ für das Willo-Team und alle Besucher gewesen. Dafür lief es hervorragend. Hier und da gibt es natürlich noch Verbesserungsbedarf. Gerne kannst du dein Feedback an willo@jesusfreaks.de schreiben.

Besonders glücklich ist das Willo-Team über die fleißigen Helfer, die dafür sorgten, dass sonntags gegen 16 Uhr das Gelände und die Gebäude fertig zur Übergabe waren. Es ging natürlich schneller als in Borgentreich, da keine Bäder und Toiletten zu reinigen waren und die Stühle nur ordentlich zurückgestellt werden mussten. Den Eindruck, den die Jesus Freaks hinterlassen haben, muss auch okay gewesen sein, denn Hausleiter David freut sich darauf die Freaks wiederzusehen. Genug zu den Umständen, was ging denn ab?

Am Donnerstag war das Gewusel groß, ankommen, Leute begrüßen, Zelt aufbauen oder Zimmer suchen, Gelände entdecken usw. Nicht alle schafften es zum ersten Impuls am Nachmittag, den Ben vom Willo-Team beisteuerte. Die abendliche Lobpreis & Abendmahlszeit war schon besser besucht und aus den einzelnen Besuchern wurde die Willo-Gemeinschaft. Als solche brach sie das Brot, tanzte im Willo-Klub oder quatschte in Decken gemummelt in Babyphonreichweite über Gott und die Welt.

Die Willo-Organisatoren hatten die drei Teile des Jahresthemas auf die täglichen Session gelegt. Am Freitagmorgen stand demzufolge „New Ground“ auf dem Programm. Geerard aus Amsterdam stellte die Frage „Am I flying oder am I falling?“ und sprach übers Fallen und Fliegen, übers Finden und Landen, über Neoliberalismus und Neomarxismus. Wer sich nicht auf die englische Sprache oder die deutsche Übersetzung konzentrieren konnte, hatte immer noch genügend Eindrücke, denn parallel liefen die Stichworte auf Fotos mit fallenden oder schwebenden Menschen im öffentlichen Raum über die Leinwand. Für Interessierte: sie stammen vom Fotografen Denis Darzacq aus dessen Serien „La chute“ und „Hyper“.

willo_JFD

Gespräche über JFD in Kleingruppen

Wie schon die letzten Jahre nutzte auch dieses Jahr der Leitungskreis das Willo, um eine Rückschau und vor allem einen Ausblick auf das Freakgeschehen zu geben. Eine kurze Bildershow machte deutlich, dass nur die Orte für die überregionale Veranstaltungen JFD-Treffen, Educamp und Willo anders (vor allem komfortabler!) sind, nicht aber die Treffen selbst. Bei Kaffee, Keksen und MAOAM spielten sich Silke und Hans verbale Bälle zu, als sie von den Projekten und Plänen der Bewegung berichteten. Mehr dazu kannst du im Jahrbuch nachlesen (demnächst hier). Weitere Stichworte waren Gemeindeförderung, Vergangenheitsbewältigung, aber auch das neue Gelände in Allstedt. Danach wurden die VertreterInnen von Regionen, Bereichen, Diakonkreis und Unterstützerkreis vorgestellt. In kleinen Runden beteten Teilnehmer und Verantwortliche füreinander – ein echter Segen in meinem Fall. Als gemeinsamen Abschluss sprachen wir das Vaterunser im großen, raumfüllenden Kreis. In der anschließenden offenen Zeit konnte man sich nach Belieben an die Leitungskreismitglieder wenden, Fragen loswerden und Hilfe anbieten.

Neben den offiziellen Veranstaltungen trafen sich auf Willo die verschiedenen Gruppen je nach Interesse: Jesus Freaks International, Vorstand, Gemeinden, Fundraising, Seelsorge usw. Die Freakstock-Bereichsleiter machten freitags einen Ausflug nach Allstedt, um sich ein eigenes Bild vom Flugplatz zu machen und besser planen zu können. Etliche bauliche Maßnahmen erfordern nicht nur personelle, sondern auch finanzielle Unterstützung. Wie du mitmachen kannst, erfährst du demnächst auf freakstock.de. (Ich sag nur „Santiago de Kompostella“.)

