Profilbild von bettina

von bettina

Freakstock goes Sabbatical

Januar 17, 2017 in Freakstock von bettina

kraniche_FSLiebe Freakstockfreunde,

die letzten Monate waren für uns als Planungsteam sehr arbeitsintensiv und mit unterschiedlichsten Herausforderungen verbunden. Insbesondere die am vergangenen Freakstock akut gewordenen Themen der Wassersituation und Naturschutzauflagen haben uns viel zähes Nachhaken, Abwarten, Bitten, Auffordern, Hoffen, Beten und Anmahnen abverlangt.

Doch leider liegen uns bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Ergebnisse vor und somit ist eine seriöse Planung und Vorbereitung für Freakstock 2017 nicht möglich. Freakstock 2017 kann nicht stattfinden.

Nichts würden wir lieber tun, als mit euch und für euch auch diesen Sommer wieder unser geliebtes Jesus Festival auf die Beine zu stellen. Doch es ist für uns keine Option, uns alle dem gravierenden Risiko einer kurzfristigen Absage auszusetzen. Unser Herz sagt uns: „Klar machen wir Freakstock!“, aber gleichzeitig mischt sich eine Stimme ein, die uns mahnt: „Dieses Jahr ist das nicht dran.“

Mit schmerzendem Herz in der Brust müssen wir nun zu diesem Entschluss kommen: Freakstock goes Sabbatical. Ganz im Sinne des Wortes Sabbat, heißt es dieses Jahr inne halten und nicht auf Biegen und Brechen an etwas festzuhalten. Umso wichtiger und fairer empfinden wir es, euch diese News jetzt zu geben, da die Entscheidung nur einige Tage alt ist.

Wie wollen dieses Jahr nutzen, um über Freakstock neu nachzudenken, Bewährtes zu verbessern und Neues zu erträumen, denn wir sind uns sicher: Wir sehen uns 2018 auf Freakstock! Wir hoffen, dass ihr dieses Jahr nutzen könnt, um einen schönen Sommer zu haben, Freakstock zu vermissen und euch nächstes Jahr vielleicht schon mit eigenen Ideen einzubringen.

„Sechs Jahre kannst du in deinem Land säen und die Ernte einbringen;  im siebten sollst du es brach liegen lassen und nicht bestellen. Die Armen in deinem Volk sollen davon essen, den Rest mögen die Tiere des Feldes fressen. Das Gleiche sollst du mit deinem Weinberg und deinen Ölbäumen tun.“ (Exodus 23, 10-11)

In diesem Sinn seid gesegnet und geliebt,
Euer Dreamteam

Nächstes Freakstock: 01. bis 05. August 2018

For English Version look here: jesusfreaks.com

Profilbild von bettina

von bettina

Regio Gemeinde Forum Sachsen

Januar 15, 2017 in Region von bettina

RGF_2017Das Regio Gemeinde Forum ist vielen Gemeinden in Sachsen schon bekannt und wird auch zum Jahresanfang wie gewohnt stattfinden. Den ersten Samstag im Februar (04.02.2017) treffen sich Gemeindeleitende (oder Abgesandte/Vertretungen) und sonstige Verantwortungstragende tagsüber in Leipzig. Die Regioteammitglieder Sylvi, Sandra und Ilt sagen dazu: „Wir versprechen uns davon eine ermutigende Zeit und entsprechend Motivation für das, was dieses Jahr so kommt!“

Was: austauschen, Kaffee und Kuchen schnabulieren, ermutigen, voneinander hören, was so geht, „danke“ sagen und gesagt kriegen, hören, was im Regioteam so geht, lobsingen, gucken, was 2017 anliegt, füreinander beten, Gemeinschaft haben

Warum: Weil wir alle Jesus Freaks Gemeinde in der Region Sachsen+ leben. Und weil Austausch, Gemeinschaftsgefühl und gegenseitiges Wahrnehmen und Unterstützen nur dann möglich sind, wenn wir uns regelmäßig treffen und miteinander Zeit verbringen.

