Leitungsstruktur

Die neue Struktur ist dafür da, dass du loslegen, du machen kannst. Wenn du träumen willst, dann träume und laufe mit deinem Jesus los. Deine nächsten Ansprechpartner_innen sind deine Gemeinde, deine Gemeinderleiter_innen und deine Regioleiter_innen. Wenn dein Anliegen überregional ist und du bei der Vernetzung Hilfe brauchst, kann das Ü-Team dir bei deiner Suche helfen Wenn du geistliche Eindrücke/ Impulse hast, die deiner Meinung nach für die Bewegung wichtig sind, oder konstruktive Kritik, Gedanken, Vorschläge an den Leitungskreis, komme aufs JFD-Treffen. Der Whirlpool dort ist genau dafür da, dass deine Anregungen einen Raum haben und du sie weitergeben kannst.

Das JFD-Treffen: Jesus Freaks Deutschland-Treffen

  • Treffen der Bewegungsleitung von Jesus Freaks Deutschland (genannt Leitungskreis)
  • offen für Gäste mit Anregungen, Kritik und/oder Impulsen (Whirlpool)

Was dort passiert: gemeinsam auf Jesus schauen und hören und von Ihm Richtung und Impulse für die Bewegung bekommen. Damit trifft der Leitungskreis alle wichtigen (grundsätzlichen) Entscheidungen, die die Bewegung deutschlandweit betreffen im Konsensverfahren. Diskussionen sollen möglichst vor dem Treffen laufen, damit genug Zeit für und mit Gott bleibt und nicht ewig viel geredet werden muss.

Das JFD-Treffen ist offen für jeden Jesus Freak. Gäste können das ganze JFD-Treffen durch Wort und Tat mitgestalten.  Wenn du dabei sein willst, kannst du dich beim Ü-Team anmelden (ueteam@jesusfreaks.de).

Leitungskreis

    Zusammensetzung des JFD-Treffens

Zusammensetzung des JFD-Treffens

Ganzheitliche Leitung von JFD, d.h. die verschiedenen Leitungsgaben sind vertreten und ergänzen sich. Der Leitungskreis besteht aus einem festen Kreis von Personen, die nach Apg.6-Kriterien (mit Leitungsberufung) ausgewählt sind. Der Leitungskreis stellt sich der Herausforderung die Jesus-Freaks-Bewegung zu leiten, unsere Vision zu bewahren und zu erhalten. Dabei versuchen seine Mitglieder immer dicht dran an Gott zu bleiben sowie der Vielfalt und der Einheit der Bewegung gerecht zu werden. Er setzt sich aus folgenden Menschen zusammen:

  • Diakonkreis
  • Entsandten aus Regionen oder Bereichen (Regio- und Bereichsleute)
  • Einzelpersonen mit überregionalem Blick für JFD
  • Vertreter_innen eines Ausschusses

Diakonkreis

Der Diakonenkreis ist Teil des Leitungskreises und setzt sich zusammen aus Vorstand, Ü-Team und Büro. Er entlastet das JFD-Treffen, indem er folgende Aufgaben übernimmt:

  • Vereinsvorstand:
    vereinsrechtliche Aufgaben (wie z.B. Finanzen, Mitgliederversammlungen, rechtliche Vertretung gegenüber Behörden, Banken usw.)
  • Ü-Team:
    Vernetzung innerhalb der Bewegung und nach außen Vorbereitung und Organisation des JFD-Treffens
  • Büro-Management-Team:
    Informationsmanagement (Kommunikation), auch Web Archiv, Adressenverwaltung

Regio- und Bereichsleute

Regio- und Bereichsleute sind Entsandte aus Regionen oder Bereichen und damit Teil des Leitungskreises. Angestrebt ist, dass aus jeder Region und jedem Bereich mindestens 2 Leute entsandt werden – eine Frau und ein Mann, damit alle Leitungsstile und Leitungsgaben im Leitungskreis vertreten sind.

Vertreter_innen eines Ausschusses

Ausschüsse werden für befristete Aufgaben gegründet. Wenn kein Mitglied des Leitungskreises im Ausschuss mit dabei ist, sind 2 Vertreter_innen des Ausschusses auf dem JFD-Treffen stimmberechtigt.

Einzelpersonen

Einzelpersonen sind Leute mit überregionalem Blick für JFD und Leitungsbegabung. Sie sind Teil des Leitungskreises (z.B. Networker_innen oder Leute, die rumfahren und Gemeinden/einzelne Freaks besuchen).

Unterstützerkreis

Der Unterstützerkreis unterstützt, wie der Name schon sagt, den Leitungskreis bei seinen Aufgaben.
Seine Mitglieder sind nicht stimmberechtigt. Dazu gehören:

  • Moderation bereitet die JFD-Treffen mit dem Ü-Team inhaltlich vor und moderiert sie.
  • Berater_innen unterstützen den Leitungskreis als externe Impulsgeber.
  • Botschafter_innen vertreten ihr Land und bauen Jesus Freaks International mit auf.
  • Gäste und Poolvertreter_innen bringen Anregungen, Kritik und/oder Impulse vor. Sie können bei Bedarf feste Dauergäste sein.