Die Münsteraner All-Stars-Boy-Band heizte am Samstagnachmittag die Stimmung an, bevor Mirko als Freak-Urgestein über „One Crowd“ predigte. Von der Vielfalt der Bewegung zum Ratsuchen bei erfahrenen Leuten war alles dabei, ehe das Predigtende leider unschön ausfaserte. Da rettete auch der von Mirko unwissentlich erneut vorgeschlagene große Gebetskreis nicht mehr.

willo-performance

Performance mit Stuhlgrenze und Visuals

Kontrovers wurde auch die Performance von Rik und Geerard aus den Niederlanden sowie Ulli aus Berlin am Samstagabend diskutiert. Die Besucher gelangten nur schubweise in den abgedunkelten Christuspavillon und wurden auf die linke oder rechte Seite einer Grenze aus wild gestapelten Stühlen geschickt. Unsicherheit machte sich breit. Sitze ich auf der richtigen Seite? Warum ist mein Freund auf der anderen Seite? Und wie komme ich an ein Getränk, wenn der Kiosk hinter der Grenze ist? Das Thema Flüchtlinge und Grenzen wurde mit englischen Texten und Visuals illustriert und mit einem Electro-Klangteppich unterlegt. Eindrücklich bis zur Schmerzgrenze zitierte Rik aus einer Liste über gestorbene Flüchtlinge. Jeder war eingeladen, einen Toten zu ehren, indem man aufstand – es standen viele. Am Ende wurde, wie jeden Abend auf Willo, gemeinsam Abendmahl gefeiert, nur mit der Einschränkung, dass das Brot auf der einen und der Traubensaft auf der anderen Seite ausgegeben wurde. Da war Grenzschmuggel angesagt und erbeten. Die bedrückende Stimmung wich erst, als die ersten anfingen die Stuhlgrenze auseinanderzunehmen. Schließlich packten alle mit an und schoben die Stühle zur Seite. Der neue Freiraum wurde gleich genutzt, um gemeinsam abzutanzen. Nicht jeder Teilnehmer war mit der Performance zufrieden. „Zu viel Druck, zu viel Schuld“, lautete der Vorwurf. Andere schätzen die Emotionalität und den Perspektivwechsel, der durch das eigene Erleben herbeigeführt wurde. Egal war es jedenfalls keinem.

Am Sonntag endete das Willo mit dem Thema „No Borders!“. Eine Flut von verstörenden Bildern von Rassenunruhen, verhungernden Kindern, Krieg und Zerstörung bildeten den Auftakt von Björns Predigt. Einprägsam sprach er davon, dass für uns Christen die Grenzen zwischen Nationen, Ethnien und Gesellschaften nicht mehr existent, nicht mehr relevant sind. Ein Blick in die Runde auf die vielen verschiedenen Leute erschien mir als Hoffnungsschimmer, dass wir immerhin auf dem Weg dahin sind.

willo-runde

Willo – Zeit für Gespräche, Gemeinschaft und Impulse

Insgesamt waren gut 200 Besucher plus ungezählte Kinder und Teens ganz Deutschland, aber auch den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Dänemark gekommen. Da ist noch Luft … Bayern, Nordrhein-Westfalen, Schwaben, Hessen – wo wart ihr?

Finanziell wird es Dank Solibeitrag und der Kollekte vom Sonntag wohl auf eine schwarze Null herauslaufen. Die Verhandlungen für nächstes Jahr haben schon begonnen. Die Idee ist, das gesamte Gelände für Willo zu mieten, dann würden uns mehr Räume und Betten zur Verfügung stehen. Allerdings lohnt sich das nur, wenn mindestens 300 Leute kommen.

Wie sieht’s aus, bist du dabei, wenn sich die Jesus-Freak-Bewegung im Kloster Volkenroda trifft?

Bettina

(Sie weiß um die Subjektivität ihres scheinbar objektiven Berichts und freut sich von deinem persönlichen Willo-Erlebnis zu lesen. Schreib an: bote@jesusfreaks.de)

Kleiner Nachtrag @Westdeutschland: Nein, wir werden auf Freakstock nicht auf dem Beton verbrennen. Auf dem Flugplatz Allstedt wächst dichter Wald und die Shelter bleiben auch im Hochsommer angenehm kühl. Ja, es gibt Straßen und Handyempfang im Osten. Für Wasser und Strom sorgen Dreamteam, Handwerker und dein Engagement.