Wie: Fahrgemeinschaften bilden und falls ihr braucht, Bezuschussung eurer Spritkosten durch uns.

Wo: Jesus Freaks Leipzig, Hans-Poeche-Str.22. 04103 Leipzig (10 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof)

Wann: Samstag, 04.02.2017, 10 bis 18 Uhr

Anmeldung: regioteam@sachsen.jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

Infosite zur Gebetskampagne jetzt online

Januar 10, 2017 in Allgemein, Jesus Freaks Deutschland von bettina

gebet-entwurfWarum gerade dieses Jahr eine bewegungsweite Gebetskampagne unter dem Titel „Jahr des Gebets“ angelaufen ist, dazu gibt es unter http://jesusfreaks.de/jesus-freaks-gebetskampagne nun mehr Infos.

Außerdem liefert die neue Gebetskampagnen-Website Ideen fürs Gebet. Darunter ein ganz besonderes Experiment: das virtuelle 24-7-Gebet. Anders als bei sonst üblichen 24-7-prayer-Aktionen, wird es keinen festen Gebetsraum, sondern einen Online-Schichtplan geben, in den du dich eintragen kannst. Deinen Gebetsort kannst du dir dann selbst aussuchen.

Bei weiteren Fragen zur Gebetskampagne oder wenn du Infos fürs Gebet zugesandt haben oder prophetische Eindrücke weitergeben möchtest, schreib an: gebet@jesusfreaks.de

Profilbild von bettina

von bettina

Lobpreisbands für Freakstock 2017 gesucht

Januar 8, 2017 in Allgemein, Freakstock von bettina

lobpreisLiebe Lob-Reißerinnen, liebe Lob-Reißer,

die Planungsphase für unser gemeinsames Jesus-Festival-Familientreffen namens Freakstock 2017 hat begonnen. Hierfür sind wir, wie jedes Jahr angewiesen auf deine musikalischen und geistlichen Fähigkeiten und deine Mitarbeit.

Nach dem wir nun als Jesus Freaks Bewegung schon vieles hinter uns gelassen haben, gewachsen, aber auch geschrumpft sind und uns mit immer wieder neuen Bedingungen seitens des Freakstock-Geländes rumgeprügelt haben, geht es nun wieder auf eine weitere Etappe in Richtung Jesus-Festival.

2017 wollen wir als Freakstock-Lobpreis-Booking-Team unseren Schwerpunkt auf Lobpreis-Kombos aus der Jesus Freaks Bewegung setzen. (Auch Lobpreiser aus anderen Konfessionen sind natürlich eingeladen sich zu bewerben.)

Wo also seid ihr, ihr wilden Racker aus Bayern und dem noch wilderen Süden?
Wo brennt ihr, ihr hell erstrahlende Lichter aus dem Norden?
Wo leuchtet ihr, ihr grünen Herzen der Mittelerde?
Wie klingt euer Kriegsgeschrei, ihr tapferen Stammeskrieger aus dem Reich der Sachsen und dem Nahen Osten?
Wo seid ihr, ihr geballten Bergbauer, Helden der Metropolen aus Kohlenpott, dem Rheinland und Westfalen?

Wir suchen euch/dich, wünschen uns Querdenker, Leute, die neues Liedgut schaffen und vollkommen andere Zugänge! Wir suchen Freaks, die leidenschaftlich anbeten! Wir wollen Kopf sein und nicht Schwanz!

Schreibt uns an, teilt eure Ideen mit! Wir schauen, was passiert. UND habt den Mut uns auch Wunsch-Lobpreis-Bands zu nennen!