Profilbild von bettina

von bettina

Willo-Checkliste

Mai 11, 2015 in Willo von bettina

willo-checklisteZahnbürste, Schlafsack und Geschirr habe ich … aber was könnte ich noch brauchen? Diese Frage nimmt dir die Willo-Checkliste ab. Die ausführliche Pack- und Checkliste ist für alle geeignet – Teilnehmer, Familien oder Camper. Dazu ist noch ausreichend Platz für eigene Ergänzungen. Du kannst dir die Checkliste hier herunterladen.

Frohes Packen wünscht das Büro.

Außerdem gibt’s hier das aktuelle Programm.

 

 

Profilbild von bettina

von bettina

Einladung zum Willo

März 23, 2015 in Willo von bettina

Willo_2015_200px-wZu Himmelfahrt also vom 14.05.2015 bis 17.05.2015 findet wieder das Willo statt! Zu unserem Jesus-Freak-Bewegungstreffen sind alle, aber auch wirklich alle eingeladen. Du hast Bock auf Jesus und das auch noch kreativ? Dann ist Willo genau der richtige Ort für Dich!

Nachdem wir uns letztes Jahr fürs Neuland gerüstet haben, geht es doch dieses Jahr tatsächlich los:

New Ground
Nach ein paar Jahren in der Kaserne geht es für die Freak-Familie ins Kloster, genauer gesagt ins Kloster Volkenroda in Thüringen (Amtshof 3, 99998 Körner).

One Crowd
Wir bleiben und wollen immer mehr zusammen wachsen! Durch die neue Location haben wir die Möglichkeit wieder enger zusammen zu rutschen. Ob im gemütlichen Lager, in der Pilgerherberge oder im Heu-Bauwagen, es wird jede Menge Gelegenheit zum „Kuscheln“ und Quatschen geben.
Für Familien können wir einige Familienzimmer anbieten. Wenn Du die Möglichkeit hast für Deine Familie ein Schlafgefährt zu leihen, erobern, was auch immer, dann wäre das super. Ansonsten wird es sicher auch im Zelt warm genug.

No Borders
Keine Grenzen – das betrifft natürlich vor allem Deine Zeit mit Jesus. Wir dürfen uns auf heiligen Boden wagen und alles ist bereit, um Dir die Begegnung mit unserem himmlischen Papa zu ermöglichen! Es wird viele spannende Sachen zu entdecken geben und Du kannst Dich wieder neu und auf ganz andere Weise auf Gott einlassen. Falls Du diesbezüglich schon Ideen hast und andere mit ins Boot holen möchtest, dann schreib uns und wir nehmen Dein Angebot mit ins Programm.

Praktische Informationen

Kosten
Weil es die letzten Jahre so gut geklappt hat, wollen wir wieder das Soli-Prinzip anwenden. Richtwert sind 60 Euro. Wenn du die 60 Euro nicht aufbringen kannst, bist du trotzdem herzlich willkommen und zahlst entsprechend deinen Möglichkeiten weniger. Wenn du gut verdienst, möchten wir dich bitten deinen Beitrag zu leisten und deinen Eintritt so zu bemessen, dass wir den Eintritt für diejenigen mitfinanzieren können, denen aufgrund von Familie, Arbeitslosigkeit usw. die Mittel fehlen.

Mitarbeit
Auch dieses Jahr klappt es nur wenn alle mit anpacken. Du kannst dir im Voraus aussuchen, in welchem Bereich du mithelfen möchtest. Bei den Aufgabengebieten haben wir versucht, darauf zu achten, dass viele kleinere Aufgaben auf vielen Schultern liegen, damit alle soviel wie möglich beim Bewegungstreffen dabei sein können und sich keine_r abrackert. Vielen Dank schon mal für deine Hilfe!
Wenn du Vater/Mutter kleiner Kinder bist oder aus anderen Gründen nicht mitarbeiten kannst, bist du natürlich auch als Teilnehmer_In willkommen!