Bewerbungen bitte bis zum 12. Februar 2017 an: lobpreisbooking@freakstock.de

Voller Vorfreude auf Freakstock 2017,
Euer Lobpreisbooking-Team
Lina und Stephan

Wichtige Informationen für Musiker

Vor jeder Lobpreis-Session ist natürlich noch Zeit für Gebet, Soundcheck, Auf- und Abbau mit einzuplanen. Ihr habt Mitarbeiterstatus, das bedeutet günstigeren Eintritt, Vollverpflegung (drei Mahlzeiten pro Tag) und so viel Wasser, wie ihr trinken könnt. Leider können wir euch keine Fahrkostenerstattung und keine Künstler-Gage anbieten.

Jede Lobpreisband erhält ihren eigenen Guide. Dieser ist die Person eures Vertrauens auf dem Freakstock und während der Vorbereitung Ansprechpartner bei Fragen jeder Art. Auch wird er euch zu euren Auftritten begleiten.

Was wir von euch brauchen:

Bandbeschreibung:   Name, Zusammensetzung, Instrumente
Kontaktdaten:   E-Mail-Adresse und Telefonnummer für Rückfragen
Musikalisches:   Musikstil + digitale Hörprobe (MP3, Youtube, Homepage, Soundcloud) –                           wenn möglich online. Welche Lieder spielt ihr für gewöhnlich? (eigene Songs, Freakslieder, Hillsongs etc.), gerne auch Live-Mittschnitt
History:   Wo habt ihr bisher gespielt, worin besteht eure Bühnenerfahrung? Warum macht ihr Lobpreis, was liebt ihr am Lobpreis? Erzählt mal was von euch! Falls ihr in einer Gemeinde ansässig seid, welcher Konfession gehört ihr an?
Organisatorisches:   Für welche Lobpreistermine möchtet ihr euch bewerben, welche reizen euch besonders, welche möchtet ihr auf keinen Fall spielen?
Webseite/App:   Bild der Band in 16:9, Bandgenre, Bandbeschreibung auf deutsch und englisch

Bewerbungen bitte bis zum 12. Februar 2017 an: lobpreisbooking@freakstock.de

Profilbild von bettina

von bettina

Redaktionstreffen des Kranken Boten

Januar 5, 2017 in Der kranke Bote von bettina

RedaktionstreffenDie Redaktion des Kranken Boten trifft sich vom 20. bis 22. Januar 2017 in Stuttgart. Schwerpunkt des Treffens wird das Thema „Öffentlichkeitsarbeit“ sein, weil wir den Boten noch bekannter machen wollen. Außerdem gibt’s ausreichend Zeit für: verrückte Ideen, intensive Gespräche, Themenfindung, Feedback, Kennenlernen …

Egal, ob langjähriges Redaktionsmitglied, unerfahrener Neuling oder einfach neugierig – du bist willkommen. Bitte melde dich per Email bei Jaana: bote@jesusfreaks.de

Aktuelle Informationen zum Kranken Boten findest du auf der Boten-Website.

Profilbild von bettina

von bettina

Dienstagsgebet startet heute

Januar 3, 2017 in Jesus Freaks Deutschland von bettina

gebetszeitZum Jahresanfang 2017 ist die Jesus Freaks Gebetskampagne „Jahr des Gebets“ gestartet – weil Gottes Plan mit den Jesus Freaks noch nicht zu Ende ist. Wir wollen daher gemeinsam Gott für die Bewegung bitten und uns von ihm seinen Plan erzählen lassen!

Nicht immer ist es möglich, sich zu festen Zeiten zum gemeinsamen Gebet zu treffen – teils wohnen wir zu weit auseinander, teils sind unsere Lebens- und Arbeitssituationen einfach zu unterschiedlich. Und trotzdem können wir gemeinsam beten!

Jeden ersten Dienstag im Monat – ab heute! – gibt es als eine Aktion der Gebetskampagne das „Dienstagsgebet“: Zwischen 20:00 und 21:30 Uhr wollen wir gemeinsam für die Jesus Freaks Bewegung und den Leitungskreis beten.

Auch wenn Du wegen Deiner Kinder zu keinem Gebetstreffen gehen kannst oder niemand sonst in Deinem Umfeld zum Beten Zeit hat: In dieser Zeit wissen wir, dass wir nicht alleine beten, sondern gemeinsam vor Gottes Thron für die Bewegung einstehen! Jede*r kann mitmachen – egal ob alleine bei sich zuhause, als Gebetstreffen oder als Gemeindeveranstaltung!

Gern kannst Du uns von Deinen Gebetszeiten erzählen oder uns prophetische Eindrücke schicken – am besten per E-Mail an: gebet@jesusfreaks.de

In Kürze wird es hier weitere Infos zur Gebetskampagne geben. Bis dahin schreib uns bei Fragen gern an: gebetskampagne@jesusfreaks.de

Dann lass uns loslegen und sehen, was passiert, wenn wir beten.

Denise fürs Gebetsnetzwerk

Die Gebetstermine 2017: 03.01., 07.02., 07.03., 04.04., 02.05., 06.06., 04.07., 01.08., 05.09., 03.10., 07.11. und 05.12.

Profilbild von bettina

von bettina

24. Dezember: Dein Weg

Dezember 24, 2016 in Allgemein von bettina

schritt_Leland.FranciscoJedes Jahr die gleiche Geschichte von der Ankündigung bis zur Geburt von Jesus, Gottes Sohn. Immer wieder und wieder erzählen wir von Maria und Josef, der Suche nach einer Unterkunft, von Engeln, die den Hirten die Nachricht überbringen, von Weisen, die einen König suchen und ein Baby finden. Warum tun wir das? Warum bekommen wir feuchte Augen, wenn die alte Geschichte erklingt – als Predigt oder im Weihnachtsoratorium? Ist es nur eine liebgewonnene Tradition so wie der Weihnachtsbraten und der geschmückte Baum?

Es ist mehr als das. Es ist der Versuch endlich zu verstehen, was nicht zu verstehen ist. Gott wird Mensch. Der große allmächtige Gott macht sich klein und verletzlich.

Er sieht die Welt mit unseren Augen – die Kriege und Zerstörung in Syrien, Libyen, Irak, Somalien und anderswo und die Menschen, die sich für andere einsetzen.

Er fühlt die Schmerzen der Verwundeten, das Leid der Trauernden und die Zärtlichkeiten der Liebenden.

Er schmeckt das verunreinigte Wasser, die karge Kost und die kulinarische Genüsse eines Spitzenrestaurants.

Er riecht den Gestank der überfüllten Lager, der Mülldeponien und den Duft von Blumen.

Er hört das Geschrei der Verängstigten, den Lärm der Städte und die Wohlklänge eines Konzerts.

Gott reißt die Mauern nieder, die zwischen uns stehen. Wir können Gott in Jesus begegnen. Wir können unser Leben mit ihm teilen. Wir brauchen keinen Priester, keinen Tempel, kein Opfer. Nur unser Selbst kann uns hindern, zu Gott zu kommen.

Mach dich auf – nicht nach Bethlehem, sondern in ein Leben mit Gott. Es beginnt vor deinen Füßen. Ein Schritt, eine Entscheidung genügt.

Hab keine Angst und verliere nicht den Mut, denn der Herr selbst wird vor dir hergehen. Er wird bei dir sein. Er wird sich nicht von dir zurückziehen und dich nicht im Stich lassen! (5. Mose 31,8)

Profilbild von Ben

von Ben

23. Dezember: Last-Minute-Deko

Dezember 23, 2016 in Allgemein von Ben

Geschenke hast du schon? Ja, aber die Verpackung braucht noch etwas Glanz und das Budget ist klein? Oder es fehlt generell an Deko? Hier die perfekte Idee als trendgemäßes Upcycling: Silbersterne aus Joghurtdeckeln.