Workshops
Du möchtest einen Workshop anbieten? Super! Gib uns Bescheid unter: willo@jesusfreaks.de

Weitere und aktuelle Informationen unter: Facebook.com/willofreak
Anmeldung ab Ostern unter: willo.freakstock.de

Profilbild von bettina

von bettina

Save the date – Willo 2015

Februar 19, 2015 in Willo von bettina

Du bist herzlich zum Willo 2015 eingeladen. willo-save-the-dateWir freuen uns dich, deine Familie und deine ganze Gemeinde zu sehen.

Wie jedes Jahr feiern wir unser Willo zu Himmelfahrt.
Dieses Jahr vom 14. bis 17. Mai 2015.

Trag dir schon mal das Datum in den Kalender ein.

Alle weiteren Informationen zu Ort, Schlafmöglichkeiten, Mitarbeit usw. folgen demnächst.

Wir sehen uns!
Dein Willo-Team

Profilbild von bettina

von bettina

4. Dezember – Das Willo

Dezember 4, 2014 in Allgemein, Willo von bettina

#4_willoWillo ist ein Ort, an dem wir Jesus Freaks uns zu Hause fühlen. An dem man die Familie trifft, Freunde einlädt, genießt und mit anpackt. An dem man die Füße hochlegen darf, laute Reden schwingen und die Wand anmalen. An dem jeder willkommen ist und für jeden ein Platz da ist, egal ob alt oder jung, groß oder klein, geduscht oder dreckig. Das Willo ist unser Familienfest!

Für das Himmelfahrtswochenende (14. bis 17.05.2015) brauchen wir dringend eine neue Location, wo ca. 300 Leuten unterkommen können – möglichst in Zimmern, da es im Mai nachts noch recht kühl ist. Halte deine Augen offen, bete für gute Angebote und gib uns bescheid, wenn du was Passendes gefunden hast.

Auch sonst ist das Willo ein Ort zum Mitmachen – setz das Essen auf, gestalte einen Nachmittag für Kinder, halte einen Workshop oder vernetze dich mit anderen Leuten aus deiner Region.

Bei einem Punkt braucht das Willo-Team die Mithilfe der gesamten Bewegung: beim Auf- und Abbau. Gemeinsam packen wir das in Nullkommanix.

Sende deinen Hinweis für eine neue Location bzw. dein Mitmach-Angebot für Willo 2015 an: willo@jesusfreaks.de

Mitmachen beim Adventskalender: http://jesusfreaks.de/adventskalender-auf-jesusfreaks-de/

Profilbild von fabmasta

von fabmasta

Liederbuch-Treffen auf dem Willo

Mai 15, 2014 in Musik, Willo von fabmasta

lobpreis_jesusAuch dieses Jahr gibt es auf dem Willo Zeit für den JFD-Space und dich! Am Samstagnachmittag, 31.05.2014, werden in der Turbinenhalle verschiedene Thementische stehen und du kannst dich informieren, mitreden und mitmischen.

Unter anderem wollen wir über das neue Jesus-Freaks-Liederbuch sprechen. Das ist nämlich auf dem Weg, aber steht derzeit oftmals eher verwirrt auf diesem Weg rum, anstatt wirklich voranzukommen. Es gibt einige Fragen zur Liedauswahl, zu den Rahmenbedingungen (Umfang, Format, usw.) und zur Aufgabenteilung zu klären. Fabian wird dabei der Ansprechpartner, er lädt dich ein:

Wenn du also ein Herz für Lobpreismucke, Bock dich für so ein Liederbuch einzubringen oder total gute Ideen für dieses Projekt hast, dann plan doch schon mal ein, beim Thementisch Liederbuch dabei zu sein. Du kannst dich auch vorbereiten, indem du schon mal überlegst, welche Lieder du unbedingt drin haben wollen würdest. Auch in deiner Gemeinde oder deinem Hauskreis kannst du rumfragen, welche Wünsche und Vorlieben die Leute haben (sowohl was Liedauswahl als auch Format usw. angeht).
Wir freuen uns auf’s Willo und auf’s Liederbuch! Rock’n’roll!