Nimm einen silbernen Joghurt-, Sahne- oder ähnlichen Deckel zur Hand, besonders gut eignen sich die von den großen 500g Bechern. Erst mal gründlich waschen und den Rand bei Bedarf mit den Fingernägeln ein bisschen glatt streichen. Dann die Lasche abschneiden und man hat eine runde Vorlage, die (zumindest auf einer Seite) schön silbern ist. Dreimal ordentlich zusammenfalten, bis ein dreieckiger Keil entsteht. Jetzt kannst du mit der Schere verschiedene Formen rausschneiden, aber so, dass das Ganze noch zusammenhält. Vorsichtig auseinander falten und fertig!

Jetzt kannst du den Stern auf ein Geschenk kleben oder mit einem Schleifenband aufhängen.

Profilbild von bettina

von bettina

22. Dezember: Rückblick

Dezember 22, 2016 in Allgemein, Jesus Freaks Deutschland von bettina

Torte_MDDas Ende des Kalenderjahres naht und damit kommt – alle Jahre wieder – der Jahresrückblick: Wir halten inne und blicken zurück, wie wir mit unseren von Gott mitgegebenen Pfunden gewirtschaftet haben.

Auch der deutschlandweite Trägerverein unserer Bewegung „Jesus Freaks Deutschland e.V.“ zieht Bilanz. JFD e.V. stellt den rechtlichen und finanziellen Rahmen für die überregionalen Projekte der Jesus Freaks. Dazu gehören zum Beispiel Veranstaltungen wie Freakstock, Willo, Educamp, Deutschlandtreffen und die Familienfreizeit. Daneben werden die laufenden Geschäfte unterhalten, Bereiche, Regionen und Projekte unterstützt und Angebote für Jesus Freaks und Interessenten gemacht, wie Website, Liederbuch, Newsletter, Broschüren usw. Vielen Dank an alle, die sich mit ihrer Spende an diesen Aufgaben beteiligen.

Was passiert konkret mit den Spendengeldern?

Der vollständige Transparenzbericht für 2016, wird erst im Frühjahr kommenden Jahres vorliegen, wenn die genauen Zahlen bekannt sind. Vorab möchten wir euch schon einmal einen kleinen Einblick in die Verwendung der Spendengelder von JFD e.V. geben und aufzeigen, wofür wir das Geld benötigen.

1. Personalkosten: 73 % des Jahresbudgets

An erster Stelle stehen die Personalkosten. Wir finden es richtig in Menschen zu investieren und sie fair zu bezahlen. Bislang bezahlen wir hauptsächlich Ehrenamtspauschalen und Minijobs. Wir träumen davon, mehr Menschen richtig anstellen zu können. So könnten wir die hohe Arbeitsbelastung einzelner senken und die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilen.

2. Teamtreffen, Reise- und Betriebskosten: 16 % des Jahresbudgets

Dazu gehören zum Beispiel die Kosten für die Deutschlandtreffen. Als Würdigung der investierten Zeit und Energie bezahlen wir bei Bedarf die Fahrtkosten. Neben den jeweiligen Räumlichkeiten für Treffen mieten wir ein kleines Lager in Berlin für Informationsmaterialien und Vereinsunterlagen.

3. Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit: 15 % des Jahresbudgets

Unter diesen Punkt fällt alles, was mit Büro, Kommunikation und Finanzen zu tun hat: Porto, Versicherungen, Druckkosten, Webspace, Bankgebühren, Buchhaltung, Steuerberatung usw.

4. Spende von JFD: 6 % des Jahresbudgets

Auch JFD e.V. zahlt seinen Zehnten. Warum sind es dann nur 6 % des Jahresbudgets? Weil wir dazu nur die allgemeinen, freien Spenden verwenden können. (Die zweckgebundenen Spenden gehen nur an den angegebenen Zweck.) Mit dem Zehnten unterstützen wir als Verein ein anderes gemeinnütziges und/oder missionarisches Projekt, das unser Geld gut gebrauchen kann. Dazu kannst du dem Vorstand gerne Vorschläge machen: vorstand@jesusfreaks.de

Zehnten zahlen und Steuern sparen

Wie du siehst: Es gibt zahlreiche Kosten, um die wir nicht herum kommen. Erst wenn sie bezahlt sind, haben wir die Möglichkeit Neues zu beginnen. Falls du zum Jahresende noch nach einer Möglichkeit suchst, deinen Zehnten loszuwerden und/oder deine Steuern zu senken: Wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung. Es gibt viele Dinge und Projekte, die wir gerne vorantreiben wollen!

Unsere neuen Kontodaten:
Jesus Freaks Deutschland e.V.
Evangelische Bank
IBAN: DE63 5206 0410 0003 5025 11
BIC: GENODEF1EK1

P.S.: Falls du dich wunderst, wo in der Aufstellung Freakstock und Willo geblieben sind: Dies sind wirtschaftliche Zweckbetriebe des Vereins und finanzieren sich in der Regel durch ihre Einnahmen.

Profilbild von bettina

von bettina

21. Dezember: Aufruf zum Gebet

Dezember 21, 2016 in Allgemein von bettina

Für viele ist Gebet eher schwierig, weil es wie noch eine zusätzliche Aufgabe zu sein scheint. Ich hoffe und bete, dass Gott Begegnungen mit ihm schenkt und die Erkenntnis, dass Gebet keine Aufgabe ist, sondern Kraftquelle, Erfrischung und Trost. Es ist Zeit mit unserem Papa – selbst das kurze Stoßgebet beim Autofahren oder die 5-Minuten-Sessions aufm Klo.

Worüber wir mit dem Papa im Gespräch sind, hängt davon ab, womit uns Gott begabt hat und wo er uns unseren Platz vorbereitet hat. Ob persönliche Herausforderungen in der Schule oder im Job, gesundheitliche Probleme von Freunden und Bekannten, Konflikte in der Gemeinde oder auch besorgniserregende gesellschaftliche Entwicklungen: Gott behält alles unter Kontrolle und hat den Plan, der Leben, Liebe und Wiederherstellung bringt, selbst in Tod, Hass und Zerstörung.

Wie sehr berauben wir uns selbst, wenn wir versuchen, alles allein und nur mit menschlichen Mitteln zu lösen! In der Bibel lesen wir von geistlichen Kämpfen, wir leben auf einem geistlichen Schlachtfeld – wieso nutzen wir dann nicht die geistlichen Waffen, die uns zur Verfügung stehen und nehmen viel lieber unnötige Verluste in Kauf? Gebet ist die existentiellste geistliche Waffe, die wir haben. Worauf würde sich das auswirken, wenn wir sie nutzen?

Auf alles! Unser persönliches Leben, die Welt als Ganzes genauso wie unsere direkte Umgebung vor der Haustür, unsere Gemeinden und die Jesus Freaks Bewegung. In den letzten Monaten gab es gerade was die Bewegung angeht, ein ehrliches Hinschauen: in einem geistlichen Kampf haben wir unsere geistlichen Waffen zu wenig benutzt, mancherorts haben wir uns Boden rauben lassen und so einige Verluste zu betrauern und Verletzte zu versorgen. Jetzt ist es Zeit, daran was zu ändern.

In den nächsten Wochen werden hier auf der Jesus Freaks Website immer wieder Ideen vorgestellt, die helfen können, regelmäßig zu beten und im Gebet dran zu bleiben, auch Tipps, um Kommunikationsstörsender zwischen Gott und uns zu demontieren. Gottes Plan mit den Jesus Freaks ist noch nicht zu Ende, daher lasst uns gemeinsam Gott für die Bewegung bitten und uns von ihm seinen Plan erzählen lassen!

Denise

Dieser Text beruht auf einem Artikel im Kranken Boten Ausgabe 5/2016.